iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Ladesteckdosen mit LED-Anzeige und Temperaturmessung

Die neue Generation der Typ-2-Steckdosen Charx connect von Phoenix Contact bietet Herstellern und Nutzern von AC-Wallboxen und -Ladesäulen eine vereinfachte Installation und Wartung, mehr Sicherheit und eine intuitive Bedienung.

Bei der Premium-Ausführung handelt es sich um die weltweit erste Ladedose vom Typ 2 mit integrierter, exakter Temperatursensorik. Damit wird die Sicherheit beim Ladevorgang zusätzlich erhöht, indem bei einer Überhitzung der Ladevorgang unterbrochen wird, um den Nutzer vor Gefahren und die Ladestation vor Beschädigungen zu schützen.

Zusätzlich ist eine farbige LED-Anzeige im Schutzdeckel integriert, an der der Nutzer auf einen Blick den Status des Ladepunkts erkennt. Über Pulsweitenmodulation (PWM) werden die LEDs von der Ladesteuerung frei angesteuert. Leuchten, Blinken und Pulsieren in allen RGB-Farben sind möglich. Somit kann für jeden Zustand des Ladepunkts eine individuelle Signalisierung konfiguriert werden.

Neben der Premium-Ladedose ist auch eine Basis-Ausführung ohne LED-Anzeige und Temperatursensorik erhältlich. Beide Ausführungen überzeugen durch ihr modulares Baukastensystem aus Ladedose, Schutzdeckel und steckbaren Anschlussleitungen. Das gibt dem Ladeinfrastruktur-Hersteller hohe Flexibilität bei der Montage der Ladepunkte. Zudem vereinfacht sich der Austausch der Ladedose im Wartungsfall. Ladedose und Schutzdeckel sind einzeln oder im Set erhältlich, die Ladedose wahlweise mit drei- oder vierpoligem Verriegelungsaktuator.

Die maximale Ladeleistung ergibt sich aus der Wahl des separat erhältlichen Leitungssatzes, was die Artikelvarianz bei der Ladedose reduziert und die Lagerkosten senkt. Die Kabelsätze sind in den drei Leistungsklassen 7 kW, 11 kW und 22 kW sowie in den zwei Längen 30 cm und 70 cm erhältlich.

Phoenix Contact ist weltweiter Marktführer für Komponenten, Systeme und Lösungen im Bereich der Elektrotechnik, Elektronik und Automation. Das Familienunternehmen beschäftigt heute rund 17.100 Mitarbeiter weltweit und hat in 2020 einen Umsatz von 2,4 Mrd. Euro erwirtschaftet. Der Stammsitz ist im westfälischen Blomberg. Zur Phoenix Contact-Gruppe gehören fünfzehn deutsche und vier internationale Unternehmen sowie 55 Vertriebs-Gesellschaften in aller Welt. International ist Phoenix Contact in mehr als 100 Ländern präsent.

Posted by on 30. Juni 2021.

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten