iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Huawei veröffentlicht Geschäftsbericht 2018: Gesteigertes Wachstum trotz widriger Umstände

Huawei hat heute seinen Geschäftsbericht 2018
veröffentlicht. Dem Bericht zufolge setzte das Unternehmen sein
starkes Wachstum auch 2018 fort. Die Verkaufserlöse lagen mit 721,2
Mrd. CNY [105,2 Mrd. USD] um 19,5% über dem Vorjahr. Der Reingewinn
erreichte 59,3 Mrd. CNY [8,6 Mrd. USD], ein Plus von 25,1% gegenüber
dem Vorjahr.

Im Jahr 2018 investierte Huawei 101,5 Mrd. CNY [14,8 Mrd. USD]
(14,1% des Umsatzes) in Forschung und Entwicklung und belegte im EU
Industrial R&D Investment Scoreboard 2018 den weltweit fünften Platz.
In den letzten zehn Jahren haben die Ausgaben von Huawei für
Forschung und Entwicklung mehr als 480 Mrd. CNY [70 Mrd. USD]
erreicht. Nach offiziellen Daten der Weltorganisation für geistiges
Eigentum (WIPO) reichte Huawei 2018 insgesamt 5.405 Patentanmeldungen
bei der Organisation ein und lag damit an erster Stelle unter allen
Unternehmen weltweit.

Anlässlich der Veröffentlichung des Geschäftsberichts sagte Guo
Ping, Rotierender CEO bei Huawei: \“Die Informations- und
Kommunikationstechnologie findet in jeder Branche schnell Einzug.
Dies hat einen digitalen, intelligenten Wandel ausgelöst – die
treibende Kraft hinter unserer digitalen Wirtschaft. Durch
umfangreiche Investitionen in 5G-Innovationen, die nun breit
kommerziell eingesetzt werden, trägt Huawei zum Aufbau der weltweit
besten Netze bei. Dabei wird Huawei weiterhin alle relevanten
Standards strikt einhalten, um sichere, vertrauenswürdige und
qualitativ hochwertige Produkte herzustellen. In Bezug auf dieses
Ziel wiederholen wir ausdrücklich: Cybersicherheit und der Schutz
aller Nutzerdaten stehen ganz oben auf unserer Agenda. Wir sind
zuversichtlich, dass die Unternehmen, die sich für eine
Zusammenarbeit mit Huawei entscheiden, die wettbewerbsfähigsten in
der 5G-Ära sein werden. Und Länder, die sich für eine Zusammenarbeit
mit Huawei entscheiden, werden bei der nächsten Wachstumswelle der
digitalen Wirtschaft im Vorteil sein.\“

Guo Ping betonte weiter: \“Der einfachste Weg, eine Festung zu
zerstören, ist, sie von innen anzugreifen und die einfachste Art, sie
zu verstärken, ist von außen. In Zukunft werden wir alles in unserer
Macht Stehende tun, um externe Ablenkungen abzuschütteln, das
Management zu verbessern und Fortschritte in Bezug auf unsere
strategischen Ziele zu erreichen. Wir werden die operative Compliance
weiter stärken, Business Continuity und Nachhaltigkeit sicherstellen
und ein offenes Ökosystem pflegen, in dem alle Beteiligten
zusammenarbeiten und gemeinsam erfolgreich sind. Darüber hinaus
werden wir unsere organisatorische Transformation fortsetzen, um mehr
Leidenschaft und Vitalität in der gesamten Organisation zu wecken.\“

Im Carrier-Geschäft hat Huawei seine neuesten 5G- und
SoftCOM-AI-Lösungen auf den Markt gebracht, wobei der Schwerpunkt
darauf lag, diese so einfach wie möglich bedienen und warten zu
können. Im Jahr 2018 wurden auch Innovationen in Bereichen wie
Premium-Home-Breitband und dem Internet der Dinge (IoT)
vorangetrieben, die den Netzbetreibern helfen, neue Wachstumschancen
zu nutzen. Im Jahr 2018 erreichte der Umsatz des Huawei
Carrier-Geschäfts einen Wert von 294 Mrd. CNY [42,9 Mrd. USD],
ähnlich wie im Vorjahr.

Im Enterprise-Geschäft bot Huawei weiterhin Cloud-, Big Data-,
Künstliche Intelligenz (KI)- und IoT-Lösungen sowie eine Reihe von
Produkten für Rechenzentren, All-Flash-Speicher und WiFi an. Durch
die Integration dieser Technologien in seine digitale Plattform hat
Huawei die Entwicklung von Smart Cities, Smart Campus und sicheren
Städten ermöglicht und die digitale Transformation seiner Kunden in
den Bereichen Finanzen, Transport und Energie vorangetrieben. Bis
heute haben 211 Fortune Global 500-Unternehmen Huawei als Partner für
ihre digitale Transformation ausgewählt. Im Jahr 2018 erreichte das
Huawei-Enterprise-Geschäft einen Umsatz von 74,4 Mrd. CNY [10,9 Mrd.
USD], was einem Anstieg von 23,8% gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Im Cloud-Geschäft führte Huawei 160 Cloud Services und 140
Lösungen ein und arbeitete mit seinen Partnern zusammen, um Kunden
weltweit mit 40 Verfügbarkeitszonen in 23 Regionen zu bedienen.
Huawei hat seine Liste der Partner auf mehr als 6.000 in diesem
Bereich erweitert und prüft aktiv die Nutzung seiner
KI-Dienstleistungen in mehr als 200 Projekten in 10 Großindustrien.

Im Endkundengeschäft hat Huawei seinen Anteil am globalen
Smartphone-Markt weiter ausgebaut, die Positionierung seiner
High-End-Geräte weiter verbessert und beim Aufbau eines intelligenten
Ökosystems für unterschiedliche Nutzungsszenarien wichtige
Durchbrüche erzielt. Im Jahr 2018 erreichte Huawei im
Endkundengeschäft einen Umsatz von 348,9 Mrd. CNY [50,9 Mrd. USD],
ein Plus von 45,1% gegenüber dem Vorjahr.

Die Bilanz des Geschäftsberichts 2018 wird von KPMG, einer der
großen vier internationalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften,
unabhängig geprüft. Der Geschäftsbericht 2018 ist unter
www.huawei.com/en/press-events/annual-report/2018 in englischer
Sprache abrufbar.

Anmerkung 1: Alle CNY-Zahlen im Geschäftsbericht wurden mit dem
Stichtagskurs vom 31. Dezember 2018 in USD umgerechnet: US$1.00 = CNY
6,8561.

Anmerkung 2: Die Wachstumsraten werden auf der Grundlage von
CNY-Werten berechnet.

Über Huawei

Huawei Technologies ist einer der weltweit führenden Anbieter von
Informationstechnologie und Telekommunikationslösungen. Mehr als ein
Drittel der Weltbevölkerung und mehr als die Hälfte der deutschen
Bevölkerung nutzt direkt oder indirekt Technologie von Huawei. Das
Unternehmen mit Hauptsitz in Shenzhen hat weltweit 180.000
Mitarbeiter und ist mit seinen drei Geschäftsbereichen Carrier
Network, Enterprise Business und Consumer Business in 170 Ländern
tätig. Huawei beschäftigt 80.000 Mitarbeiter im Bereich Forschung und
Entwicklung und betreibt weltweit 16 Forschungs- und
Entwicklungscluster sowie gemeinsam mit Partnern 28
Innovationszentren. In Deutschland ist Huawei seit 2001 tätig und
beschäftigt über 2000 Mitarbeiter an 18 Standorten. In München
befindet sich der Hauptsitz des Europäischen Forschungszentrums von
Huawei.

Pressekontakt:
Patrick Berger
Head of Media Affairs
Tel.: +49 (0)30 39 74 796 101
Email: patrick.berger@huawei.com

Original-Content von: Huawei Technologies Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 29. März 2019.

Tags: ,

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten