iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

LSC Lithium gibt Joint Venture-Partnerschaft mit Litica Resources, einem Pluspetrol-Unternehmen, bekannt

LSC Lithium gibt Joint-Venture-Partnerschaft mit Litica Resources, einem Pluspetrol-Unternehmen, bekannt

Toronto, Ontario, Kanada – 30. Juli 2018 – LSC Lithium Corporation (LSC oder gemeinsam mit seinen Tochtergesellschaften das Unternehmen) (TSXV:LSC) gibt bekannt, dass es eine Joint-Venture-Vereinbarung mit Litica Resources, einem hundertprozentigen Tochterunternehmen von Pluspetrol S.A., (Litica Resources), einem führenden, privaten Öl- und Gasunternehmen, eingegangen ist. Dabei handelt es sich um ein 40/60-Joint-Venture (Joint Venture), um Konzessionsgebiete im Rahmen des Lithiumprojekts Salar de Arizaro (Arizaro-Projekt) in der Provinz Salta, Argentinien, zu explorieren und zu erschließen (die Transaktion).

HÖHEPUNKTE

– Litica Resources gehört zu Pluspetrol, einem führenden, privaten Öl- und Gasunternehmen, das LSC als Partner für seine erste Expansion in den Bereich Lithium ausgewählt hat.
– Das Joint-Venture wird 22.376 Hektar im Zentrum des Salar de Arizaro, Salta, Argentinien, abdecken.
– Litica Resources wird als Betreiber des Joint-Ventures fungieren und möchte so bald wie möglich mit den Explorationsarbeiten und der Solebeprobung beginnen.
– Eine erste Ressourcenerklärung für das Arizaro-Projekt wird am Ende des dreiphasigen Explorationsprogramms erwartet.

Ian Stalker, President & Chief Executive Officer von LSC, sagte dazu: Dieses Joint-Venture mit Litica Resources ist für LSC eine bedeutende Leistung. Wir freuen uns, dass wir diese Übereinkunft erzielen konnten und sind uns sicher, dass die zusätzlichen Fähigkeiten und die starke, von Kooperation geprägte Beziehung zwischen den Parteien jetzt und in Zukunft viele Vorteile für die jeweiligen Aktionäre bringen werden. Wir sind davon überzeugt, dass dies der Beginn einer langfristigen Partnerschaft mit Litica Resources und für LSC ein wichtiger Schritt in Richtung Lithium-Produktion ist, während gleichzeitig der finanzielle Beitrag gesichert ist.

Die Parteien haben ein dreiphasiges Explorationsprogramm für das Arizaro-Projekt beschlossen, bei dem Litica Resources als Betreiber Soleproben unter der Oberfläche nehmen wird, geologische Kartierungen, geophysikalische Untersuchungen und Diamantbohrlöcher durchführen sowie die Solechemie bewerten wird. Ziel ist der Abschluss einer ersten Ressourcenschätzung.

Litica Resources hat zugestimmt, LSC und dem Joint-Venture während des dreiphasigen Explorationsprogramms insgesamt 6.868.000 US$ zu zahlen, um seine Beteiligung von 60 % zu behalten. Darunter ist auch eine erste Pauschalzahlung von 625.000 US$ an LSC bei Abschluss der Transaktion.

Konditionen der Transaktion

Am 27. Juli 2018 sind LSC und Litica Resources eine Joint-Venture-Vereinbarung, eine Aktionärsvereinbarung und eine Betriebsvereinbarung (die endgültigen Vereinbarungen) eingegangen, gemäß denen: (i) Litica Resources an LSC eine erste Barzahlung von 625.000 US$ leisten wird; (ii) LSC eine Fläche von 22.376 Hektar, die es im Salar de Arizaro kontrolliert, zum neu gebildeten Joint-Venture-Unternehmen beitragen wird; und (iii) 40 % des Joint-Venture-Unternehmens im Besitz von LSC und 60 % im Besitz von Litica Resources sein werden. Außerdem haben die Parteien beschlossen, dass Litica Resources der Betreiber des Arizaro-Projekts sein und Litica Resources die Mehrheit der Sitze im Board of Directors des Joint-Venture-Unternehmens haben wird.

Die Parteien haben ein dreiphasiges Explorationsprogramm für das Arizaro-Projekt beschlossen, wobei sich Litica Resources verpflichtet hat, Ausgaben von insgesamt 6.868.000 US$ zu tätigen, um seine 60-prozentige Beteiligung an dem Joint-Venture zu behalten. In der ersten und zweiten Phase des Arbeitsprogramms hat sich Litica Resources zu Ausgaben von 1.600.000 US$ bzw. 2.500.000 US$ verpflichtet. In der dritten Phase hat sich Litica Resources verpflichtet, LSC den Betrag von 625.000 US$ zu zahlen und 1.518.000 US$ in das Arizaro-Projekt zu investieren. In der dritten Arbeitsphase hat sich LSC verpflichtet, 1.012.000 US$ in das Arizaro-Projekt zu investieren. Nach Abschluss des ersten Explorationsprogramms werden die Parteien auf anteiliger Basis zum Joint-Venture beitragen.

Sollte sich Litica Resources zu irgendeinem Zeitpunkt entschließen, nicht am nächsten Arbeitsprogramm teilzunehmen, wird nach Ermessen von LSC entweder: (i) LSC den Rest der ausstehenden Ausgaben für das Arizaro-Projekt, damit Litica Resources seine 60-prozentige Beteiligung behalten kann, zahlen, oder (ii) Litica Resources prozentuale Beteiligung auf Grundlage der noch ausstehenden Verpflichtungen reduziert.

Der Abschluss der Transaktion soll spätestens neunzig Tage nach einem dreißigtägigen Due-Diligence-Zeitraum, der mittels Vereinbarung zwischen den Parteien verlängert werde kann, erfolgen.

Über Pluspetrol:

Pluspetrol ist ein unabhängiges, internationales Privatunternehmen mit über 40 Jahren Erfahrung in der Exploration und Produktion von Öl und Gas. In Angola, Argentinien, Bolivien, Kolumbien, den Niederlanden, Peru, den USA, Uruguay und Venezuela fördert Pluspetrol die Energieentwicklung sowie Tätigkeiten auf internationaler Ebene. Pluspetrol ist führender Betreiber von Hochdruck-Gasfeldern und ist führend bei der Extraktion von Öl auf Feldern mit sekundärer und tertiärer Erschließung. Mit Blick auf die Zukunft tätigt das Unternehmen bedeutende Investitionen in Argentinien und ist besonders gut in der Vaca Muerta-Formation, einem der größten unkonventionellen Öl- und Gasvorkommen, positioniert.

Über LSC Lithium Corporation

LSC Lithium hat ein umfassendes Portfolio an vielversprechenden lithiumreichen Salaren zusammengestellt und richtet sein Hauptaugenmerk auf die Erschließung seiner wichtigsten Projekte: Pozuelos und Pastos Grandes, Salar de Rio Grande und Salar de Salinas Grandes. Alle Konzessionsgebiete von LSC befinden sich im Lithiumdreieck, einem Gebiet am Schnittpunkt zwischen Argentinien, Bolivien und Chile, wo die weltweit reichhaltigsten Lithiumsolelagerstätten vorgefunden werden. LSC Lithium verfügt über ein Landpaketportfolio mit einer Größe von insgesamt 300.000 Hektar, was einem umfassenden, vielversprechenden Lithiumsalar in Argentinien entspricht.

Nähere Informationen erhalten Sie über:

LSC Lithium Corporation
Ian Stalker
President & Chief Executive Officer
40 University Avenue, Suite 605
Toronto ON, Canada M5C 2W7
(416) 304 9384
E-Mail: info@lsclithium.com
Web: lsclithium.com

Zukunftsgerichtete Informationen

Bei bestimmten Aussagen in dieser Pressemitteilung handelt es sich um zukunftsgerichtete Informationen. Diese Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse oder zukünftige Leistungen, einschließlich Aussagen über den zeitlichen Beginn der Explorationen auf dem Arizaro-Projekt, die zeitliche Planung und den Abschluss des Due-Diligence-Zeitraums, die zeitliche Planung und die Wahrscheinlichkeit des Transaktionsabschlusses, die zeitliche Planung und die Fähigkeit, eine erste Ressourcenschätzung für das Arizaro-Projekt abzuschließen, die Fähigkeit, alle behördlichen Genehmigungen einzuholen (falls zutreffend), die Fähigkeit und die zeitliche Planung, das Arbeitsprogramm abzuschließen, die Ergebnisse des Arbeitsprogramms auf dem Arizaro-Projekt, die Fähigkeit sowohl von LSC als auch Pluspetrol, das Joint-Venture und die laufende Beziehung zu Pluspetrol zu finanzieren. Die Verwendung der folgenden Wörter, können, beabsichtigen, erwarten, glauben, werden, geplant, geschätzt und ähnlicher Wörter und Aussagen hinsichtlich Tatsachen, bei denen es sich nicht um historische Tatsachen handelt, weist auf zukunftsgerichtete Informationen hin. Diese basieren auf LSCs aktueller Auffassung oder Annahmen hinsichtlich der Ergebnisse oder der zeitlichen Planung solcher zukünftiger Ereignisse. Ob die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen mit LSCs Erwartungen übereinstimmen, unterliegt verschiedenen Risiken und Unsicherheiten, einschließlich Faktoren, die den Annahmen des Managements zugrunde liegen, wie etwa Risiken in Zusammenhang mit: Besitzrechten, Genehmigungen und Behörden; Explorationen und der Ermittlung von Ressourcen oder Reserven auf dem Arizaro-Projekt oder anderen Konzessionsgebieten von LSC; der Volatilität von Lithiumpreisen und des Lithiummarktes; Wechselkursschwankungen; der Volatilität des Aktienkurses von LSC; der Erfordernis weiterer beträchtlicher Gelder für Erschließungsarbeiten, die möglicherweise nicht verfügbar sind; Änderungen der nationalen und lokalen Rechtsprechung, einschließlich Genehmigungs- und Lizenzierungsbestimmungen oder Steuergesetze und deren Umsetzung; behördlichen, politischen oder wirtschaftlichen Entwicklungen in Argentinien oder anderen Ländern; Rechtsstreiten; Streitigkeiten hinsichtlich Besitzrechten, Konzessionen oder Lizenzen in Zusammenhang mit den Konzessionsgebieten, an denen das Unternehmen eine Beteiligung besitzt; enormen Kostensteigerungen oder Schwierigkeiten mit der Erschließung, der Genehmigung, der Infrastruktur, dem Betrieb oder der Technik in einem der Konzessionsgebiete des Unternehmens; sowie Risiken und Gefahren in Zusammenhang mit der Erschließung und dem Abbau in einem der Konzessionsgebiete des Unternehmens, Fähigkeit des Unternehmens, die finanziellen Mittel aufzubringen, um die Projekte voranzutreiben, der zukünftigen Nachfrage nach Lithium als kritischer Rohstoff und Ergebnis des Transaktionsabschlusses. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse können in erheblichem Maße abweichen. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung wurden zum jeweiligen Zeitpunkt getätigt und LSC ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren oder zu korrigieren – weder infolge von neuen Informationen, noch infolge von zukünftigen Ereignissen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert. Aufgrund der hier enthaltenen Risiken, Ungewissheiten und Annahmen sollten sich Anleger nicht auf zukunftsgerichtete Informationen verlassen. Die zuvor genannten Aussagen qualifizieren ausdrücklich sämtliche zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung. Weitere Informationen erhalten Sie in der Einreichungserklärung des Unternehmens auf SEDAR unter www.sedar.com.

Die TSX Venture Exchange Inc. und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

TSX Venture Exchange Inc. hat den Inhalt dieser Pressemeldung weder genehmigt noch abgelehnt.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Posted by on 30. Juli 2018.

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten