iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Logz.io enthüllt die erste open-source-basierte Cloud Observability Platform, unterstützt von ELK und Grafana

Infrastructure Monitoring
ergänzt die Lösung Log Management von Logz.io und das Cloud SIEM zur
Unterstützung moderner Engineering-Teams

Logz.io (https://logz.io/), eine führende Lösung für open-source-basiertes
Protokollmanagement und Cloud-Sicherheit, gab heute die Einführung der
allerersten Cloud Observability Platform (Cloudbeobachtbarkeitsplattform)
bekannt, die von den Open-Source-Tools ELK und Grafana unterstützt wird.

Mit der Plattform, die als vollständig verwalteter, entwicklerorientierter
Cloud-Service bereitgestellt wird, können Softwareingenieure
Problembehebungszeiten verkürzen, die Produktivität steigern und Sicherheit in
DevOps-Workflows integrieren.

Die Observability Platform wird von Kibana und Grafana unterstützt. Mit ihr
können die Ingenieure mühelos Korrelationen zwischen Metriken und Protokollen
erstellen sowie für eine vollständige Transparenz für Kubernetes und verteilte
Cloud-Workloads sorgen. Die Lösung verfügt über sofort einsatzbereite proaktive
Benachrichtigungen und ist zu fortschrittlichem maschinellem Lernen fähig. So
können die Ingenieure Probleme und Bedrohungen rascher identifizieren und
beheben.

Die Cloud Observability Platform kombiniert optimal drei einzigartige
Produktangebote:

– Logz.io Log Management – Bietet den ELK-Stack als vollständig
verwalteten Service an und erweitert ihn um KI sowie
fortschrittliche Datenanalysen.
– Logz.io Infrastructure Monitoring – Bietet eine auf Grafana
basierende Überwachungslösung mit einer Korrelation von Metriken
und Protokollen an, um den Ermittlungsaufwand zu beschleunigen
sowie Problemlösungszeiten zu verkürzen.
– Cloud SIEM (Security Information and Event Management) – Bietet
eine einfache, DevOps-native Bedrohungserkennung und Analytik, die
auf dem ELK-Stack aufbauen.

\“Entwickler nutzen Open-Source wegen seiner Flexibilität, Kreativität und
Innovation. Die Skalierung, die Verwaltung und das Hosting von Open-Source-Tools
für Überwachung und Protokollierung können allerdings ressourcen- und
zeitaufwändig sein\“, so Tomer Levy, CEO von Logz.io.

\“Wir haben die Logz.io Cloud Observability Platform entwickelt, weil wir
möchten, dass jeder Softwareingenieur Zugang zu Tools wie ELK und Grafana hat,
ohne mit Wartungs- oder Skalierungsproblemen belastet zu werden.\“

Über Logz.io

Logz.io (https://logz.io/) ist eine Cloudbeobachtbarkeitsplattform, mit der
Softwareingenieure die besten Open-Source-Tools auf dem Markt ohne komplexe
Verwaltung oder Skalierung nutzen können. Logz.io bietet drei Produkte an: Log
Management (ELK-basiert), Infrastructure Monitoring (Grafana-basiert) sowie ein
ELK-basiertes Cloud SIEM. Diese werden als vollständig verwaltete,
entwicklerorientierte Cloud-Services angeboten. Sie wurden entwickelt, um den
Ingenieuren dabei zu helfen, ihre verteilten Cloud-Workloads effektiver zu
überwachen, zu sichern und Fehler zu beheben. Engineering-orientierte
Unternehmen wie Turner Broadcasting, Siemens und Unity nutzen Logz.io, um die
Überwachung und Sicherheit von Arbeitsabläufen zu vereinfachen, die
Produktivität von Entwicklern zu steigern, Problemlösungszeiten zu verkürzen
sowie die Leistung und Sicherheit ihrer missionskritischen Anwendungen zu
erhöhen.

Pressekontakt:
Weitere Informationen zur Observability Platform von Logz.io erhalten
Sie von Jon Brown
Senior PR Account Manager
ITPR
logz.io@itpr.co.uk
Tel.: +44 (0)207 183 820

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/139307/4458074
OTS: Logz.io

Original-Content von: Logz.io, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 4. Dezember 2019.

Tags:

Categories: Computer, Telekommunikation, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten