iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Kölnische Rundschau: Wolfgang Niedecken vor der Europaabstimmung: \“Es ist eine Schicksalswahl\“

Der Kölner Sänger Wolfgang Niedecken (68) hält die
europäische Abstimmung für eine \“Schicksalswahl\“. Es gehe um den
Zusammenhalt der Demokraten und die Zukunft des Kontinents. \“Die
Populisten stehen schon Schlange\“, sagte der Musiker im Interview mit
der Kölnischen Rundschau. \“Wer den Schuss jetzt noch nicht gehört
hat, dem ist nicht zu helfen.\“ Die Flüchtlingsfrage dürfe vor der
Wahl nicht ausgeblendet werden, sagte Niedecken, der sich seit Jahren
in Afrika engagiert. \“In einer globalisierten Welt können wir uns
nicht verschanzen.\“ Europa müsse sich stärker in Afrika engagieren,
es müsse aber auch mehr Flüchtlinge aufnehmen und den Menschen mit
Würde und Respekt begegnen. Positiv sieht der Musiker, dass noch nie
so viel über die EU geredet wurde wie vor dieser Wahl. Den Traum von
Vereinigten Staaten von Europa habe er noch nicht ganz aufgegeben,
zurzeit gehe es aber eher darum, \“dass der Laden nicht
auseinanderfliegt\“. Am Sonntag tritt Niedecken mit vielen anderen
Künstlern auf bei der Großkundgebung \“Ein Europa für alle\“ in Köln.
Es werden 25 000 Besucher erwartet. In sechs weiteren deutschen
Städten finden unter demselben Motto Großkundgebungen statt.

Pressekontakt:
Kölnische Rundschau
Jens Meifert
Telefon: 0221-1632-498
print@kr-redaktion.de

Original-Content von: Kölnische Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 17. Mai 2019.

Tags:

Categories: Kunst & Kultur

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten