iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Kostenfreies Karriere Coaching für Akademiker/innen

 

olchen Gutschein erhalten. Der/die zuständige Arbeitsvermittler/in entscheidet über die Vergabe. Mit einem Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) der Bundesagentur für Arbeit oder des Jobcenters ist das Karriere-Coaching zu 100% kostenfrei. Das Gutscheinverfahren bietet den Vorteil, dass der/die Arbeitssuchende den Coach-Anbieter frei wählen kann. Voraussetzung ist, dass der Coach-Anbieter für solche ?Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung? nach § 45 SGB III zertifiziert ist.
Wer nun einen solchen Gutschein erhalten hat und auf der Suche nach dem richtigen Anbieter ist, sollte sich bei der Recherche nach einer passenden Karriere-Beratung auf zertifizierte Träger konzentrieren und sich folgende Fragen stellen:
Bietet der Träger ein zertifiziertes Curriculum an, das dem Umfang meines Gutscheines entspricht (z. B.: Coaching über 8 Wochen)?
Weist sich der Coaching-Anbieter als Spezialist für Coaching aus?
Liegt dem Coaching-Konzept ein überzeugendes Vorgehensdesign zugrunde?
Besteht die Möglichkeit, sich vorab über das Coaching-Konzept zu informieren?
Arbeitet der Coaching-Anbieter in Anlehnung der Leitlinien eines renommierten Coaching-Verbandes?
Wird der Coaching-Anbieter durch frühere Teilnehmende im Netz positiv bewertet?
Stehen auf der Webseite Informationen über die Coaches zur Verfügung?
Verfügt der/die Ihnen angebotene Coach über eine anerkannte Coaching-Ausbildung und über entsprechende Zusatzqualifikationen im Karriere-Coaching?
Erhalten Sie die Möglichkeit, mit Ihrem/r Job-Coach vorab zu sprechen?
Besteht das Angebot, im Falle eines Miss-Matching den Coach zu wechseln?
Wenn Sie alle Fragen mit ?ja? beantworten, haben Sie vermutlich den richtigen Anbieter gefunden.
Ein gutes Karriere-Coaching bietet Antworten auf folgende Fragen:
Wo passe ich hin und wo will ich hin? Profit oder Nonprofit-Bereich? In einen großen Konzern oder in ein kleines Familienunternehmen? Was sind meine Werte und Erfahrungen, deren Bewusstmachung mir eine Entscheidung erst möglich machen? Welche Position kann ich erreichen? Mit welcher Strategie gehe ich vor? Wie funktioniert erfolgreiches Netzwerken? Wie sieht eine zeitgemäße Bewerbung aus? Wie lang oder kurz soll ein Lebenslauf sein? Wie gehe ich mit Lücken um? Auf was kommt es im Anschreiben an? Welche beruflichen Erfahrungen bringe ich mit? Mit welchen sozialen und fachlichen Kompetenzen kann ich im Bewerbungsprozess überzeugen? Wie behaupte ich mich im Vorstellungsgespräch und wie führe ich eine Gehaltsverhandlung?
In einem gut strukturierten Karriere-Coaching erarbeiteten Sie sich gemeinsam mit Ihrem/Ihrer Coach systematisch Antworten auf diese Fragen. Im Coaching werden dafür Methoden zur Selbsthilfe vermittelt. Begleitet wird das Coaching durch Aufgaben, die zwischen den Sitzungen zu erledigen sind. Wer sich dafür die erforderliche Zeit nimmt, wird von der Teilnahme an einem solchen Coaching-Programm ganz sicher profitieren!
Dr. Martin Hertkorn
Der Autor ist Senior-Coach beim DBVC, Dozent an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena sowie Gründer und Leiter des INQUA-Instituts für Coaching.

Der Name INQUA steht für \“INstitut für angewandte QUAlitative Sozialforschung\“. Das Institut wurde 1987 in Berlin von Dr. Martin Hertkorn gegründet und ist heute mit elf Standorten deutschlandweit vertreten. Das Institut setzt qualitative Methoden aus der Sozialforschung im Karriere-Coaching ein. Mit eigens entwickelten Methoden wie dem Kompetenzprofil High Profiling® und der ressourcenorientierten Genogrammarbeit werden die individuellen Erfahrungen, Kompetenzen, Interessen und Werte herausgearbeitet. Auf dieser Basis wird im Coaching eine individuelle Karriere-Strategie erarbeitet und umgesetzt. Die Methoden werden im engen Austausch mit dem Wissenschaftlichen Beirat kontinuierlich weiterentwickelt. Dieser besteht aus Prof. Dr. Rudolf Wimmer, em. Professor für Führung und Organisation an der Universität Witten/Herdecke, Prof. Dr. Jörg Fengler, em. Professor der Heilpädagogischen Psychologie an der Universität Köln sowie Prof. Dr. Bruno Hildenbrand, em. Professor für Sozialisationstheorie und Mikrosoziologie an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena. INQUA bietet individuelles Einzelcoaching mit AVGS in folgenden Städten an: Berlin, Hamburg, München, Dortmund, Frankfurt am Main, Hannover, Nürnberg, Stuttgart, Bremen, Leipzig, Potsdam und Wolfsburg.

Posted by on 28. September 2018.

Categories: Bilder, Bildung & Beruf

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten