iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

MCM Investor Management über die Finanzierung der Immobilie ohne Eigenkapital

 

Magdeburg, 29.08.2018. „Viele Menschen wollen die derzeit günstigen Baufinanzierungskonditionen nutzen, haben aber wenig oder überhaupt kein Eigenkapital frei, das sie in eine Finanzierung einbringen können“, sagen die Experten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg.
Dies auch vor dem Hintergrund als die großen Notenbanken, die Europäische Zentralbank (EZB) und ihr amerikanisches Pendant – die Fed – ihre Aufkaufprogramme von Anleihen massiv reduziert haben. „Es ist dadurch davon auszugehen, dass sich Baufinanzierungen verteuern“, so die MCM Investor Management AG weiter. Die eigentliche Faustregel beim Immobilienkauf lautet: 20 – 30 Prozent der Kaufsumme sollten als Eigenkapital vorhanden sein. Dabei gilt: Je mehr, desto besser. Aber wer dieses Eigenkapital nicht hat, für den verschließt sich die Chance nicht generell, eine Immobilie zu erwerben. „Zunächst einmal ist die Frage zu klären, ob denn ausreichend Bonität vorhanden ist“, betont die MCM Investor weiter. Dies kann auch ohne Vermögen sein. „Wer beispielsweise ein gutes Einkommen hat und eine vergleichsweise hohe Miete zahlt – weshalb er bislang kein Eigenkapital bilden konnte -, hat vielleicht eine Chance, wenn er dem Finanzierer klar machen kann, dass die Miete nach dem Kauf ja in Zins und Tilgung fließen“, meinen die Fachleute der MCM Investor Management AG. Wissen muss man dabei, dass sich die Finanzierer – in der Regel Banken – dieses erhöhte Risiko natürlich bezahlen lassen. Und Anbieter von „Billigangeboten“ lehnen Vollfinanzierungen generell ab. Eine weitere Belastung dürfte dadurch entstehen, dass die finanzierende Bank in der Regel eine höhere Tilgung des Darlehensbetrages einfordert. Drei Prozent Tilgung erhöhen dabei die vom Immobilienkäufer zu zahlende Annuität – man sollte also prüfen, ob man sich diese Belastung wirklich leisten kann. „Dafür wird auch für den Immobilienkäufer das Risiko und die Belastung geringer, denn er tilgt ja mehr als üblich“, so die MCM Investor Management AG. Die Nebenkosten sollte man allerdings in der Lage sein aufzubringen. Und es sollten nach Möglichkeit keine Konsumenten oder sonstigen Kredite mehr bestehen, was die Bank im Zweifel sehr schnell der Kreditauskunft entnehmen kann. „Zusammenfassend kann man sagen: eine Finanzierung ganz ohne Eigenkapital ist generell möglich, aber teuer. Sie sollte genau geplant sein. Manchmal bieten sich dann andere Wege doch eher an: Beispielsweise vergeben viele Unternehmen Mitarbeiterdarlehen, oder in der Schublade der Großmutter findet sich noch ein zuteilungsreifer Bausparvertrag – dies macht die Verhandlungen mit dem Baufinanzierer einfacher“, meinen die Fachleute der MCM Investor Management AG abschließend.

Posted by on 29. Juni 2018.

Tags: , , , , , , , , , , ,

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten