iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Landesverband für Elektrokleinstfahrzeuge gegründet

 

Niedersächsischer Landesverband für Elektrokleinstfahrzeuge in Hannover gegründet

Am 24.06.2019 hat sich der Landesverband für Elektrokleinstfahrzeuge \“Electric Empire\“ in Hannover gegründet. Er sieht sich als Interessenvertretung der neuen Fahrzeuggattung.

Genau gesagt, ist die Zielsetzung von \“Electric Empire\“ die Interessenvertretung für Nutzer von Elektrokleinstfahrzeugen, aber auch für Firmen, die in diesem Bereich aktiv sind. Electric Empire vertritt die gemeinsamen rechtlichen, wissenschaftlichen, gewerblichen und wirtschaftlichen Interessen von Nutzern, Anbietern und Herstellern von Elektrokleinstfahrzeugen gegenüber Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Darüber hinaus wirbt man für eine innovative Mobilitäts- und Verkehrspolitik und versucht, umweltbewusste und platzsparende Fahrzeuge als sinnvolle Alternative im Rahmen der Verkehrswende innerhalb der Gesellschaft bekannt zu machen.

\“Auto- und Fahrradverbände vertreten die Anliegen der Elektrokleinstfahrzeuge nicht,\“ so Jens-Ulrich Müller, der gewählte Sprecher des niedersächsischen Landesverbandes. Müller ist in der hiesigen E Scooter Szene kein Unbekannter. Mit seinem E Scooter Blog ( https://escooter.blog) gilt er seit längerem als Experte für Elektrokleinstfahrzeuge, daneben betreibt er das erste Ladengeschäft in Hannover, den \“E Scooter Shop\“ ( https://www.escootershop.com), der sich ausschließlich dem Thema E Scooter mit Zulassung widmet.

\“Wir sind nicht nur Ansprechpartner für Politik und Gesellschaft, sondern vertreten die Interessen aller Anwender von Elektrokleinstfahrzeugen, insbesondere auch der noch nicht zugelassenen E Boards,\“ so Müller, \“denn Verkehrsminister Andreas Scheuer hat auch angekündigt Hoverboards, Mono Wheels und E Skateboards legalisieren zu wollen. Das ist unser nächstes großes Ziel.\“

Interessant für Hannover dürfte aktuell sein, wie viele E Scooter Sharing Anbieter Ihre Leihfahrzeuge in der Stadt platzieren werden und ab wann das passieren wird. \“Wir wissen von 5 bis 6 Anbietern, für die Hannover sehr interessant ist. Es ist davon auszugehen, dass einige davon bis zum Herbst in der Landeshauptstadt starten werden. Die Anzahl der aufgestellten Fahrzeuge dürfte zunächst zwischen 150 und 250 pro Anbieter schwanken.\“ In der ersten Phase sind also mindestens 750 bis 1500 Elektrokleinstfahrzeuge für Hannover zu erwarten. \“Das kann sich aber noch deutlich ändern,\“ so Jens-Ulrich Müller. Bei den E Scooter Sharing-Anbietern, die in Hannover tätig werden, wird es sich aller Voraussicht nach um TIER, Circ, Voi aber auch um MyTaxi handeln. Des Weiteren ist mit den amerikanischen Unternehmen Lime und Bird zu rechnen, die sich bislang noch etwas bedeckt halten. Für Niedersachen werden Leihroller aber nicht nur in Hannover erwartet, sondern auch in Braunschweig, Göttingen, Osnabrück und Wolfsburg. \“Für Sharing Anbieter ist nach derzeitiger Lage prinzipiell jede Stadt über 100.000 Einwohner interessant,\“ weiß Müller, der auch viele Sharing Anbieter kennt.

Quelle: https://escooter.blog/2019/06/21/e-scooter-sharing-deutschland-in-diesen-58-staedten-werden-sharing-anbieter-demnaechst-e-tretroller-anbieten/

\“Wir werden aber noch in Kürze von anderen Leihkonzepten, speziell auch in Hannover hören,\“ da ist sich Jens-Ulrich Müller sicher. Spannend wird auch, inwiefern sich Bürger für den Kauf eines E Scooters entscheiden. \“Bislang ist die Auswahl noch nicht so groß, das wird sich aber in den nächsten Wochen ändern,\“ weiß Jens-Ulrich Müller zu berichten, der auch zu vielen Herstellern einen direkten Draht hat.

Ergänzendes Bildmaterial finden sie auf http://electricempire.de/medienbibliothek/

Posted by on 25. Juni 2019.

Tags: , ,

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten