iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

KPS Capital Partners verkauft Genesis Attachments an NPK Construction Equipment

KPS Capital Partners (\“KPS\“) gab heute
den Verkauf von Genesis Attachments, LLC (\“Genesis\“) an NPK
Construction Equipment, Inc. bekannt. Crenlo, Emcor und Siac do
Brasil (gemeinsam bezeichnet als \“Crenlo Global\“) werden sich
weiterhin in Besitz von KPS befinden. Crenlo Global wird weiterhin
von Chief Executive Officer Steve Andrews und Chief Financial Officer
Steve Klyn geleitet werden.

Raquel Palmer, eine geschäftsführende Gesellschafterin von KPS,
sagte: \“Wir gratulieren dem Management-Team von Genesis und bedanken
uns für ihre beeindruckende Umsetzung. Wir sind stolz darauf, Genesis
bei ihrer unglaublichen Entwicklung als Partner begleitet zu haben.
Wir setzen uns weiterhin dafür ein, Crenlo Global Kapital und
Ressourcen zur Verfügung zu stellen, damit diese weiterhin in der
Lage sind, die Bereitstellung von Produkten von unvergleichlicher
Qualität mit branchenweit führender Technologie und einem
erstklassigen Kundenservice zu gewährleisten.\“

Paul, Weiss, Rifkind, Wharton and Garrison LLP waren in Bezug auf
diese Transaktion als Rechtsberater tätig und die Deutsche Bank
fungierte gegenüber KPS und Genesis als alleiniges
Finanzberatungsinstitut.

KPS schuf im Jahr 2011 die International Equipment Solutions
(\“IES\“) für den Kauf von Genesis, zusammen mit Paladin, Pengo, Crenlo
und Emcor. KPS verkaufte den Bereich IES' Attachments (Paladin
und Pengo) im März 2019 an Stanley Black & Decker.

Informationen zu Genesis

Genesis ist ein international führender Hersteller von
hochqualitativen, mobilen Hydraulikscheren, Spezial-Abbruchgeräten,
Haken, Betonverarbeitungsgeräten und dazugehörigen
Aftermarket-Teilen. Mit seinem Hauptsitz in Superior, Wisconsin,
betreibt Genesis einen Herstellungsbetrieb, eine Fertigung und eine
Verteilungseinrichtung mit ca. 130 Partnern weltweit. Weitere
Informationen finden Sie unter www.genesisattachments.com.

Informationen zu KPS Capital Partners

KPS verwaltet mit seinen angeschlossenen Managementunternehmen die
KPS Special Situations Funds, eine Investmentfondsfamilie mit
verwalteten Vermögenswerten im Wert von ca. 5 Milliarden US-Dollar
(Stand 31. März 2019) Die Partner von KPS haben für einen Zeitraum
von über zwei Jahrzehnten ausschließlich daran gearbeitet,
signifikante Kapitalwertsteigerungen durch die Kontrolle von
Kapitalbeteiligungen an produzierenden Unternehmen und
Industrieunternehmen ein einem breiten Spektrum von Branchen,
einschließlich von Grundstoffen, Markenartikeln, Gesundheits- und
Luxusprodukten, Kfz-Teilen, Investitionsgütern und allgemeinem
produzierenden Gewerbe zu steigern. KPS schafft für seine Investoren
Werte, indem das Unternehmen auf konstruktive Weise mit talentierten
Managementteams zusammenarbeitet, um Unternehmen besser zu machen und
generiert durch die strukturelle Verbesserung von strategischer
Position, Wettbewerbsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit seiner
Portfolio-Unternehmen Anlagerenditen, anstatt sich hauptsächlich auf
den finanziellen Einsatz zu verlassen. Die Portfolio-Unternehmen des
KPS Funds verfügen über Jahresgesamteinnahmen von ca. 5,8 Milliarden
US-Dollar, betreiben 100 Produktionsstätten in 27 Ländern und
verfügen über 22.000 Mitarbeiter auf der ganzen Welt, die direkt für
das Unternehmen oder für Joint-Ventures tätig sind. Die
Investmentstrategie von KPS und die Portfolio-Unternehmen werden
detailliert unter www.kpsfund.com beschrieben.

Pressekontakt:
Geschäftliche Anfragen: KPS
+1 212 338 5100;Media Relations: Mark Semer oder Daniel Yunger
+1 212 521 4800

Original-Content von: KPS Capital Partners, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 18. Mai 2019.

Tags: ,

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten