iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Kapuzenpullis für den guten Zweck

 

Was im April als spontane Idee ein paar Kreativer in München und Nürnberg begann, hat sich innerhalb weniger Wochen wie ein Lauffeuer über Deutschland sowie in die Schweiz und nach Luxemburg verbreitet. „Wir wollen nicht einfach nur zu Hause bleiben – wir wollen helfen!“, so der Grundgedanke der Initiatoren. Die Idee, über den Verkauf von Hoodies (Kapuzenpullover) mit coolem WCBS we come back stronger Aufdruck, Geld für „Corona-geschädigte“ zu sammeln, traf in den Anfängen der Corona-Krise genau den Nerv der Zeit. Viele wollten helfen und so wurde aus dem kleinen Versuchsprojekt eine richtig große Sache.

Freunde und Bekannte der fünf Gründungsmitglieder haben seither nach und nach ehrenamtlich den „local support“ in ihren jeweiligen Heimatstädten oder -regionen übernommen. Mittlerweile wurden so schon über 1500 Hoodies verkauft. Und es geht weiter! Immer neue Städte kommen hinzu und immer mehr Leute bestellen – teilweise sogar gleich für die ganze Familie oder das ganze Mitarbeiterteam. Der Verkaufserlös wird vollständig in die Produkte oder Dienstleistungen kleinerer lokaler Unternehmen investiert. Das so Erworbene soll wiederum denjenigen eine kleine Freude im Corona-Alltag bereiten, die als „Risikopersonen“ isoliert leben oder momentan jobbedingt ganz besonders gefordert sind.
Auf www.wecomebackstronger.de wird informiert, welche Aktionen aktuell geplant sind und welche bereits erfolgreich abgeschlossen wurden: Es gab z.B. schon Pizzen für die Sicherheits- und Reinigungs¬kräfte des Klinikums Nürnberg, Bastelmaterial aus demKünstlerbedarf sowie Blumen¬grüße für Bewohner verschiedener Altenheime in München und Kaffeegutscheine für Supermarkt-Kassierer/Innen in Trier.

Christoph Daake (Inhaber Creative Tours + Concepts): „Als wir von WCBS erfahren haben, waren wir sofort begeistert. Der Entschluss, für Wiesbaden als Local Supporter aufzutreten war schnell gefasst. Das Schöne ist, dass zwei Parteien, die in Zeiten von Corona eine weniger gute Phase durchschreiten, von¬einander profitieren. Diejenigen, die den Beitrag leisten, erhalten im Gegenzug einen schönen Hoodie. Wir als Agentur stellen sehr gerne unser Know-how für die Organisation und unsere Kontakte für die Verbreitung/Vermarktung zur Verfügung.“

Durch einen Facebook-Aufruf des Wiesbadener Hospiz Advena ist das Team von Creative Tours + Concepts darauf aufmerksam geworden, dass es dort aktuell an Aromaölen für die angstlösende, schmerzstillende und entspannende Aromatherapie fehlt. Üblicherweise werden die Öle durch Spendengelder finanziert, welche zum Beispiel beim Sommerfest zusammengekommen wären. Da dieses wegen Corona ausfallen muss, war die Idee für die erste Wiesbadener „Hoodie-Aktion“ geboren.
Innerhalb weniger Tage konnten genügend Hoodies verkauft werden, um den Mitarbeitern und Bewohnern des Hospiz Advena ihren Wunsch zu erfüllen. Schnell war mit „La Nature“ am Marktplatz in Wiesbaden ein Geschäft gefunden, welches die gewünschten Öle im Sortiment hat. Die Freude über die gelungene Mission ist auf allen Seiten groß und die nächste Aktion, die durch weitere Verkäufe (in Kürze gibt es neben den Hoodies auch T-Shirts!) finanziert werden soll, ist schon in Planung.

WCBS-Initiatoren: „Auch wenn täglich ein bisschen mehr Normalität in unser Leben zurückkehrt, das Virus und die Schwierigkeiten der kleinen Unternehmen bleiben. Darum machen wir weiter und setzen auf Eure Mithilfe! Durch den Kauf unseres WCBS-Hoodies kann jeder einzelne von Euch einen kleinen Beitrag leisten, um jene zu unterstützen, die gerade direkt und unmittelbar von den Folgen der Corona-Maßnahmen betroffen sind.“

Posted by on 21. Mai 2020.

Tags: , , , , , ,

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten