iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Mangelhafter Brandschutz: OP gelungen, Patient in Gefahr

(Securiton GmbH) Mangelhafter Brandschutz in Krankenhäusern macht immer wieder Schlagzeilen. Dabei sind gerade in Einrichtungen des Gesundheitswesens erhöhte Sicherheitsvorkehrungen durch Sonderbrandmeldetechnik erforderlich: Denn es gibt besondere Risiken beim Brandschutz durch infektiöse oder leicht brennbare Materialien. Menschenleben sind akut in Gefahr, wenn in IT-gestützten Bereichen Daten ein Raub der Flammen werden. Eine Evakuierung von bettlägerigen Patienten oder solchen, die auf lebenserhaltende Systeme angewiesen sind, ist kompliziert. Wo Ärzte und Personal täglich Leben retten, muss der Brandschutz wirksam sein und den sicheren Klinikbetrieb gewährleisten. Moderner Brandschutz, Sonderbrandmeldetechnik und Sprachalarmierung von Securiton sowie intelligente Systemanbindung schützen Menschen und Werte.

Sichere Detektion mit Sonderbrandmeldetechnik

In Kliniken sind zahlreiche Orte für Servicetechniker nur mühsam oder gar nicht zugängig. Sonderbrandmeldetechnik von Securiton leistet Brandschutz auch unter kritischen Bedingungen. Die Überwachung mit Ansaugrauchmeldern wie dem SecuriRAS ASD ist eine sichere Sache: Konfiguration, Wartung und Instandhaltung erfolgen außerhalb der abgelegenen oder gesperrten Zonen, etwa Operationssäle oder Intensivstationen. Über Ansaugleitungen in der Sonderbrandmeldetechnik werden permanent Luftproben zur Auswerteeinheit transportiert und dort analysiert. Bei kleinsten Abweichungen vom Grenzwert schlägt der Melder von Securiton blitzschnell Alarm. Dieser Brandschutz eignet sich auch für Fahrstühle, Bettenaufzüge sowie Versorgungsschächte und überwacht Zwischendecken, Doppelböden, aber auch Luft- oder Kabelkanäle. Wirtschaftlich und skalierbar für kleinere und mittlere Überwachungsflächen ist die Kompaktvariante SecuriRAS ASD 532. Für den Brandschutz in weitläufigen Bereichen mit Sonderbrandmeldetechnik bis 5.600 Quadratmeter gibt es das größere Gerät SecuriRAS ASD 535 von Securiton. Auch für die Überwachung von meist stark belüfteten und gekühlten IT-Räumen, Elektroschaltanlagen oder Serverschränken sind die hochsensiblen Ansaugrauchmelder von Securiton konzipiert: Schon bei geringer Rauchentwicklung werden Stromkreise von gefährdeten Geräten getrennt, die Klimatisierung abgeschaltet und Löschvorrichtungen aktiviert.

Mit Sprachalarmierung Panik vermeiden

In Häusern des Gesundheitswesens halten sich meist viele Menschen auf. Alle im Gebäude Anwesenden müssen innerhalb kürzester Zeit verstehen, was zu tun ist. Dafür eignet sich Sprachalarmierung: Denn Menschen reagieren auf das gesprochene Wort bis zu viermal schneller als auf Signale. Diese Aufgabe übernehmen punktförmige Melder für den Brandschutz mit integrierter Sprachwiedergabe (z. B. SecuriStar MCD 573X-SPCT von Securiton). Für komplexe Gebäude sind Sprachalarmierungsanlagen sinnvoll: Sprachalarmierungsanlagen senden gespeicherte oder live eingesprochene Sprachmitteilungen, etwa Warntexte oder Handlungsanweisungen, über ein eigenes Lautsprechersystem. Sprachalarmierungsanlagen werden über Schnittstellen von Brandmeldeanlagen (z. B. SecuriFire von Securiton) direkt und intelligent gesteuert. Dadurch reduziert sich die Zeit zwischen Branddetektion und gezielter Sprachalarmierung auf ein Minimum.

Sicherheit im Brandschutz ist stets die Summe aller Maßnahmen, und jedes Objekt ist einzigartig. Eine ganzheitliche Lösung für den Brandschutz integriert alle Gewerke in einem System und bindet vorhandene Fremdanlagen intelligent ein. Als Komplettanbieter unterstützt Securiton Unternehmen der Gesundheits- und Pflegebranche bei der vorausschauenden, umfassenden Analyse und Planung, übernimmt Montage, Installation, Wartung, Instandhaltung und flächendeckenden Support durch 16 bundesweite Standorte.

Posted by on 24. Oktober 2017.

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten