iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

IT-Offensive 2018: „IT Security – Angriff ist die beste Verteidigung“

Mönchengladbach, 28. Juni 2018 – Wie Unternehmen sich vor den steigenden Gefahren durch Cyberkriminalität schützen können, war Leitthema der „IT-Offensive“, die gestern im Borussia-Park Mönchengladbach stattfand. Mehr als 100 Unternehmensvertreter informierten sich in den Räumlichkeiten des Erstligisten in Vorträgen und Workshops zu IT-Sicherheitsthemen und Herausforderungen für den deutschen Mittelstand. Organisator der zum fünften Mal stattfindenden Veranstaltung war der Düsseldorfer IT-Dienstleister IT-On.NET, der sich auf sicherheitsrelevante und hochverfügbare IT-Lösungen spezialisiert hat.

Risiko für Internet-Störungen wächst
Ein Schwerpunkt der Veranstaltung war die Keynote von Thorsten Höhnke, Distinguished Engineer und Chief Cyber Security Strategist bei Fujitsu im Geschäftsbereich Enterprise & Cyber Security EMEA. „In 2025 werden wir pro Jahr weltweit 44 Zetabyte an Daten generieren. Wenn man bedenkt, dass ein Zetabyte einer Menge von 250 Mrd. CD-ROM entspricht, ist das eine unvorstellbare Menge. Dieses Datenmeer birgt großes Umsatz-, aber auch Gefahrenpotenzial“, führte der erfahrene IT-Security-Experte aus. Höhnke berät weltweit Regierungen, Behörden, Staatsanwaltschaften und die Polizei in Deutschland bei der Aufdeckung von Cyber-Straftaten und lehrt an der Hochschule Augsburg Informatik.

Das schwächste Glied in der IT-Kette von Unternehmen, so Höhnke, bestimme die Sicherheit der gesamten Infrastruktur; denn diese sei nur so sicher wie das unsicherste Glied. Höhnke sagte: „Gerade im Zuge der Digitalisierung ist dies eine große Herausforderung. Schon eine Smartwatch kann zum Sicherheitsrisiko werden.“ Der IT-Experte zeigte auf, wie einfach es ist, WLAN-fähige Kreditkarten oder zum Beispiel vernetzte Kraftwerke zu hacken bzw. Zutritt zum sogenannten Darknet zu erhalten. Bislang erfolgte DDoS (Distributed Denial of Service)-Attacken auf schlecht gesicherte IoT-Geräte wie Io Troop oder Mirai seien nur die Anfänge; weitaus gravierendere Störungen, die großflächiger oder komplett das Internet lahmlegen, seien durchaus realistisch. Fujitsu verfügt in EMEA über ein IT-Sicherheitsteam von 380 Experten, um seinen Kunden entsprechenden IT-Sicherheitssupport zu bieten.

IT-Security kompakt
Effektiver Passwortschutz (Mateso Password Safe), Sicherheitsanforderungen im Zuge des Einsatzes von Künstlicher Intelligenz (F-Secure), Managed E-Mail Security (Hornetsecurity) und die (frühzeitige) Abwehr von Cyberattacken (Watchguard, macmon) standen darüber hinaus auf dem Programm. Markus Lenzkes, Datenschutzbeauftragter der IT-On.NET GmbH, referierte zur EU-DSGVO, ihren Herausforderungen und Must-haves und präsentierte ein Datenschutz-Management-System für kleine und mittlere Betriebe.

Sportliches Highlight und Abschluss der IT-Offensive lieferten das WM-Spiel Deutschland gegen Südkorea und ein Barbecue in der Business Lounge des Stadions.

„Die Veranstaltung war erneut ein voller Erfolg“, sagte Karsten Agten, Geschäftsführer des Veranstalters IT-On.NET. „IT-Sicherheit ist integraler Bestandteil jeder Unternehmensstrategie, egal welche Größe die Unternehmen haben. Datenschutz und Datensicherheit sind wichtiger denn je. Mit unserer IT-Offensive beantworten wir viele offene Fragen und geben wertvolles Wissen weiter, auch das unserer Partner.“

Posted by on 28. Juni 2018.

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten