iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Invictus unterzeichnet Absichtserklärung für Cannabis-Vertrieb in Deutschland

INVICTUS MD STRATEGIES CORP. (\“Invictus\“ oder das \“Unternehmen\“)
(TSXV: GENE) (OTC: IVITF) (FRA: 8IS1) freut sich, bekanntgeben zu
dürfen, dass das Unternehmen eine nicht-verbindliche
Absichtserklärung (\“LOI\“), die am 13. Juni 2018 ausgefertigt wurde,
zum Verkauf von getrocknetem Cannabis an einen deutschen Importeur
und Vertriebshändler für medizinisches Cannabis (der \“Importeur\“)
unterzeichnet hat. Das Unternehmen wird sich anfangs zum Verkauf von
einer Tonne getrockneter Cannabisblüten pro Jahr zu einem Preis von
6,50 Dollar pro Gramm verpflichten. Die Mengen und die jeweiligen
Preise für getrocknete Cannabisblüten für das zweite und für das
darauf folgende Jahr werden in einem Definitiven Abnahmevertrag (der
\“Abnahmevertrag\“) festgelegt.

Der Importeur, dessen Name bis zur Ausführung des Abnahmevertrags
nicht genannt wird, kombiniert ein sehr wettbewerbsfähiges
Geschäftsmodell mit einem umfassenden Vertriebsnetz von 20.000
Apotheken und einem klaren Fokus auf Produkt-Marketing und
Fachausbildung. Das erfahrene Management-Team des Importeurs führte
bereits ein internationales Jointventure erfolgreich zur finalen
Phase des deutschen Ausschreibungsverfahrens für die inländische
Cannabis-Produktion und vereint die Sachkunde medizinischer Fachleute
und Experten im pharmazeutischen Aufsichtsrecht, sowie erfahrene
Unternehmer. Diese einmalige Kombination wird dazu dienen, den
sicheren und zuverlässigen Import und Vertrieb von Invictus-Produkten
auf dem exponentiell wachsenden Markt in Deutschland und Europa
sicherzustellen.

Vor der Belieferung des deutschen Marktes mit getrockneten
Cannabisblüten muss Invictus zunächst eine Exporterlaubnis von Health
Canada sowie eine GMP-Zertifzierung (Good Manufacturing Practice)
entsprechend den Regeln für Arzneimittel, die in der Europäischen
Union gelten, erlangen. Die EU-GMP-Zertifizierung ist eine
Voraussetzung zum Vertrieb von medizinischem Cannabis in Deutschland
und in der ganzen Europäischen Union. Der Importeur muss zudem eine
Importerlaubnis erlangen.

Unabhängig vom Abnahmevertrag werden das Unternehmen und der
Importeur ebenfalls nach Wegen suchen, eine Erlaubnis zum Anbau in
Deutschland zu bekommen.

\“Wir suchen auch weiterhin nach Gelegenheiten zum Verkauf und
Vertrieb außerhalb unserer nationalen Grenzen an Länder wie zum
Beispiel Deutschland, die legalisierte medizinische Cannabis-Produkte
willkommen heißen\“, sagte Dan Kriznic, Gründer und CEO. \“Diese neuen
Beziehungen werden unser operatives Geschäft diversifizieren und uns
ermöglichen, uns zum führenden Cannabis-Unternehmen Kanadas und auch
international zu entwickeln.\“

Über Invictus

Invictus ist in Besitz und betreibt zwei
Cannabis-Produktionsstätten, beide mit Vertriebslizenzen gemäß der
kanadischen Regelung ACMPR in Kanada, mit der Vision, eine Vielzahl
von qualitativ hochwertigen und kostengünstigen Cannabisprodukten für
den Weltmarkt zu produzieren, soweit es die gesetzlichen Bestimmungen
erlauben. Die 100-prozentige Tochtergesellschaft des Unternehmens,
die Acreage Pharms Ltd. (\“Acreage Pharms\“), hat ihren Sitz in
West-Central Alberta. Die 50-prozentige Tochtergesellschaft des
Unternehmens, die AB Laboratories Inc. (\“AB Labs\“), hat ihren Sitz in
Hamilton, Ontario. Die AB Ventures Inc. (\“AB Ventures\“) ist
Eigentümerin von 100 Acre (rund 40,5 Hektar) Land in der Nähe
Hamilton, Ontario, das für den zukünftigen Anbau von Cannabis genutzt
werden soll. Vor kurzem hat das Unternehmen den Abschluss einer
verbindlichen Absichtserklärung (LOI) für eine Option zum Erwerb
eines Antragstellers (die \“OptionCo\“) gemäß ACMPR angekündigt. Das
Unternehmen beabsichtigt, seine Cannabis-Produktionsflächen bis Ende
2018 voraussichtlich auf rund 332.000 Quadratfuß (30.844
Quadratmeter) und bis Ende 2019 auf rund 822.000 Quadratfuß (76.366
Quadratmeter) zu erweitern.

Gene Simmons, Musiklegende und Medienmogul, vermittelt die Vision
von Invictus als Chief Evangelist Officer.

Die 100-prozentige Tochtergesellschaft des Unternehmens, die Poda
Technologies Ltd. (\“Poda\“), hat den weltweit ersten Verdampfer mit
null Reinigungsaufwand entwickelt. Die vollständig biologisch
abbaubaren Pods von Poda sind eigenständig und kontaminieren den
Verdampfer nicht, weder mit Geruch, noch mit Geschmack oder mit
Rückständen.

Schließlich besitzt das Unternehmen eine 82,5-prozentige
Tochtergesellschaft, die Future Harvest Development Ltd. (\“Future
Harvest\“), die qualitativ hochwertige Düngemittel und Nährstoffe
herstellt und ihren Sitz in Kelowna, British Columbia, hat. Die
Future Harvest betreibt ihr Geschäft schon seit mehr als 20 Jahren
unter den Marken Plant Life Products und Holland Secret.

Produktionsflächen von Invictus in Kanada:

Original-Content von: Invictus MD Strategies, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 20. Juni 2018.

Tags: ,

Categories: Gesundheit & Medizin

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten