iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Köln und Umgebung – Businessplanwettbewerbe

 

Bereits zum 22. Mal fand 2019 der Businessplanwettbewerb des Vereins \“Neues Unternehmertum Rheinland\“ (NUK e.V.) statt. Der Wettbewerb ist in drei Phasen unterteilt und branchenübergreifend. Er erfreut sich sowohl bei Existenzgründern aus Köln und Umgebung als auch bei Teilnehmern aus ganz Deutschland großer Beliebtheit. Das liegt nicht nur in den insgesamt etwa 12 000 Euro Preisgeld. Jede eingereichte Ideenskizze wird von Experten geprüft und mit zwei schriftlichen Gutachten belohnt, auch dies dürfte für Gründer, die ihre Ideen optimieren möchten, einen attraktiven Anreiz zur Teilnahme darstellen.

Auch im kommenden Jahr 2020 findet der Wettbewerb wieder statt. Die Termine für die Einreichungsphase Stufe 1 des 23. NUK Businesswettbewerbs werden noch veröffentlicht und können dann im Terminkalender des NUK e.V. abgerufen werden.

Ein zweiter Wettbewerb richtet sich speziell an Studierende und Mitarbeiter der Kölner Hochschulen sowie an Absolventen, deren Studienabschluss noch nicht länger als fünf Jahre zurückliegt. Er wird ebenfalls in Köln ausgerichtet. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, eine dreiseitige Ideenskizze mit ihrer Geschäftsidee an das hochschulgründernetz cologne zu senden. Bei einer erfolgreichen Teilnahme gibt es zwischen 250 und 1000 Euro Preisgeld sowie Sachpreise. Außerdem kann im Zuge des Ausbaus der Idee auch die Teilnahme am NUK Businesswettbewerb ermöglicht werden.

Zwei weitere große Businessplanwettbewerbe sind für Existenzgründer aus Köln interessant, sie finden in der weiteren Umgebung statt: \“start2grow\“ in Dortmund und \“Senkrechtstarter\“ in Bochum.

Der Wettbewerb start2grow wird von der Wirtschaftsförderung der Stadt Dortmund veranstaltet und existiert seit 2001. Er richtet sich nicht nur an Teilnehmer aus der Umgebung, sondern aus ganz Deutschland. Es werden Geldpreise in Höhe von bis zu 40 000 Euro vergeben, ein Sonderpreis Technologie sowie attraktive Sachpreise. Die Anmeldung für den nächsten Wettbewerb 2020 ist jederzeit möglich. Ein vollständiger Businessplan muss der Jury zu einem festen Termin vorgelegt werden. Alle Teilnehmer haben die Möglichkeit, in einer Online Coaching Zone und im Rahmen von Veranstaltungen wertvolles Wissen zu sammeln, das ihnen bei der Optimierung ihrer Pläne hilft.

Die Wirtschaftsförderung Bochum GmbH ist Veranstalter von \“Senkrechtstarter\“. Die zugrunde liegende Idee des Wettbewerbs ist, die Gründer während einer mehrmonatigen Zeitspanne bei der Konkretisierung ihrer Geschäftsidee und ihres Businessplans zu begleiten. Der Wettbewerbs-Zeitraum beginnt mit einer Auftaktveranstaltung am 7. November 2019. Die Anmeldung ist bereits möglich. Es muss zunächst noch kein vollständiger Businessplan eingereicht werden, sondern lediglich einige Abschnitte in vorgegebenem Umfang. Der eigene Wohnort, der Arbeitsplatz oder der geplante Unternehmenssitz der Teilnehmer muss sich in Nordrhein-Westfalen befinden.

Bereits zum 22. Mal fand 2019 der Businessplanwettbewerb des Vereins \“Neues Unternehmertum Rheinland\“ (NUK e.V.) statt. Der Wettbewerb ist in drei Phasen unterteilt und branchenübergreifend. Er erfreut sich sowohl bei Existenzgründern aus Köln und Umgebung als auch bei Teilnehmern aus ganz Deutschland großer Beliebtheit. Das liegt nicht nur in den insgesamt etwa 12 000 Euro Preisgeld. Jede eingereichte Ideenskizze wird von Experten geprüft und mit zwei schriftlichen Gutachten belohnt, auch dies dürfte für Gründer, die ihre Ideen optimieren möchten, einen attraktiven Anreiz zur Teilnahme darstellen.

Auch im kommenden Jahr 2020 findet der Wettbewerb wieder statt. Die Termine für die Einreichungsphase Stufe 1 des 23. NUK Businesswettbewerbs werden noch veröffentlicht und können dann im Terminkalender des NUK e.V. abgerufen werden.

Ein zweiter Wettbewerb richtet sich speziell an Studierende und Mitarbeiter der Kölner Hochschulen sowie an Absolventen, deren Studienabschluss noch nicht länger als fünf Jahre zurückliegt. Er wird ebenfalls in Köln ausgerichtet. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, eine dreiseitige Ideenskizze mit ihrer Geschäftsidee an das hochschulgründernetz cologne zu senden. Bei einer erfolgreichen Teilnahme gibt es zwischen 250 und 1000 Euro Preisgeld sowie Sachpreise. Außerdem kann im Zuge des Ausbaus der Idee auch die Teilnahme am NUK Businesswettbewerb ermöglicht werden.

Zwei weitere große Businessplanwettbewerbe sind für Existenzgründer aus Köln interessant, sie finden in der weiteren Umgebung statt: \“start2grow\“ in Dortmund und \“Senkrechtstarter\“ in Bochum.

Der Wettbewerb start2grow wird von der Wirtschaftsförderung der Stadt Dortmund veranstaltet und existiert seit 2001. Er richtet sich nicht nur an Teilnehmer aus der Umgebung, sondern aus ganz Deutschland. Es werden Geldpreise in Höhe von bis zu 40 000 Euro vergeben, ein Sonderpreis Technologie sowie attraktive Sachpreise. Die Anmeldung für den nächsten Wettbewerb 2020 ist jederzeit möglich. Ein vollständiger Businessplan muss der Jury zu einem festen Termin vorgelegt werden. Alle Teilnehmer haben die Möglichkeit, in einer Online Coaching Zone und im Rahmen von Veranstaltungen wertvolles Wissen zu sammeln, das ihnen bei der Optimierung ihrer Pläne hilft.

Die Wirtschaftsförderung Bochum GmbH ist Veranstalter von \“Senkrechtstarter\“. Die zugrunde liegende Idee des Wettbewerbs ist, die Gründer während einer mehrmonatigen Zeitspanne bei der Konkretisierung ihrer Geschäftsidee und ihres Businessplans zu begleiten. Der Wettbewerbs-Zeitraum beginnt mit einer Auftaktveranstaltung am 7. November 2019. Die Anmeldung ist bereits möglich. Es muss zunächst noch kein vollständiger Businessplan eingereicht werden, sondern lediglich einige Abschnitte in vorgegebenem Umfang. Der eigene Wohnort, der Arbeitsplatz oder der geplante Unternehmenssitz der Teilnehmer muss sich in Nordrhein-Westfalen befinden.

Posted by on 19. Juni 2019.

Tags:

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten