iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Hypnose ist nicht gleich Hypnose!

 

Die meisten Menschen haben eine gewisse Vorstellung von Hypnose, weil sie im Fernsehen, bei Bühnenshows oder in einer Disco bereits schon mal eine Hypnoseshow gesehen haben. Da eine Hypnoseshow wie der Name schon sagt eine „Show“ ist, kann man als Laie kaum Rückschlüsse daraus ziehen, was sich unter dem Begriff Hypnose verbirgt oder was Hypnose wirklich leisten kann. Leider wird bei Berichten über das Thema \“Hypnose\“ oft echt Fakten mit Fiktionen vermischt, oder gar komplette Unwahrheiten verbreitet. Wie soll also ein Laie die echten Wahrheiten aus der Fülle von Fehlinformationen herausfiltern? Das ist nahezu unmöglich. So ist auch klar, dass es viele Menschen gibt, die richtig Angst von diesem Thema bekommen. Mit diesem Artikel möchte ich etwas Klarheit über das Thema Hypnose schaffen und aufzeigen welch wundervolles Werkzeug es sein kann.

Zur Hypnoseshow:
Eine Hypnoseshow demonstriert eindrücklich, welch wundersamen Phänomene mittels Hypnose vorgerufen werden können. Hier beißen Probanden genußvoll in eine Zitrone ohne mit der Wimper zu zucken, vergessen ihren eigenen Namen oder kleben am Bodenfest usw. Da die Probanden auf der Bühne in aller Regel aber sehr leicht zu hypnotisierende Menschen sind, klappt auch nahezu alles, was der Showhypnotiseur zeigen möchte. Er sucht sich logischerweise auch nur die Menschen heraus, bei denen er von vornherein weiss, dass er mit diesen Menschen eine tolle Show abliefern kann. Das bedeutet nicht, dass irgendetwas an der Show gefaked ist, oder hier Schauspieler im Spiel sind! Das was in der Show gezeigt wird ist wirklich echt und zeigt was mit Hypnose alles möglich sein kann. Leider wirft das ein etwas falschen Bild auf die Hypnose, da viele Zuschauer denken, dass jeder Mensch total willenlos in Hypnose ist, dass man sämtliche Geheimnisse verraten würde, dass man sich zum Affen macht usw.!

Das ist jedoch nicht die REALITÄT!

Natürlich kann man mittels Hypnose tolle Phänomene hervorrufen und aberwitzige Shows machen, weil das mit Hypnose wirklich geht. Der Showhypnotiseur arbeitet hier ausschließlich mit Suggestionen und suggeriert dem Probanden, dass beispielsweise er seinen eigenen Vornamen vergessen hat. Das funktioniert wirklich und der Name des Probanden ist für eine gewisse Zeit wirklich „weg“. Als Zuschauer hat man eben den Eindruck, dass das bei allen Menschen so funktionieren würde. Fakt ist jedoch, dass etwa 5% aller Menschen gleich beim aller ersten Mal so tief in Hypnose gehen, dass solche Phänomene funktionieren. Die restlichen 95% der Menschen gehen bei der ersten Hypnose nicht so tief in die Entspannung und sind somit weder Willenlos, noch machen sie sich zum Affen, oder verraten gar Geheimnisse! Ganz im Gegenteil. Viele Probanden haben eher das Gefühl erst gar nicht in Hypnose zu sein, weil der Zustand jederzeit aus eigenem Antrieb unterbrochen werden kann. Erst wenn jemand absolut tief in Hypnose ist, wird das Wachbewusstsein so in den Hintergrund gedrängt, dass ein eigenständiges Unterbrechen nicht mehr möglich ist. Spätestens mit dem Einschlafen des Probanden ist jede Hypnose jedoch beendet.
Hinzu kommt, dass im wirklichen Leben eine Suggestion bei der ich meinen Namen vergesse nicht viel bringt. Sie ist absoluter Unsinn – zeigt aber wie enorm Hypnose wirkt. Leider schürt sowas sehr oft Angst bei der Bevölkerung, weil nicht erklärt wird, wofür man sowas brauchen könnte! Es bleibt leider der Teil des Hypnosecoachings / Hypnosetherapie leider völlig außen vor. Dieser Bereich stellt aber eine wirkliche Bereicherung und oft auch eine echte Lebensverbesserung vor, für Menschen die zuvor ein Problem hatten.
Hypnosecoaching / Hypnosetherapie
Bei einem Hypnosecoaching oder einer Hypnosetherapie geht der Hypnotiseur etwas anders vor! Nehmen wir an, es kommt eine Person und fühlt sich beim Fliegen nicht wohl; hat Beklemmungen beim Besuch eines Zahnarztes; fühlt sich unwohl im Dunklen, engen, niedrigen Räumen oder etwas in der Art. In solch einem Fall ist es völlig uninteressant, dass der Proband seinen Vornamen vergisst, ABER der Hypnotiseur könnte eine Suggestion (eine Art Anweisung) geben, damit sich die Person in einer schwierigen Situation (Fliegen, Zahnarzt, dunkler Keller) einfach wohler fühlt. Das funktioniert dann wirklich. Sobald sich der Proband in einer für ihn schwierigen Situation befindet, zeigt die zuvor gegebene Suggestion ihre Wirkung und auf einmal ist das Unwohlsein vorbei.

Doch Hypnosecoaching / Hypnosetherapie kann noch mehr!

Anstatt nur eine Suggestion zu geben, welche natürlich funktioniert, gibt es im Hypnosecoaching / Hypnosetherapiebereich noch mehr Möglichkeiten! Das Problem ist nämlich, dass eine Suggestion nach einer bestimmten Zeit verblassen könnte. Zudem würde man lediglich das Symptom behandeln (ähnlich wie viele Medikamente das tun!). Wäre es nicht viel besser an die Wurzel des Symptoms zu gehen und das aufzulösen?
Das ist genau das, was in einem guten Hypnosecoaching / einer guten Hypnosetherapie passiert. Der Hypnotiseur sucht nach der Ursache des vorhandenen Problems mittels einer Zeitreise durch das Leben. Sobald die auslösende Situation gefunden ist, wird die Ursache für das Unterbewusstsein aufgelöst. Denn die meisten Ursachen sind als sog. Blockade im Unterbewusstsein gespeichert. Das sind häufig nicht verarbeitete oder falsch verstandene Situationen, welche im späteren Leben zu einem Problem werden. Unser Unterbewusstsein hat sich die unverarbeitete oder falsch verstandene Situation aus der Kindheit gemerkt und verknüpft diese dann mit Situationen aus dem alltäglichem Leben. Das Unterbewusstsein sendet dann Warnsignale, die in der gespeicherten Situation ebenfalls ausgelöst wurden und der Proband fühlt sich ohne ersichtlichen Grund in der aktuellen Situation unwohl.
Dass die Ursache für dieses ungute Gefühl beim Zahnarzt aus der Kindheit stammen könnte, ist vielen Menschen weder bewusst noch klar.
Beispiel: Vor einiger Zeit kam ein Kunde zu mir und hatte das Problem, dass er nachts kaum schlafen konnte. Er lag oft stundenlang wach und döste nur kurze Zeiten in der Nacht. Das ganze hielt bereits seit 10 Jahren an. Durch den mangelnden Schlaf war mein Kunde total am Boden zerstört, da er außer einem Medikamentencocktail keine echte Hilfe erfahren hatte. Bei einer Hypnosesitzung fand ich heraus, dass sich eine Angst vor einer Mathearbeit im Alter von 10 Jahren sich beim Kunden „eingebrannt“ hatte. Ich habe diese Mathearbeit und die damit verbundene Blockade mit der Hypnose aufgelöst. Der Effekt war, dass der Kunde plötzlich wieder wunderbar schlafen konnte. Da ich in der Hypnosesitzung die Ursprungsproblematik beseitigt habe, ist die Wahrscheinlichkeit dass das Problem jemals wieder auftauchen könnte gleich null.
Hier liegt der eigentliche Unterschied zwischen einer Showhypnose und Hypnosecoaching / Hypnosetherapie. Im Coaching / Therapeutischen Bereich wird weniger mit Suggestionen gearbeitet, sondern Ursachenforschung betrieben und Blockaden bereinigt. Das wiederum geht an Ursachen von zugrundeliegenden Problemen und beseitigt diese ein für alle Mal! Somit bekämpft man auch nicht nur Symptome, sondern bereinigt die Ursache dauerhaft. Zudem ist diese Form der Blockadenlösung unter Hypnose so effektiv, weil es je nach Probanden nur wenige Sitzungen benötigt, um das Problem ein für alle Mal zu beseitigen. Das ganze natürlich ohne Medikamente oder Nebenwirkungen.
Die einzige Nebenwirkung, welche meine Probanden immer wieder berichten ist das sehr wohlige Gefühl bei einer sehr tiefen körperlichen und geistigen Entspannung.

Markus Rüb

Posted by on 22. April 2019.

Tags: , , ,

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten