iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Hörbuch-Tipp: \”Die stumme Patientin\” von Alex Michaelides – Perfekter Psycho-Thriller, der einem das Blut in den Adern gefrieren lässt

 


Anmoderationsvorschlag:

Dem 1977 in Zypern geborenen Briten Alex Michaelides ist mit
seinem ersten Buch \”Die stumme Patientin\” etwas gelungen, wovon
andere Autoren nur träumen: Mit diesem komplex gestrickten und in
keiner Sekunde vorhersehbaren Psycho-Thriller eroberte er Platz eins
der New-York-Times-Bestsellerliste. Helke Michael verrät Ihnen in
unserem aktuellen Audible-Hörbuch-Tipp mehr über diesen
hochspannenden Debütroman, der einem das Blut in den Adern gefrieren
lässt.

Sprecherin: Die Londoner Künstlerin Alicia Berenson sitzt seit
sieben Jahren in der geschlossenen Psychiatrie, weil sie ihren
Ehemann mit fünf Kopfschüssen getötet hat. Die Polizei fand sie
blutüberströmt mitsamt Gewehr neben der Leiche, gestanden hat sie die
Tat aber bisher nicht.

O-Ton 1 (Die stumme Patientin, 17 Sek.): \”Alicia beantwortete
keine Fragen. Sie konnte nicht, wollte nicht sprechen. Sie sprach
auch nicht, als man sie des Mordes an Gabriel anklagte. Sie schwieg,
als sie verhaftet und unter Arrest gestellt wurde, weigerte sich,
ihre Schuld zu leugnen oder zuzugeben. Alicia sprach nie wieder.\”

Sprecherin: Nur ein Bild malte sie danach noch – ein Selbstporträt
mit sich als Alkestis. Also genau der Frau, die sich in der
griechischen Mythologie aus Liebe opfert, um ihren Mann vor dem Tod
zu bewahren. Theo Faber, Psychotherapeut mit dubioser Vergangenheit,
ist total fasziniert von diesem Rätsel und will es unbedingt lösen.

O-Ton 2 (Die stumme Patientin, 18 Sek.): Wenn ich Alicia helfen
wollte, musste ich sie verstehen, sie und ihre Beziehung zu Gabriel.
Hatte sie ihn geliebt? Ihn gehasst? Was hatte sie dazu gebracht, ihn
umzubringen? Und warum hatte sie sich seither geweigert, über den
Mord zu sprechen – überhaupt noch zu sprechen? Keine Antworten, noch
nicht, nur Fragen.

Sprecherin: Aber auch Theo gelingt es nicht, Alicia zum Reden zu
bringen. Völlig unerwartet greift sie ihn stattdessen sogar
persönlich an.

O-Ton 3 (Die stumme Patientin, 15 Sek.): Ihre Finger schlossen
sich fest um meinen Hals, drückten zu, würgten mich. Ich tastete nach
dem Alarm, aber ich kam nicht dran. Sie drückte noch fester zu, ich
bekam keine Luft mehr. Ich unternahm einen weiteren Versuch, das
kleine Gerät zu fassen zu bekommen, diesmal mit Erfolg, und löste den
Alarm aus.

Sprecherin: Theo macht trotz dieses Vorfalls zwar unbeirrt weiter,
doch es sieht so aus, als ob er nicht wirklich Licht ins Dunkel
bringen kann:

O-Ton 4 (Die stumme Patientin, 28 Sek): Mit gesenkter Stimme sagte
ich: \”Ich möchte Ihnen helfen, Alicia. Das müssen Sie mir glauben.
Ich möchte Ihnen wirklich und wahrhaftig helfen, klar zu sehen.\” Die
Worte kamen direkt aus meinem Herzen. Alicia sah auf, starrte mich an
– und durch mich hindurch. Sie können mir nicht helfen!, riefen ihre
Augen. Sehen Sie sich doch an, Sie können kaum sich selbst helfen.
Psychofuzzi. Hochstapler. Betrüger. Betrüger…

Abmoderationsvorschlag:

Wenn Sie wissen wollen, wie die Geschichte ausgeht und ob am Ende
alle Rätsel gelöst sein werden: \”Die stumme Patientin\” von Alex
Michaelides gibt\’\’\’\’s ab sofort in der ungekürzten Hörbuch-Fassung
exklusiv bei Audible zum Download. Weitere Infos dazu finden Sie
unter audible.de/tipp.

Pressekontakt:
Audible GmbH
Silvia Jonas
Tel.: 030-310 191 132
Mail: silvia.jonas@audible.de

Original-Content von: Audible GmbH, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 27. Mai 2019.

Tags:

Categories: Bilder, Kunst & Kultur

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten