iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

m27 Finance mit neuer Vertretung in Deutschland

Wien/Nürnberg, 19. Oktober 2017 – Neue Projekte für Forschung und Entwicklung, Ausbaupläne und Innovationsideen oder Expansionswünsche von Mittelstandsunternehmen sind oftmals mit einem erhöhten Finanzierungsaufwand verbunden. Mit Dr. Ulrich Albertshauser verstärkt das internationale Beratungsunternehmen sein Team im Bereich der länderübergreifenden Förderthematik. Die m27 Gruppe ist jetzt auch in Deutschland vertreten.

In Anspruch nehmen kann die Expertise ein österreichisches Unternehmen, das in Deutschland Betriebsstätten/Niederlassung/Tochtergesellschaften unterhält oder dies noch plant. Aber auch deutsche Firmen, die an ihrem Standort weitere Investitionen planen, profitieren von der Förderberatung. Mandanten mit grenzüberschreitenden Aktivitäten erhalten damit einen nachhaltigen Mehrwert.

Albertshauser ist für alle deutschen und europäischen Förderthemen von F&E bis zu Investitionsprojekten der passende Ansprechpartner. m27, auf die Bereiche Corporate Finance (sowohl Projekt- als auch Unternehmensfinanzierung) spezialisiert, bietet das Service/Angebot sowohl an den Standorten Nürnberg als auch in Wien an.

Erfolgreich expandieren oder investieren

Die Berater von m27 stellen für bilaterale Vorhaben den optimalen Finanzierungsmix an (alternativen) Unternehmens- und Projektfinanzierungen zur Realisierung zusammen – inbesondere rund um das große Feld der Förder- und Finanzierungsarten.

„Dr. Albertshauser gilt als der Fördermittelexperte. Wir freuen uns, unseren Kunden/Mandanten nun die langjährige Erfahrung anbieten zu können.“ so Mag. Andreas Reinthaler, Geschäftsführer & Partner der m27 Gruppe.

m27 als Wachstumsbegleiter für Unternehmen zeigt Interessenten die verschiedenen Chancen und Möglichkeiten auf, um erfolgreich zu expandieren oder investieren. Geboten werden Dienstleistungen wie strukturierte, innovative Finanzierungen für gewerbliche Kunden – unabhängig ob für ein einzelnes Projekt (Projektfinanzierung) und/oder für das ganze Unternehmen.

Letztmalige Förderchancen in 2017 für Investitionen und Forschung

Aktuell sind 2017 noch einige Förderchancen zu holen. Für „Investitionen in energieeffiziente Produktionsprozesse“ warten Zuschüsse bis zu 1,5 Mio. EUR für Neuinvestitionen, Maßnahmen an vorhandenen Produktionsanlagen oder die Nutzung von Abwärme. Letzter Stichtag für eine Antragstellung ist der 31. Dezember 2017, wobei die Projekte ab 2018 umgesetzt werden können.

Mehr Innovation in KMU – unter dieser Zielsetzung werden in drei Ausschreibungsrunden Vorprojekte und Durchführbarkeitsstudien für anspruchsvolle, risikoreiche F&E-Vorhaben von KMU gefördert. „Eine Pilotförderung, der dem Mittelstand den Einstieg in die Forschung erleichtert“.

Neue Ideen und Forschungsergebnisse werden auf Relevanz und Machbarkeit für die Produkt-, Prozess- und Dienstleistungsentwicklung im Unternehmen bewertet und die anstehenden Forschungsaktivitäten geplant. Antragsberechtigt sind KMU, die in den letzten fünf Jahren vor Antragstellung keine F&E-Förderung erhalten haben. Zuschuss von bis zu 100 Prozent der förderfähigen Projektkosten, maximal EUR 50.000,-.

Direkter Kontakt:

Dr. Ulrich Albertshauser

Senior Consultant

ulrich.albertshauser@m27.eu

T +43 (1) 533 1090 21

Posted by on 19. Oktober 2017.

Tags: , , ,

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten