iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Journey to Peace: Reise zum inneren Frieden

 

Die Journey to Peace startet im Amanoi an der Küste Vietnams (22. – 28. Oktober), gefolgt vom Amanpuri auf der thailändischen Insel Phuket (02. – 08. November) und dem Amansara im kambodschanischen Siem Reap in der Nähe der prächtigen Ruinen von Angkor Wat (12. – 18. November). Amantaka im UNESCO-geschützten buddhistischen Zentrum von Luang Prabang bildet vom 22. – 28. November den Abschluss der spirituellen Reise.

An jedem dieser Orte der Kontemplation wird Geshe La tiefe Einblicke in die Bön-Tradition geben. Durch die uralte tibetische Lehre finden die Teilnehmer die Ruhe, Harmonie und Gelassenheit des Geistes, die sie suchen. Man kann ein Retreat mit sechs Übernachtungen in einem Resort wählen, zwei oder drei Resorts kombinieren oder an dem gesamten 24-Nächte-Programm in allen vier Aman-Destinationen teilnehmen.

Eine der Grundannahmen der Bön-Tradition ist der Glaube, dass Frieden ein innerer Bewusstseinszustand ist, der das wahre Glück fördert. Die Journey to Peace wurde als emotionale Reise konzipiert, auf der Geshe La den Einzelnen durch verschiedene Phasen führt, um den Seinszustand des inneren Friedens zu erreichen. Dazu gehören die Wahrnehmung zu verändern, Wut und Zorn loszulassen und zu heilen, Mitgefühl und Weisheit zu erlangen, um Achtsamkeit zu leben. Jeder Tag fokussiert eines von fünf Schlüsselelementen mit dem Ziel, ein Umdenken zu fördern und letztendlich Einstellungen zu ändern, um ein gesünderes und glücklicheres Leben zu führen.

Tag 1 – Loslassen
Wie eine Hand, die beharrlich an einem Objekt festhält und sich nicht öffnen kann, um etwas Neues anzunehmen, klammern wir uns manchmal zu sehr an Sachen und Objekte. Der erste Tag konzentriert sich auf die drei Ebenen der Bindung, erkennt sie an und lässt sie los, um Freiheit zu finden.

Tag 2 – Wahrnehmungen
Unsere positiven oder negativen Wahrnehmungen beeinflussen jeden Aspekt unseres Wohlbefindens. Die Verwendung positiver Denkmuster schafft positive Erfahrungen im Leben, während die Konzentration auf negative Gedanken Negativität einlädt. In diesem Sinne konzentriert sich der zweite Tag auf die Veränderung der Wahrnehmung und den Einsatz positiver Denkmuster, um Negativität zu zerstreuen.

Tag 3 – Atmung
Die Übungen fördern inneres Gleichgewicht und Ruhe, und helfen den Herausforderungen und Stressfaktoren im Alltag besser begegnen zu können.

Tag 4 – Heilung
Der vierte Tag hilft den Gästen, Ärger zu verstehen und lehrt, wie man spezielle Techniken der Achtsamkeit und des Bewusstseins anwendet, um die Kontrolle über dieses starke negative Gefühl zu erlangen.

Tag 5 – Hier und Jetzt
Im Hier und Jetzt, das Leben im Moment genießen. Illusionen von Vergangenheit und Zukunft rauben kostbare Energie.

Jeder Tag beinhaltet Tsa-Lung-Atemübungen und Meditation sowie zwei 90-minütige Einzelsitzungen mit Geshe La, eine therapeutische Spa-Behandlung und eine 60-minütige Abendsitzung mit Mantra-Rezitation und Meditation. Übernachtungen und Mahlzeiten sind inbegriffen, mit optionalen täglichen Bewegungskursen in der Gruppe und kostenlosem Flughafentransfer. Nach jedem Retreat bleibt Geshe La für zwei weitere Tage im Resort. Die Gäste können so in privaten Einzelgesprächen auf die Weisheit des Meisters zurückzugreifen.

1969 in Tibet geboren, wusste Geshe La bereits mit sieben Jahren, dass er einen spirituellen Weg wählen würde. Mit 13 Jahren trat er als Mönch in das tibetische Nangzhig Bonpo Kloster, das größte Bön-Kloster in Tibet, ein. Nach Jahren des intensiven Studiums erhielt er 1992 im Alter von 24 Jahren das Rajampa-Geshe-Diplom – den höchsten Grad im tibetischen Kloster. Der hochbegabte Gelehrte und Musiker praktizierte unter dem 14. Dalai Lama sowie Seiner Heiligkeit, dem 33. Menri Trizin Rinpoche, Weltführer der Bön-Buddhistischen Linie. Geshe La unterrichtet Philosophie und Yungdrung-Bön-Buddhismus. Er ist einer von nur wenigen Meistern der Tradition weltweit.

Die vier Amans, in denen die Retreats stattfinden, haben jeweils ihre eigene Anziehungskraft und bereichern die Journey to Peace mit unvergleichlichen Eindrücken – sei es Luang Prabangs lebendige Spiritualität, die verwunschene Magie der Tempelruinen von Angkor oder die Heilkraft der Natur und des Meeres in Vietnam und Thailand. Die unverwechselbare Kultur und Küche jedes Landes trägt zudem zum tiefen Erleben während der Retreats bei.

Die Schauplätze für die Sessions sind jeweils passend zum Thema von Geshe La gewählt – sei es zur Meditation im Schatten der riesigen Feigenbäume von Ta Prohm oder zur Atemübung bei Sonnenaufgang am Strand. Geshe La stellt sicher, dass jedes Retreat den Teilnehmern die Mittel bietet, um individuelle Ziele zu erreichen.

www.aman.com/journey-to-peace

Reservierungen über Aman: E-Mail: reservations@aman.com, Internet: www.aman.com

Posted by on 27. Mai 2019.

Tags: , , , , ,

Categories: Bilder, Urlaub & Reisen

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten