iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Kleine Naturentdecker und die Tux-Welten

 

In den Tux-Welten erobern Familien die faszinierende Natur des Tuxertals: Von Finkenberg bis auf den Hintertuxer Gletscher können sie alle paar Kilometer in eine andere Welt eintauchen. Mit der Playarena gibt’s das ganze Jahr eine wetterunabhängige Spielewelt.

Der Gletscherflohpark auf 3.250 Metern am Hintertuxer Gletscher ist mit einiger Sicherheit der höchstgelegene Spielplatz Europas. Und dazu der einzige, der das ganze Jahr mit Schnee und Eis spielt. Die Gletscherfloh-Fotostation, das Reifenkarussell, die Riesengondel und die Tubingbahn sind besonders im Hochsommer „heiߓ begehrt. Die Gletscherflohsafari startet bereits an der Bergstation der Sommerbergalm mit fünf interaktiven Stationen. Fast ebenso erfrischend ist die Wasserwelt unten in Hintertux, in der es blubbert, sprudelt und gluckst. Beim Zielschießen mit Wasserpumpen oder auf der großen Wasserfallschaukel sind coole Abenteuer sicher.

Naturerlebnisse auf der Alm und im Tal

Auf der Eggalm gibt es seit vergangenem Sommer die neue Almspielerei mit einem Ziehboot, neun Meter langer Slackline, Spielfloß, Kneippstation und Relaxliegen. Der Erlebnisspielplatz im Wandergebiet Eggalm ist einfach mit der Eggalmbahn erreichbar. Auch in der Pflanzenwelt in Madseit blühen Familien auf: Hier gibt es einen Heuhüpfstadl, eine Blütenbrücke, Relaxblumen, duftendes Heu und einen Blumenstrauß-Spielplatz. Das große Krabbeln ist in der Tierwelt in Juns angesagt, an Spielestationen, die sich mit Tausendfüßlern, Spinnen, Flöhen und Schmetterlingen beschäftigen. Mit den Finkenberger Almbahnen zappen sich Familien hinauf in Pepis Kinderland. Dort lädt ein acht Meter großer Riesenbär aus Holz zum Spielen und Klettern. Im Bauch von Pepi gibt es drei Ebenen mit einer Kriechröhre, einem Spielhaus, einen Zerrspiegel und einer Kletterwand. Nach draußen in das Spielareal mit Niederseilgarten, Sprungluftkissen, Sandspielbereich und Balancierwegen sausen die Kinder per Rutsche. An der Mittelstation der Finkenberger Almbahnen liegen auf 1.800 Metern märchenhafte Almwiesen und Sumpfböden mit einer Naturwelt zum Experimentieren und Entspannen. Wieder zurück im Tal, lädt der Naturlehrpfad Glocke in Finkenberg mit seinen Erlebnisstationen zum Wandern: Das Highlight ist die Teufelsbrücke über die 70 Meter tiefe Schlucht, bei der „sagenhafterweise“ der Leibhaftige selbst am Werk gewesen sein soll.

Wetterfeste Spielewelt

Spielt das Wetter einmal nicht mit, können kleine Gäste, die bei einem der Tuxer Familienspezialisten wohnen, einfach auf die 1.000 m² großen Playarena in Tux-Vorderlanersbach umsatteln: In dem Indoorspielplatz der Superlative gibt es einen Hochseilgarten, eine Kletterwand, Riesenrutschen und einen Trampolinpark. Eine Abkühlung nach den hitzigen Spielereien liefert das Erlebnisfreibad Finkenberg. www.tux.at

SOMMER BERGERLEBNIS IN TUX-FINKENBERG (15.06.–06.10.19)
7 Nächte inkl. Tux-Finkenberg Shuttle:
Hotel ***** mit HP p. P. ab 1.365 Euro / Hotel **** mit HP p. P. ab 509 Euro / Hotel *** mit HP p. P. ab 439 Euro
Frühstückspension mit ÜF p. P. ab 189 Euro / Appartement für 4 Personen p. P. ab 139 Euro
Zillertal Activcard erhältlich ab 61,50 Euro für 3 Tage inkl. alle Bergbahnen in Tux und im Zillertal, Tux-Finkenberg Shuttle, freier Eintritt in alle Freibäder im Zillertal, …

3.301 Zeichen

Posted by on 26. Februar 2019.

Tags: , , ,

Categories: Bilder, Urlaub & Reisen

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten