iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Karriere mit einem Masterabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen

Das Wirtschaftsingenieurwesen erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit bei den Studierenden. Im Unterschied zu anderen Ingenieurstudiengängen ist auch der Anteil weiblicher Studierender größer als im Maschinenbau oder der Elektrotechnik. Doch Wirtschaftsingenieurwesen ist nicht nur ein beliebtes Studium. Auch die Berufsaussichten sind noch immer überdurchschnittlich.
Wirtschaftsingenieure sitzen nicht zwischen, sondern auf zwei Stühlen: Sie verbinden technische Fragestellungen mit wirtschaftlichen Überlegungen. Das ist bei den Unternehmen sehr gefragt. Was nützt es, technisch herausragende Produkte zu entwickeln, wenn es dafür keinen Markt gibt? Am Ende unterstützt ein angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis eines Produktes dessen Chancen, vom Kunden akzeptiert zu werden.
In der Regel startet die Karriere als Wirtschaftsingenieur mit einem 7-semestrigen Bachelorstudium zum Wirtschaftsingenieurwesen. Nur noch selten kann ein Bachelorstudiengang bereits nach 6 Semestern abgeschlossen werden. Gerade Studierende von dualen Studiengängen oder von Fachhochschulen finden dann schon oft einen Arbeitgeber, was auch an den integrierten Praktika ins Studium liegt.
Doch die Hochschulkarriere muss mit dem ersten Job nicht enden. Inzwischen bietet eine ganze Reihe von Hochschulen auch berufsbegleitende Studiengänge an. So offeriert die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes in Saarbrücken einen berufsbegleitenden Master in Wirtschaftsingenieurwesen, der weitestgehend ortsunabhängig studiert werden kann, da er – auch ganz ohne Corona – von Beginn an auf das Konzept des Blended Learning setzt. Zudem besticht er mit einer großen Zahl an Wahlfächern, so dass die Studierenden ihre individuellen beruflichen Bedürfnisse auch im Masterstudium wiederfinden. Erste Informationen zu diesem Studienangebot erhalten Sie übersichtlich auf https://studieren-master.de/wirtschaftsingenieurwesen-berufsbegleitend/.

Posted by on 21. August 2020.

Tags: , , , , , ,

Categories: Bildung & Beruf

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten