iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Materna und Infora laden zumÖV-Symposium NRW 2021 ein

Die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung in Nordrhein-Westfalen steht im Mittelpunkt des 22. ÖV-Symposiums NRW am 2. September 2021. Besucher der Live-Veranstaltung können bequem per Remote teilnehmen und sich über innovative Digitalisierungsvorhaben im Land NRW informieren. Die Deadline für den Call for Papers läuft noch bis zum 20. Mai 2021.

Das 22. ÖV-Symposium wird wie bereits in den Jahren zuvor von Materna und Infora mit Unterstützung der kommunalen Spitzenverbände ausgerichtet und steht unter der Schirmherrschaft des CIO in NRW. Die Vorträge stammen von Vertretern aus Landes- und Kommunalbehörden. Denn wie das diesjährige Motto ?Auf der digitalen Route der Veränderung? schon andeutet, ist die Digitalisierung ein übergreifendes Thema, bei dem die Beteiligten gemeinsam voranschreiten sollten.

Die vier Themenbereiche:

Digitaler Arbeitsplatz: Corona und Homeoffice machen digital zum neuen normal

Digitale Verwaltungsarbeit: OZG im Kontext der behördlichen Zusammenarbeit

Digitale Touchpoints: OZG mit Leistungen für den Bürger und für Unternehmen

Das digitale Labor: Der nächste Step ? neue Technologien in der öffentlichen Verwaltung

Expert*innen stellen in ihren Vorträgen unter anderem erfolgreiche Projekte vor, berichten über die Auswirkung der Pandemie auf die elektronische Verwaltungsarbeit, die nachhaltige Verankerung der Digitalisierung im Land und den Kommunen sowie über den Fortschritt in der OZG-Umsetzung. Das Konzept sieht außerdem die aktive Einbindung der Teilnehmer*innen vor. So können diese über die Chat-Funktion diskutieren, Fragen stellen, abstimmen und Kontakt zu Sponsoren und virtuellen Ausstellern aufnehmen.

?Wir sind gespannt auf den Fortschritt der vielen E-Government-Projekte. Die Pandemie hat sich als Treiber für die Digitalisierung entpuppt. Das ÖV-Symposium ist die ideale Plattform für einen Austausch zu innovativen Projekten in NRW?, sagt Martin Wibbe, CEO bei Materna.

Call for Papers

Sie sind Vertreter/in einer öffentlichen Verwaltung oder Anstalt öffentlichen Rechts, dann folgen Sie unserem Bewerbungsaufruf und stellen Sie Ihr digitalisiertes Lösungsszenario aus NRW einem breiten Teilnehmerkreis vor. Einreichungen sind noch bis zum 20. Mai 2021 möglich. Senden Sie uns eine kurze Inhaltsangabe des Vortrags sowie eine Kurzvorstellung des bzw. der Referenten an oev-symposium@materna.de.

Darüber hinaus ist das ÖV-Symposium offen für Sponsoren des Programms und für virtuelle Aussteller.

Einen Rückblick auf das ÖV-Symposium 2020 finden Sie hier: www.oev-symposium.de.

Die Materna-Gruppe beschäftigt aktuell weltweit mehr als 2.500 Mitarbeiter und erzielte 2020 einen Umsatz von 355,1 Millionen Euro. Materna deckt das gesamte Leistungsspektrum eines Full-Service-Dienstleisters im Premium-Segment ab: von der Beratung über Implementierung bis zum Betrieb. Materna berät und begleitet Unternehmen und Behörden in allen Belangen der Digitalisierung und liefert maßgeschneiderte Technologien für eine agile, flexible und sichere IT. Kunden sind IT-Organisationen sowie Fachabteilungen in Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung.

Posted by on 30. April 2021.

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten