iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Journalistenpreis PUNKT: Nominierte in den Kategorien Multimedia und Foto stehen fest

Die aus Journalisten, Multimedia-Experten, Fotografen, Foto-Redakteuren und Wissenschaftlern zusammengesetzten Jurys haben über die besten Beiträge entschieden. Sie legten dabei besonderen Wert auf eine inhaltlich präzise, allgemeinverständliche, ästhetische und originelle Aufbereitung technischer Themen. Die folgenden Einreichungen sind für den PUNKT-Preis 2017 nominiert (alphabetische Reihenfolge):

Kategorie Multimedia:
„Der Facebook-Faktor“ (Süddeutsche Zeitung)
Jannis Brühl, Katharina Brunner, Sabrina Ebitsch, Hakan Tanriverdi, Simon Hurtz, Mirjam Hauck, Marvin Strathmann, Jessy Asmus, Sonja Salzburger, Ivonne Wagner, Felix Ebert, Sascha Goldhofer, Benjamin Urban, Astrid Müller, Martina Schories, Christian Simon
http://gfx.sueddeutsche.de/apps/e502288/www/
„Der Sound der Stadt“ (Der Tagesspiegel)
Hendrik Lehmann, Philipp Bock, Tim Crombie, Julia Gabel, Vitali Rotteker, Jan Oberländer, Johannes Schneider
https://wieklingtberlin.tagesspiegel.de/
„Der Zukunftsbauer“ (Landeszeitung für die Lüneburger Heide)
Anna Sprockhoff, Katja Grundmann
www.landeszeitung.de/zukunftsbauer
„Die Symphonien der Natur“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung)
Andreas von Bubnoff, Joachim Müller-Jung, Robert Wenkemann, Jochen Rößler, Marion Dubberke
http://www.faz.net/aktuell/wissen/natursymphonie-so-knistert-ein-korallenriff-13957242.html

Kategorie Foto:
„Cave Scenario“ (Fotoserie), Thomas Klink
„Grundlagenforschung“ (Einzelmotiv aus der Fotoserie „Unsichtbares sichtbar machen“), Sven Döring
„Olymp 2.0: Virtuelle Welten schaffen reale Räume“ (Fotoserie), Felix Burchardt
„Untersuchung des Bakteriums Xylella fastidiosa“ (Fotoserie), Patricia Kühfuss

In der Kategorie Multimedia werden zukunftsweisende journalistische Online-Formate ausgezeichnet, die über das Zusammenführen verschiedener Medien wie Text, Bild, Video und Audio sowie mittels interaktiver Elemente einen Mehrwert entstehen lassen. In der Kategorie Foto konnten Einzelbilder und Fotoserien eingereicht werden. Zudem vergibt die Akademie in diesem Jahr erneut ein mit 5.000 Euro dotiertes Fotostipendium, das ein anspruchsvolles Fotoprojekt mit Technikbezug unterstützt.
Die Gewinnerinnen und Gewinner werden im Rahmen der acatech Festveranstaltung am
17. Oktober 2017 im Berliner Konzerthaus geehrt.
Weiterführende Informationen zum Preis für Technikjournalismus und Technikfotografie sowie die Gewinner der vergangenen Jahre finden Sie auf www.journalistenpreis-punkt.de.
Der PUNKT ist auch auf Facebook.

Posted by on 21. September 2017.

Categories: Bilder, Medien & Unterhaltung

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten