iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

junge Welt: Gegenkultur live / Künstler-Konferenz der Melodie& Rhythmus mit Konstantin Wecker findet am Pfingstsamstag, 8. Juni ab 10.30 Uhr im Berliner Heimathafen Neukölln statt

Musiker, Literaten, Schauspieler und andere
Künstler werden am Pfingstsamstag, den 8. Juni, im Berliner
Heimathafen Neukölln auf Einladung der Kulturzeitschrift Melodie &
Rhythmus zu einem Gipfeltreffen der Kultur zusammenkommen. Laut
Veranstalter sollen dort Diagnosen des »Anschwellenden Bockgesangs«
diskutiert, Perspektiven gegen den Rechtstrend entwickelt und mit
einer Kultur-Gala internationale Solidarität gegen Faschismus und
Krieg gezeigt werden.

An den Podien und Gesprächsrunden der Konferenz beteiligen sich ab
10. 30 Uhr unter anderen der Liedermacher Konstantin Wecker, der
israelische Soziologe Moshe Zuckermann, die Schriftstellerin Gisela
Steineckert, der Schauspieler Rolf Becker, die Sängerin Esther
Bejarano und der österreichische Schriftsteller Erich Hackl.

Bei der Kultur-Gala, die sich der Konferenz ab 20 Uhr anschließt,
wirken neben anderen der afghanische Singer-Songwriter Shekib
Mosadeq, der US-amerikanische Pianist Chris Jarrett und die
Garagen-Rockband Black Heino mit. Die Erinnerung an die Aufführung
»Das Floß der Medusa«, Requiem für Che Guevara von Hans Werner Henze
und Ernst Schnabel, ist Abschluss und Höhepunkt der Veranstaltung:
Diese wurde bei seiner Uraufführung am 9. Dezember 1968 von der
Polizei abgebrochen. Am kommenden Pfingstsamstag wird eine
Komposition von Hannes Zerbe (der für den Abend ein Quartett aus
seinem Jazz-Orchester zusammengestellt hat) zu hören sein – die Texte
rezitiert der Hamburger Schauspieler Rolf Becker.

Die 1957 in der DDR gegründete Kulturzeitschrift Melodie &
Rhythmus wurde im Januar 2018 eingestellt, weil die hohen Ansprüche
nur mit einer besseren materiellen Ausstattung der Redaktion
geleistet werden könnten, wie der herausgebende Verlag 8. Mai
(Berlin) damals mitteilte. Innerhalb weniger Wochen wurden dank der
Unterstützung von etwa 50 KünstlerInnen Spenden und über 1.600
zusätzliche Abonnements mobilisiert. Seit Januar 2019 erscheint das
Magazin wieder vierteljährlich, das nächste Heft mit dem Schwerpunkt
Türkei ist ab 14. Juni im Einzelhandel erhältlich.

Pressekontakt:
Pressestelle
Telefon: 030 / 53 63 55 -16/-86
presse@melodieundrhythmus.com

Original-Content von: junge Welt, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 23. Mai 2019.

Tags:

Categories: Kunst & Kultur

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten