iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Kölner Stadt-Anzeiger: Mann aus Bergisch Gladbach soll Kinder missbraucht und Fotos gemacht haben

Ein Mann aus Bergisch Gladbach ist wegen des Verdachts des
Kindesmissbrauchs und der Verbreitung von Kinderpornografie festgenommen worden.
Dies bestätigte der Abteilungsleiter der Kreispolizei, Gerhard Wallmeroth, dem
\“Kölner Stadt-Anzeiger\“ und der \“Kölnischen Rundschau\“ (Donnerstag-Ausgaben).
Bei einer Hausdurchsuchung fand die Polizei demnach Tausende
kinderpornografische Bilder und Videos sowie offenbar auch Hinweise darauf, dass
der Beschuldigte in seinen Wohnräumen Kinder missbraucht und dabei Aufnahmen
gemacht hat. Offenbar war der Verdächtige im Rahmen eines nationalen oder
internationalen Netzwerks aktiv. Mittlerweile seien auch weitere Tatverdächtige
am Niederrhein und im Raum Wiesbaden festgenommen worden, so der scheidende
Polizeichef. Derzeit wird das Bild- und Videomaterial ausgewertet. \“Das sind
Datenmengen, die man sich nicht vorstellen kann\“, hieß es aus der
Kreispolizeibehörde. Mehrere Terabyte Bilder und Videosequenzen müssten
gesichtet werden. Nach Informationen der Zeitungen wird nach Ansatzpunkten
gesucht, um möglichst viele Beteiligte rasch zu identifizieren. Durch die
Festnahme sei die akute Gefahr weiterer Taten zunächst unterbunden worden, so
Wallmeroth.

https://www.ksta.de/region/rhein-berg-oberberg/bergisch-gladbach/kinderpornograf
ie-festnahme-und-hausdurchsuchung—mehrere-terabyte-material-33391792 https://w
ww.rundschau-online.de/region/rhein-berg/bergischgladbach/kinderpornografie-fest
nahme-und-hausdurchsuchung—mehrere-terabyte-material-33391792

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 30. Oktober 2019.

Tags:

Categories: Kunst & Kultur

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten