iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

ITB Berlin schafft neue Plattform für Virtual und Augmented Reality

Erstes ITB Virtual Reality Lab auf der weltweit
führenden Reisemesse – Experten beleuchten in Halle 10.2 das
Potenzial von VR und AR im Tourismus und geben Einblicke in aktuelle
Technologien und Projekte – Besucher können die ITB Berlin mit
Pokémon GO erkunden

Virtuelle Realität statt Reiseprospekt: Mit Virtual Reality (VR)
und Augmented Reality (AR) können sich Interessierte fast lebensecht
schon vor ihrem Urlaub von den Gegebenheiten vor Ort ein Bild machen.
Der Blick durch die Datenbrillen ermöglicht zum Beispiel virtuelle
Inspektionen von Hotelzimmern, einen 360-Grad-Spaziergang durch New
York oder computeranimierte Rundgänge auf Kreuzfahrtschiffen.
Erstmals beleuchtet die ITB Berlin vom 6. bis 8. März in Halle 10.2
(Stand 108) in dem neuen ITB Virtual Reality Lab die Relevanz von VR
und AR als verkaufsfördernde Maßnahme im Bereich Tourismus. Experten
geben Einblicke in aktuelle Technologien und Projekte und beim VR
Raffle wird täglich unter den Fachbesuchern eine Oculus VR Brille
verlost.

Smarte Tourismuserlebnisse als verkaufsförderndes
Marketinginstrument

Eine Einführung mit Beispielen zur Destination-VR und einen
Ausblick auf das dreitägige Programm des ITB Virtual Reality Labs in
Halle 10.2 gibt Robert Eysoldt, Creative Consultant Zerooverhead
Consulting am Mittwoch, 6. März, von 11 – 11.30 Uhr. Anschließend
diskutieren vom Creative AR & VR Hub der Manchester Metropolitan
University Dr. Mandy Tom Dieck, Project Manager, und Dr. Timothy
Jung, Founder and Director, um 11.30 Uhr über die Chancen und
Herausforderungen von VR und AR. Wie VR effektiv und fair für alle
Reiseveranstalter umgesetzt werden kann, berichtet Adrian Kalcic von
Jump To um 13.30 Uhr. Frank Govaere, VFX Supervisor, UFA GmbH, stellt
um 14 Uhr in seinem Vortrag \“Der begehbare Film\“ die Entwicklung von
Volumetric Video als die Schlüsseltechnologie von VR und AR vor.

Aufschluss über die VR-Trends in der Reisebranche gibt Michael
Faber, Tourismuszukunft, am Donnerstag, 7. März, um 10.30 Uhr.
Anschließend erörtern Prof. Dr. Cornelia Zanger, Inhaberin des
Lehrstuhls für Marketing und Handelsbetriebslehre, TU Chemnitz und
David Ruetz, Head of ITB Berlin um 11 Uhr das Thema \“Digitalisierung
auf Messen und Events unter besonderer Berücksichtigung von AR und
VR\“. Wie Ingress Agents und Pokémon GO Trainer die Welt mit Hilfe von
AR-Spielen bereisen und was die Tourismusindustrie daraus lernen
kann, legt Anne Beuttenmüller, Head of Marketing EMEA, Niantic Inc.
um 11.30 Uhr in ihrem Referat \“Augmented Reality Games meet Tourism\“
dar. Johannes Berdin, CEO, Urban Timetravel S.A, Urban Time Travel
und Guy Breden, Projektleiter VR-Timetravel Luxembourg präsentieren
um 14 Uhr, wie die Stadt Luxemburg VR und AR in ihr
Smart-City-Konzept aufgenommen hat. Dem Thema Immersion – Eintauchen
in eine virtuelle Umgebung – geht um 14.30 Uhr Prof. Dr. Ulrich
Wünsch, Consultant, Former Founding President/ Rector of Berlin hdpk,
Congruens GmbH auf den Grund. Wünsch erklärt, was jenseits der
Technik Immersion ausmacht und warum unser Gehirn unterhalten werden
möchte.

Mit einem Vortrag von Sebastian Plesch, Research Associate der
Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin beginnt der Freitag, 8.
März, um 11.30 Uhr. Plesch gibt einen Überblick über aktuelle
VR/AR-Forschungen und Interaktionstechniken sowie deren mögliche
Anwendung auf die Tourismusbranche. Thomas Bedenk, Director Immersive
Media bei der Agentur für Digitale Transformation Exozet, spricht um
14.30 Uhr über VR-Destinationsmarketing am Modell Beethoven-VR für
das Reiseland Deutschland. Zum Schluss stellt Andreas Weigel, CEO
digitnetmedia um 14.30 Uhr eine Fallstudie zur Virtual Reality in der
Kreuzfahrtbranche vor. Das aktuelle Programm findet sich online unter
www.itb-berlin.de/ITBBerlin/LaenderSegmente/VirtualReality/.

Fach- und Privatbesucher gehen auf Pokémon-Jagd

Niantic, das New Yorker Unternehmen und Erfinder des
Smartphone-Spiels \“Pokémon Go\“, hat anlässlich der ITB Berlin ein
Pokémon In Game aktiviert. Somit können die Besucher der weltweit
führende Reisemesse die kleinen Monster live auf dem Messegelände
unter dem Funkturm jagen und erfahren, wie virtuelle Inhalte sich in
die reale Welt einfügen. Ebenso gibt es immer wieder Poké-Stops im
ITB Berlin-Design. Ab dem 6. März haben User die Möglichkeit, einen
50-Prozent-Rabattcode für bis zu zwei Tickets für den ITB-Sonntag,
10. März zu gewinnen.

Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress

Die ITB Berlin 2019 findet von Mittwoch bis Sonntag, 6. bis 10.
März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für
Fachbesucher geöffnet. Die ITB Berlin ist die führende Messe der
weltweiten Reiseindustrie. 2018 stellten rund 10.000 Aussteller aus
186 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 170.000
Besuchern, darunter 110.000 Fachbesuchern, vor. Parallel zur Messe
läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 6. bis 9.
März 2019. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der
Eintritt zum ITB Berlin Kongress ist für Fachbesucher und Aussteller
kostenlos. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb-berlin.de,
www.itb-kongress.de und im ITB Social Media Newsroom.

Akkreditieren Sie sich für die ITB Berlin 2019 online unter
www.itb-berlin.de/Presse/Akkreditierung/.

Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.de bei.

Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin.

Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com/ITB_Berlin.

Aktuelle Informationen finden Sie im Social Media Newsroom auf
newsroom.itb-berlin.de.

Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im
Bereich Presse / Pressemitteilungen.

Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die
RSS-Feeds.

Datenschutzrechtliche Hinweise:

Datenschutzrechtlich verantwortlich für den Versand dieser E-Mail
ist die Messe Berlin GmbH, Messedamm 22, 14055 Berlin, vertreten
durch die Geschäftsführung: Dr. Christian Göke (Vorsitzender), Dirk
Hoffmann; Aufsichtsratsvorsitzender: Wolf-Dieter Wolf.
Datenschutzbeauftragter:, Anschrift wie die Messe Berlin GmbH,
E-Mail: datenschutz@messe-berlin.de. Die für den Versand dieser
Information verwendete E-Mail-Adresse wurde zum Zwecke des Versandes
von Presseinformationen erhoben. Rechtsgrundlage hierfür und den
Versand der Presseinformationen an Pressevertreter ist Art. 6 Abs. 1
lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse liegt in der Unterrichtung
der Pressevertreter der Medien über aktuelle und künftige
Messeveranstaltungen. Eine Übermittlung der E-Mail-Adresse an Dritte
erfolgt nicht.

Wenn Sie zukünftig keine weiteren Pressemeldungen der ITB Berlin
wünschen, senden Sie uns bitte eine Mail an
presse-itb@messe-berlin.de.

Pressekontakt:
Julia Sonnemann
PR Manager
T: +49 30 3038-2269
julia.sonnemann@messe-berlin.com

Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 27. Februar 2019.

Tags:

Categories: Urlaub & Reisen

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten