iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Impfpass weg – was nun? / Covid-19-Impfung ist auch ohne das gelbe Heft möglich (AUDIO)

Anmoderation: Der Impfpass ist ein wichtiges Dokument – in ihm stehen alle Impfungen, die wir im Laufe des Lebens bekommen haben. Trotzdem kommt es gar nicht selten vor, dass das gelbe Heft verloren geht. Was dann zu tun ist, weiß Petra Terdenge:

Sprecherin: Wo ist er denn bloß, der Impfpass? Eine Frage, die sich viele schon einmal gestellt haben, denn in der Regel brauchen wir das gelbe Heft nur alle paar Jahre. Gut zu wissen: Impfungen sind auch ohne Impfpass möglich, auch gegen Covid-19, sagt Marlen Schernbeck von der Apotheken Umschau:

O-Ton Marlen Schernbeck 18 sec.

\“Man bekommt dann zunächst eine Impfbescheinigung und die Impfung kann später von einem Arzt oder einer Ärztin im Impfpass nachgetragen werden. Aber generell lohnt es sich auf jeden Fall, den Impfpass noch einmal zu suchen. Oft ist er gar nicht verloren, denn man schleppt ihn nicht ständig mit sich herum, sondern nur verlegt.\“

Sprecherin: Nur wenn Impfungen schriftlich dokumentiert sind, wie im Impfpass, werden sie auch anerkannt. Falls das Dokument weg ist, sollte man sich die bisherigen Impfungen nachträglich bestätigen lassen:

O-Ton Marlen Schernbeck 14 sec.

\“Man kann zum Beispiel bei den Ärzten nachfragen, die einen geimpft haben. Die Informationen dazu müssen mindestens zehn Jahre in der Patientenakte gespeichert sein. Eine gute Adresse ist zum Beispiel der Hausarzt oder bei jüngeren Erwachsenen die Kinderärzte.\“

Sprecherin: Was können wir tun, wenn wir uns nicht an alle Impfungen erinnern oder wenn wir dafür keinen Nachweis bekommen können?

O-Ton Marlen Schernbeck 21 sec.

\“Dann ist es tatsächlich so, dass die Ständige Impfkommission des Robert-Koch-Instituts rät, Impfungen nachzuholen. Im Zweifel wird man eventuell doppelt geimpft, aber das schadet laut Kommission nicht. Demnach geht von diesen zusätzlich verabreichten Impfungen kein erhöhtes Risiko aus. Entscheidend ist aber wirklich sicherzugehen, dass man einen sicheren Impfschutz hat.\“

Abmoderation: Falls der alte Impfpass weg ist, kann der Hausarzt oder das Gesundheitsamt einen neuen ausstellen, schreibt die Apotheken Umschau. Ab 2022 sollen die Impfdaten auch elektronisch hinterlegt werden können.

Viele weitere interessante Gesundheitsnews gibt es unter www.apotheken-umschau.de

Pressekontakt:

Katharina Neff-Neudert
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
WORT & BILD VERLAG
—————————————————-
Tel. +49(0)89 – 744 33 360
Fax. +49(0)89 – 744 33 459
E-Mail: katharina.neff@wortundbildverlag.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 7. Juni 2021.

Tags: ,

Categories: Gesundheit & Medizin

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten