iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Kölner Stadt-Anzeiger: Nationalspieler Kroos will auf Schicksal schwer kranker Kinder aufmerksam machen/Hilfe durch die Toni-Kroos-Stiftung

Fußball-Nationalspieler Toni Kroos setzt sich dafür
ein, dass die Bedürfnisse und Nöte schwer kranker Kindern in der
Öffentlichkeit mehr Gehör finden. Es gehe ihm mit seiner
Toni-Kroos-Stiftung darum, \“auf Schicksale aufmerksam zu machen und
weitere Unterstützer zu gewinnen\“, sagte der Weltmeister von 2014 dem
\“Kölner Stadt-Anzeiger\“ und dem \“Express\“ (Samstag-Ausgaben). Vor
Weihnachten 2014 habe er mit seinem Verein Real Madrid in einem
Krankenhaus schwer kranke Kinder besucht. \“Die Idee für die Stiftung
bestand schon länger, aber nach dem Besuch in der Klinik war auch das
Ziel klar. Da stand ein Kind vor mir, das war zu der Zeit genauso alt
wie mein Sohn und hatte Krebs. Das hat mich mitgenommen und
beschäftigt. Da kann man nicht einfach die Tür zu machen und gehen,
da möchte man helfen\“, sagte Kroos. Seit knapp vier Jahren helfe die
Toni-Kroos-Stiftung in Zusammenarbeit mit Krankenhäusern und
Hospizen, Wünsche schwer kranker Kindern zu erfüllen: \“Sei es ein
Wunsch, den die Kinder haben, den die Eltern aber nicht erfüllen
können. Sei es Hilfe für die Familien, um ihnen den Alltag zu
erleichtern. Egal ob das der Umbau eines Badezimmers oder ein
Treppenlift ist – das hilft den Leuten megamäßig. Ich bin sehr stolz
darauf\“, so Kroos.

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 29. Juni 2019.

Tags:

Categories: Sport, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten