iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Kleine Wohnung, große Alleskönner: Spezielle Multifunktionsmöbel schaffen maximalen Nutzen in Mikroappartements

 

Unter dem Motto „form meets function“ soll durch die Multifunktionsmöbel kleiner Wohnraum durch funktionelles und hochwertiges Design noch wohnlicher und nutzbarer werden. „Gerade die Mikroappartements der Loge N°1 und Loge N°2 zeigen, dass Beschränkung in der Quadratmeterzahl nicht unbedingt eingeschränktes Wohnen bedeutet. Im Gegenteil: Ein auf kleine Flächen zugeschnittenes Einrichtungskonzept wertet die gesamte Einheit auf und hebt den Komfort“, sagt Melanie Hammer, Geschäftsführerin der BHB Bauträger GmbH Bayern.

Auf Wunsch können angehende Eigentümer der Mikroappartements der beiden Neubauvorhaben im Kulturquadrat in Neuperlach, südöstlich von München, ihr Heim mit den eigens designten und auf Maß gefertigten Multifunktionsmöbeln ausstatten lassen. Diese integrieren Küchen- und Esstheke, Bett, Beleuchtung und Couch in einem Modell. „Komplette Einrichtungslösungen sind im Kommen. Eigennutzer wie auch Kapitalanleger können so selbst auf minimalen Wohnraum das Maximale an Fläche und Nutzbarkeit herausholen – was wiederum einer nachhaltigen Flächennutzung entspricht“, erklärt Hammer. Das entwickelte Mobiliar gibt es sowohl in einem Gold- als auch in einem Platin-Ton für das Appartement. Weitere Freiheiten haben Eigentümer bei der Gestaltung des Bodens, der Möbeloberflächen sowie der Deko-Elemente. Die Multifunktionsmöbel schließen somit farblich an das Design der beiden Gebäuderiegel an, das von Professor Roland Dieterle vom Architekturbüro SPACIAL SOLUTIONS realisiert wurde.

Für das Design der Multifunktionsmöbel beauftragte die BHB die Münchner Innenarchitektin Annemarie Bachmaier. Hergestellt werden die Möbel von der Schreinerei Meyer in Kraiburg in Oberbayern. „Wir freuen uns, diese beiden Betriebe für die Gestaltung der Inneneinrichtung gewonnen zu haben. Die Multifunktionsmöbel sind ein gutes Beispiel dafür, dass funktionelles und hochwertiges Design in unserer Region stattfindet“, erläutert Hammer.

Mit seinen Wohnbauvorhaben am Kulturquadrat in Neuperlach trägt die BHB einen Teil zur Vollendung des Quartierszentrums rund um das Kulturzentrum in der Neuperlacher Mitte bei. Vor rund 40 Jahren war dies mit dem Bau der Perlacher Einkaufspassagen (PEP) begonnen, seitdem jedoch kaum fortgesetzt worden. So entstehen mit dem Kulturquadrat unter anderem das Vorhaben Perlach Plaza, das die BHB zusammen mit Concrete Capital realisiert, ein Kulturzentrum, gefördertes Wohnen, ein Studentenwohnheim sowie die beiden Logen der BHB. Dadurch soll laut Hammer mit dem Bau von rund 86 Wohneinheiten in Loge N°1 und 88 Wohneinheiten in Loge N°2 zur Komplettierung des Stadtteils beigetragen werden. Begrünung der Dachflächen zur Gemeinschaftsnutzung für Bewohner und geschwungene Balkone, die an Theaterlogen erinnern, sollen die Lebensqualität am neuen Wohnort zudem steigern. Derzeit stehen noch zwei der fünf Mikroappartements in den beiden Gebäuden zum Verkauf offen.

Posted by on 10. April 2019.

Tags: , , , ,

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten