iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Kommunikation lernt man nicht beim Trockenschwimmen

Es ist allgemein verbürgtes Wissen, dass die Fähigkeit, gut zu kommunizieren, die Schlüsselqualifikation für Führungskräfte ist. Kommunikation lässt sich auch lernen ? aber nicht auf der Basis rein theoretischen Wissens. Es gibt in der Transaktionsanalyse hervorragende Modelle, mit denen sich leicht verständlich und nachvollziehbar darstellen lässt, was bei Kommunikation passiert. So wird auch schnell deutlich, was funktioniert und was zwingend schiefgeht, wenn man kommuniziert. Dieses theoretische Wissen ist ohne jede Frage wertvoll ? doch es bleibt relativ wirkungslos, wenn man nur darüber hört oder liest.

Kommunikation muss man üben, üben, üben!

Deshalb ist zum Beispiel auch das grundsätzlich mit Recht beliebte E-Learning nicht das richtige Medium, wenn es um Kommunikation geht, es kann allenfalls zur Unterstützung dienen.

Beim Üben gibt es jedoch auch wichtige Punkte zu beachten. Wenn in einem Führungs-Training zum Beispiel ein Rollenspiel zu einem bestimmten kommunikativen Verhalten durchgeführt wird, und der Teilnehmer daraufhin Feedback erhält, sodann zum nächsten Thema fortgeschritten wird, dürfte der Lerneffekt im besten Fall bei zwanzig Prozent liegen, wenn es überhaupt so viel ist.

Führungskräfte dürfen nicht damit alleingelassen werden, dass sie nach dem Feedback wissen, was alles nicht geklappt hat. Das führt nämlich höchstens dazu, dass man beim Thema ?Führungstraining? die Nase rümpft: ?Bleib mir bloß weg damit. Das bringt doch eh nichts!? Denn wenn etwas schon im Seminar nicht geklappt hat, wer ist dann noch so tollkühn das in der harten Realität auszuprobieren?

Die dehner academy verfolgt einen anderen Ansatz, mit dem man den Lerneffekt garantieren kann: In unseren Seminaren arbeiten wir mit Mini-Coachings. Das bedeutet, dass jeder Teilnehmer nach einem Rollenspiel nicht nur Feedback zu zwei oder drei wesentlichen Punkten erhält, sondern danach die Gelegenheit hat, das neue Verhalten so lange zu üben, bis er sich damit wohlfühlt. Auf diesem Wege ist garantiert, dass die Teilnehmer jede Übung mit einem Erfolgserlebnis abschließen. Wer im Seminar erlebt hat, dass der neue kommunikative Ansatz funktioniert, der besitzt eine große Motivation, das auch im Berufsalltag einzusetzen. Dabei machen die Führungskräfte die Erfahrung, dass ihre Gespräche besser werden, also setzt sich das neu gelernte Verhalten konsequent fort.

Die dehner academy nutzt auch die Möglichkeiten der Digitalisierung, um ihre Trainings so wirkungsvoll wie möglich zu gestalten. Wir bieten aus diesem Grund on-line Supervisionen an, um allen Teilnehmern die Gelegenheit zu bieten, das im Seminar Gelernte individuell zu vertiefen.

Die dehner academy mit Firmensitzen in Konstanz und Berlin ist ein Unternehmen, das seit etwa vierzig Jahren Organisations-Entwicklung ebenso wie Seminare, Management- und Vertriebs-Trainings, Business-Coachings und Ausbildungen anbietet. Zu den Kunden der dehner academy zählen die namhaftesten deutschen Firmen, Branchen-übergreifend von Konzernen bis zu mittelständischen Unternehmen. Der Firmengründer Dipl.Psych. Ulrich Dehner ist Gründungs- und Vorstandsmitglied des Deutschen Bundesverbands für Coaching (DBVC). Zu seinen Veröffentlichungen zählen u. a. \“Coaching als Führungsinstrument\“ (Campus Verlag 2004), \“Transaktionsanalyse im Coaching\“ (managerseminare Verlag, 2018), \“Introvision-Coaching\“ (managerseminare Verlag, 2016).

Posted by on 31. Januar 2020.

Categories: Dienstleistung

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten