iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Immobilienmakler Ralf Dietrich: Immobilienportfolio professionell managen

Einer aktuellen Studie zufolge beläuft sich das Immobilienvermögen in Deutschland auf 11,2 Billionen Euro, inklusive des Bodenwerts der bebauten Flächen. Und etwas mehr als die Hälfte aller Deutschen lebt im Eigenheim. \“Das ist eine enorme Zahl – und stellt viele Immobilieneigentümer und -investoren natürlich auch vor komplexe Fragestellungen, zum Beispiel bei der Planung und Gestaltung der Vermögensverwaltung. Denn aufgrund der steigenden immobilienpreise stellen auch selbstbewohnte Häuser und Eigentumswohnungen, aber natürlich vor allem Renditeobjekte erhebliche Vermögenswerte dar, die innerhalb der Vermögensstrategie Beachtung finden müssen\“, sagt Ralf Dietrich von Dietrich + Partner Immobilien aus Köln (www.dietrich-immobilien.de).

Der Immobilienmakler hat sich neben der Vermittlung von Objekten und Grundstücken unter anderem auf die Beratung bei allen Fragen rund um Immobilieninvestments spezialisiert und ist in dieser Funktion Ansprechpartner für Privatkunden, aber besonders auch Family Offices, Vermögensverwalter und Finanzdienstleister. \“Vermögensberater haben in der Regel das ganze Vermögen im Blick beziehungsweise sind auf Wertpapiere und allgemeine Strukturfragen spezialisiert. Wir nehmen ihnen dabei die fachlichen Fragen rund um die Immobilie ab und unterstützen sie bei ihren Investmententscheidungen und -prozessen\“, sagt Ralf Dietrich. Der Grund nach der Erfahrung der versierten Immobilienprofis: \“In der Praxis sieht man häufig, dass Immobilien rund um den eigenen Kirchturm erworben und dann liegengelassen werden. Es werden weder emotionslose Markt- und Standortanalysen vorgenommen, noch kontrollieren Eigentümer die echten Nettorenditen, die tatsächlichen Investitionsbedarfe und die zukünftige Entwicklungsfähigkeit.\“

Will heißen: Eine Vielzahl von Immobilien, die vorrangig zu Renditezwecken gehalten werden, erfüllen diese Grundbedingung nicht. Einer harten Renditeanalyse halten sie nicht stand. \“An dieser Stelle kommen wir ins Spiel und übernehmen die gesamte Analyse und Bewertung der Zukunftsaussichten einer Immobilie. Passt sie ins Portfolio? Welches Potenzial hat der Standort? Sind Investitionen für den Werterhalt nötig oder können in der Folge die Mieten erhöht werden, indem eine höherwertige Ausstattung andere Mieter anspricht? Oder lohnt sich aus bestimmten Gründen sogar ein Verkauf, um das freiwerdende Geld anders zu allokieren, zum Beispiel in einem Mehrfamilienhaus mit einer höheren Rentabilität oder in einem Immobilienentwicklungsprojekt? Das sind Fragen, die wir für einen Vermögenseigentümer oder dessen Berater beantworten, um das Optimum aus den Immobilieninvestments herauszuholen\“, sagt Ralf Dietrich, der regelmäßig von Family Offices und Vermögensverwalter als externer Berater herangezogen wird.

Sein Credo lautet: Ein Immobilienportfolio benötigt das gleiche professionelle Management wie ein Wertpapierportfolio. Rendite, Risiko und Investitionsbedarf müssen in einem gesunden Verhältnis stehen, damit das Immobilieninvestment langfristig tatsächlich zu einem Erfolg wird und das Kapital nicht nach dem Motto \“linke Tasche, rechte Tasche\“ geparkt wird. Denn selbst in ruppigen Börsenzeiten sind Anleger nach Ralf Dietrichs Erfahrung nicht bereit, bei Immobilien eine Null- oder sogar Minusrendite in Kauf zu nehmen, nur um Basiskapital abzusichern.
Für den Kölner Immobilienmakler ist es auch wichtig, im Rahmen der Investmentberatung \“Wohlfühl-Services\“ anzubieten. \“Dazu gehört für uns, dafür zu sorgen, dass eine stabile, zu einem Objekt passende Mieterbasis gefunden und erhalten wird. Dafür setzen wir an der Schnittstelle zur Beratung unsere langjährig etablierten Leistungen in der Immobilienverwaltung ein. Es geht darum, durch individuelle Dienstleistungen das beste Ergebnis für den Kunden zu erreichen.\“

Posted by on 1. April 2019.

Tags: , , , , , , , , , ,

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten