iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Hausverkauf Schritt für Schritt

 

Wenn es um Immobilienverkauf geht, denken viele erst mal ans Geld. Wie hole ich den größten Profit aus meinem Haus heraus? Und so bieten viele ihre Häuser und Wohnungen zu Mondpreisen an – denn man muss den Preis ja angeblich höher ansetzen, weil der Kunde uns ja ohnehin runterhandelt.

Doch stimmt das überhaupt? „Nein“, sagt Immobilienexperte und Buchautor Arndt Gerhardts (44), der am Niederrhein sein Immobilienbüro in zweiter Generation als Familienunternehmen betreibt. „Der Preis muss nicht möglichst hoch sein, sondern angemessen. Ein überhöhter Preis bewirkt, dass sich kaum jemand meldet. Dann gehen Sie mit dem Preis runter und offenbaren damit Ihre Mondpreis-Strategie. Am Ende haben Sie vielleicht noch einen Interessenten, und dem machen Sie dann jede Menge Zugeständnisse.“

Arndt Gerhardts ist ein hemdsärmeliger Geschäftsmann. Während große Immobilienunternehmen zahlengetrieben sind, zählen für ihn Werte wie Verlässlichkeit, Handschlagqualität und Ehrlichkeit. Er ist ein klassischer Mittelständler. Jetzt hat er in seinem Buch „Hurra, mein Haus ist weg!“ sein Wissen zusammengetragen – oft auch spannendes Erfahrungswissen, das er teils noch von seinem Vater hat.

Das Buch (Paperback 14,90 Euro bei tredition) begleitet Immobilienverkäufer Schritt für Schritt. Es beginnt mit der Frage: Welchen Sinn hat der Verkauf überhaupt? Will man eine Erbschaft loswerden? Braucht jemand Geld? Ging eine Scheidung voraus? Will jemand umziehen und altengerecht wohnen? Für verschiedenste Motive gibt Arndt Gerhardts konkrete Tipps – etwa zu Erbengemeinschaften oder zur Umbuchung von Krediten, wenn die Immobilie noch nicht abbezahlt ist. Beispiele aus der Geschäftserfahrung des Autors machen deutlich, wie wichtig solche Details sind.

Ein ganzes Kapitel widmet sich der Frage, wie Verkäufer den Preis ermitteln, mit dem sie in den Markt gehen. Was bringen kostenlose Immobilienbewertungen von Maklern? Oder ist es klüger, ein Gutachten eines zertifizierten Sachverständigen einzuholen? Der Autor bezieht auch hier klar Position und begründet seine Empfehlungen anhand von Zahlen und fundierten Argumenten.

Schließlich leitet das Buch Leserinnen und Leser über die Verkaufsvorbereitung (welche Steuern fallen an? Ist ein Makler überhaupt nötig? Was ist beim Grundbuch zu beachten?) zur Vermarktung (Wie gut sind Immobilienplattformen im Internet? Wie sieht ein gutes Exposé aus? Wie organisiert man eine Besichtigung?), zur Verhandlung und zum Geschäft selbst – bis zum Termin beim Notar.

Viele Menschen verkaufen nur einmal im Leben ein Haus. Für manche ist es der größte Deal, den sie jemals machen. Entsprechend unklug ist es zu glauben, das lasse sich ebenso leicht erledigen wie ein Autoverkauf. Der Autor sensibilisiert Immobilienverkäufer für zahlreiche Dinge, die zu bedenken sind und begleitet sie durch alle Etappen.

Fazit: Dieses Buch sollten alle lesen, die eine Immobilie verkaufen wollen.

„Hurra, mein Haus ist weg! Die Schritt-für-Schritt-Anleitung für entspannten Immobilien-Verkauf. tredition 2021, ISBN 978-3-347-27296-5. Das Buch ist überall im Buchhandel oder unter www.im-g.de/buch erhältlich.

Telefonische Bestellung in der Buchhandlung Peter Weda in Brüggen möglich, unter 02157-870 2500.

Posted by on 7. Mai 2021.

Tags: , , , , , , ,

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten