iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Lärmmessung in der Post-Corona-Welt

 

Das Coronavirus SARS-CoV-2 hat unser Leben grundlegend verändert – vom Familienleben über Freizeit- und Shoppingmöglichkeiten bis hin zum Arbeitsplatz. Verschärfte Hygienevorschriften und soziale Distanzierung beherrschen unseren Alltag und erfordern zahlreiche Anpassungen. Sogar die Art und Weise, wie wir Lärm überwachen, muss sich ändern, wenn wir verantwortungsbewusst handeln und dem Rat folgen wollen, soziale Distanzierung zu praktizieren. Zwar ist die Lärmpegelmessung im Moment wahrscheinlich nicht das Topthema auf der Prioritätenliste von Arbeitgebern und Arbeitnehmern, doch die Gesundheits- und Sicherheitsgesetzgebung gilt auch zu Corona-Zeiten. Deshalb müssen die Verantwortlichen weiter sicherstellen, dass die von Lärm ausgehenden Risiken so weit wie möglich gemessen, überwacht und kontrolliert werden.
Wie aber misst man beispielsweise den Schallpegel am Ohr einer Person, ohne ihr zu nahe zu kommen? Wir haben am Beispiel unserer Geräte drei hilfreiche Tipps zusammengestellt, wie Sie alle erforderlichen Daten sammeln können, ohne anderen zu nahe zu treten.

1: Halten Sie Ihre Ausrüstung sauber und steril
Unabhängig davon, ob Sie einen Schallpegelmesser, ein Lärmdosimeter oder ein Umgebungslärm-Mess-Kit verwenden – es ist heute mehr denn je wichtig, Ihr Equipment sauber und steril zu halten, um die Ausbreitung von Covid-19 zu verhindern.
Wir empfehlen Ihnen, jedes Instrument vor und nach dem Gebrauch gründlich abzuwischen. Verwenden Sie dafür am besten antibakterielle Wischtücher für Kunststoff- und Hartschalenkoffer. Isopropyl-Tücher sollten Sie nur für Mikrofonvorverstärkergehäuse und Mikrofonkapseln nutzen.
Als verantwortungsbewusster Anbieter von Lärmmesstechnik treffen auch wir hier alle erdenklichen Vorkehrungen, um die Sicherheit unseres Teams und unserer Kunden zu gewährleisten. Wir verwenden Isopropyl-Tücher, Handschuhe und UVC-Entkeimungslampen für jedes Instrument, das ein- und ausgeht.

2: Verwenden Sie berührungslose Lärmdosimeter
Achten Sie darauf, dass Ihr Lärmdosimeter über Funktionen verfügt, die eine berührungslose Geräuschmessung so einfach wie möglich machen, auch wenn das Gerät direkt an der Person befestigt wird. Bei unserem doseBadge5 beispielweise sorgen praktische Befestigungsclips dafür, dass der jeweilige Mitarbeiter das Gerät selbst platzieren kann und damit keine anderen Personen bei der Datenerfassung in der Nähe sein müssen.
Das sollte auch für die Auswertung der Daten gelten. Per Bluetooth®-Konnektivität können Sie beim doseBadge5 mithilfe der dBActive App von Ihrem Smartphone aus eine Verbindung zu einzelnen Badges herstellen und sich Live-Messdaten aus bis zu zehn Metern Entfernung anzeigen lassen. Mit der doseBadge-Fernbedienung wiederum können Sie einzelne doseBadges steuern, das heißt, Sie können Messungen aus sicherer Entfernung starten und stoppen. Vorprogrammierbare Start-/Stopp-Timer ermöglichen es Ihnen darüber hinaus, Ihre Geräte so zu konfigurieren, dass sie nur während bestimmter Schichtzeiten funktionieren. Sie müssen also nicht vor Ort sein, um Messungen zu beginnen und zu beenden.

3: Verwenden Sie Mikrofonverlängerungskabel und Stative
Wenn Sie einen bestimmten Ort oder eine bestimmte Maschine messen, dann werden Sie wahrscheinlich einen tragbaren Schallpegelmesser wie den Optimus von Cirrus Research verwenden. Das richtige Zubehörsortiment hilft Ihnen, einen sicheren Abstand zu anderen Geräten einzuhalten. Für unseren Optimus beispielsweise gibt es Mikrofonvorverstärker-Verlängerungskabel in verschiedenen Längen, darunter zwei Meter, fünf Meter, zehn Meter und zwanzig Meter, sodass Sie sich nicht in der Nähe des zu messenden Bereichs aufhalten müssen.
Verwenden Sie optimaler Weise zudem ein Stativ, um das Messgerät in dem zu messenden Bereich zu montieren. So können Sie es einschalten, um die benötigten Daten zu erfassen, und gleichzeitig die Richtlinien zur sozialen Distanzierung einhalten. Im Fall des Optimus montieren Sie dafür einfach den Vorverstärker mit einem unserer Adapter an Ihrem Stativ. Unser Optimus+ ist darüber hinaus mit Bluetooth®-Konnektivität ausgestattet, das heißt Sie können das Messgerät mit der dBLink Mobile App von Ihrem Smartphone aus steuern. So benötigt es auch für die Auswertung der Daten keinen persönlichen Kontakt.
Wenn Sie feststellen, dass Sie aktuell noch nicht über das nötige Equipment verfügen, können Sie dies bei den meisten Messgeräten nachrüsten. Wir bieten darüber hinaus an, unsere Geräte und das entsprechende Equipment für einen bestimmten Zeitraum zu mieten.

Posted by on 2. Juli 2020.

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten