iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

magnid setzt neuen Standard für virtuelle Veranstaltungsformate

 

Für Unternehmen und Agenturen ist mit magnid ein neuer Gold-Standard für virtuelle Meetings und Events in Echtzeit auf den Markt gekommen. magnid ist die „next generation“ der Virtual Venue Plattform von Proske – einer hundertfach eingesetzten (unter anderem von Ikea, DSM und dem SAS Institute) und weltweit erfolgreichen Plattform, die bereits 2020 mit dem VDR Innovation Award ausgezeichnet wurde. Um dieser enorm leistungsfähigen Plattform künftig noch mehr Möglichkeiten für die kontinuierliche Weiterentwicklung einzuräumen, erfolgte die Ausgründung in eine eigene Gesellschaft. Die Magnid GmbH unter Leitung von Christian Holtz und Markus Struppler hat ihren Sitz in München. Das neue Technologieunternehmen übernimmt die technische Entwicklung und die weltweite Distribution der magnid Plattform als SaaS Lösung.

Die KI-gestützte und cloudbasierte Veranstaltungsplattform der Enterprise-Klasse beeindruckt mit skalierbaren, virtuellen 360°-Welten, die sich mit einer benutzerfreundlichen Self-Service-Technologie erstellen lassen, und bietet außerdem umfassende Analyseoptionen, die die Beurteilung von Veranstaltungsorten und eine Messung, Verfolgung und Verfeinerung der erzielten Ereignisse ermöglichen. Die Plattform eignet sich damit für alle virtuellen Veranstaltungsformate – unabhängig davon, ob es sich um ein Meeting, eine Konferenz, eine Präsentation oder einen Kongress handelt. Generierte Daten lassen sich über die vorhandenen Schnittstellen zu bestehenden IT-Ecosystemen unternehmensweit integrieren und nutzen.

magnid ist wie ein CMS nicht nur ohne Spezialwissen einsetzbar, sondern bringt mit dem integrierten Venue Designer bereits verschiedene attraktive Templates für Veranstaltungsorte sowie leistungsfähige Content Widgets für Interaktionen, Engagement und Infotainment mit. So entstehen virtuelle Veranstaltungsorte, die exakt zu den Anforderungen ihrer Nutzer passen und die Markenbotschaft optimal vermitteln. Mit praxisgerechten Funktionen wie der Zeitsteuerung von Ereignissen, der Vergabe von Zugriffsrechten auf den Content, flexiblen Sprachoptionen sowie der Möglichkeit, jeden Veranstaltungsort für einzelne Benutzer oder Gruppen zu individualisieren, erleichtert magnid die Kreation und Nutzung virtueller Ereignisse.

USP der magnid Plattform ist die Realisierung individueller Customer Journeys – unterstützt durch KI und Big Data. Personalisierung, Relevanz und Vernetzung der Anwendungen zählen zu den absoluten Stärken der Anwendung. Damit entsteht ein für virtuelle Erlebnisse einzigartiges Look-and-feel, da User und Content maßgeschneidert zusammengeführt werden. Mit diesen Optionen richtet sich magnid – programmiert komplett in Deutschland – sowohl an Unternehmen, die virtuelle und hybride Veranstaltungen planen, als auch an ihre Leistungspartner, die eine Plattform benötigen, um Veranstaltungen zu erstellen oder die Veranstaltungsdienste bereitstellen möchten (unter anderem BCD, Altour und Radius Travel).

Zu den besonderen Funktionen dieser Plattform gehört weiterhin ein robustes Cloud-Angebot für unbegrenzt viele Events, das internationalen Datenschutzbestimmungen entspricht. Das ermöglicht die Nutzung eines breiten Spektrums externer Tools, um kundenspezifische Webinare, Gamification-Anwendungen, Meeting-Plattformen und vieles mehr in die bestehende Unternehmenslandschaft zu integrieren.

Das Angebot von Magnid beinhaltet eine modulare Preisgestaltung mit monatlichen Zahlungen in Verbindung mit hoher Flexibilität bei der Nutzungsdauer. Die Preise sind den Bedürfnissen und dem Umfang der Kundenprojekte angepasst. Sie können als verlässliche Größen ohne zusätzliche Kosten und Gebühren in Kalkulationen einfließen. Alternativ ist es möglich, das Lizenzmodell mit einer unbegrenzten Anzahl von Veranstaltungen und Besuchern im Sinne einer Flat Rate zu nutzen. In der Grundgebühr ist bereits der Zugriff auf eine Backend-Testumgebung enthalten. Nutzer profitieren zusätzlich von den Partneroptionen. Sie erhalten Support, wann immer sie ihn benötigen – nicht nur bei technischen Fragen.

Aktuell bietet Magnid zur Einführung der neuen Firmierung und der gerade gelaunchten Version eine kostenfreie 6-wöchige Nutzung des Backends an, so dass sich interessierte Unternehmen und Agenturen mit dem System und seinen Möglichkeiten vertraut machen können. Für den Ersteinstieg in die Möglichkeiten der Anwendung hat Magnid außerdem ein Video veröffentlicht. Christian Holtz, gemeinsam mit Markus Struppler Geschäftsführer des Unternehmens: „Damit wollen wir allen Interessenten die Möglichkeit bieten, sich mit dem System eingehend zu beschäftigen und es auf seine Praxistauglichkeit zu testen. Zusätzlich bieten wir Online-Seminare zur Einführung an. Unser Ziel ist die kontinuierliche Weiterentwicklung der Plattform sowie die Unterstützung aller Anwender und Partner beim Einsatz von magnid.“

Bildunterschrift: Christian Holtz (Foto: Magnid)

Posted by on 19. Februar 2021.

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten