iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Groupe Yves Rocher und Eastman kündigen Zusammenarbeit an Ökodesign bei LUXE PACK Messe in Monaco an

Der Chemiekonzern Eastman
hat gemeinsam mit dem Haus Groupe Yves Rocher ein neues
Ökodesign-Konzept für eine Make-up-Dose entworfen, die komplett aus
Materialien von Eastman gefertigt ist. Die Dose besteht aus Eastman
Tr?va(TM) Engineering Bioplastic, einem thermoplastischen
Biokunststoff auf Cellulose-Basis, der hohen Ansprüchen genügt und
Umweltbelastungen reduziert.

Die Groupe Yves Rocher, die weltweit mehr als 600 Kosmetik- und
Haushaltsprodukte pro Jahr produziert, hält damit weiterhin die Werte
ihres Gründers Yves Rocher aufrecht, der ein Vorreiter in der
Anwendung von pflanzlichen Inhaltsstoffen war. \“Die Groupe Rocher ist
ein zukunftsorientiertes Familienunternehmen, das seit seiner
Gründung großen Wert auf den Respekt der Natur legt und nachhaltige
Entwicklung als Mittel zur Wertschöpfung betrachtet\“, sagt Firmenchef
Bris Rocher. Durch die Kollaboration gelang dem Unternehmen ein
völlig neues Öko-Verpackungskonzept für Kosmetika.

Ökodesign ist ein Ansatz bei der Produktgestaltung, der den
ökologischen Fußabdruck im Laufe des Produktlebenszyklus
berücksichtigt. Der Prozess orientiert sich an natürlichen
Lebenszyklen mit dem Ziel, Abfall weitgehend zu vermeiden.
Erfolgreiches Ökodesign erfordert einen ganzheitlichen Ansatz, bei
dem Experten über alle Stufen der Wertschöpfungskette hinweg
zusammenarbeiten.

Kooperation war auch bei dieser innovativen Öko-Dose der Schlüssel
zum Erfolg. Eastman und die Groupe Yves Rocher hatten ein gemeinsames
Interesse daran entdeckt, Verpackungen im Kosmetikbereich zu
verbessern. Die Groupe Yves Rocher stellte ihr Konzept für eine
\“Make-up-Dose im Ökodesign\“ vor und verkürzte dabei den
Verarbeitungsprozess von den gängigen drei Schritten auf nur einen
einzigen Schritt. Das Design ersetzt außerdem die Metallstifte in den
Scharnieren mit Plastikstiften. \“Indem wir auf Metall verzichten und
weniger Materialien im Design verwenden, konnte die Groupe Rocher
eine Make-up-Dose entwerfen, die weniger Rohstoffe und Energie in der
Produktion benötigt und sekundäre Verarbeitungsschritte beseitigt,
ohne die Funktionalität der Verpackung und die Markenästhetik zu
beeinträchtigen\“, sagt Stéphane Tétaud, Abteilung
Verpackungsentwicklung im Bereich Make-up. \“So sparen wir Zeit und
Geld im Herstellungsprozess mit dem zusätzlichen Vorteil, dass wir
die Recyclingfähigkeit erhöhen.\“

Das Projekt leitete eine neue Arbeitsweise bei der Groupe Yves
Rocher ein, die Tétaud als \“kollaborative Innovation\“ bezeichnet. Er
verwies auf die wichtigen Rollen der Partnerunternehmen Eastman und
Novatra SAS, die für das Design der Dose verantwortlich waren, mit
den Worten: \“Das Konzept ist völlig neu und erforderte viel Zeit und
zahlreiche Konversationen mit allen Beteiligten. Ohne derart
engagierte Partner wäre das Endprodukt nicht möglich gewesen.\“

Das Projekt verdeutlicht, wie Eastman seinen Kunden zum Erfolg
verhilft, indem alle Beteiligten entlang der Wertschöpfungskette in
den Innovations- und Lösungsfindungsprozess eingebunden werden.
Dieser gemeinsame neue Ansatz ermöglichte der Groupe Yves Rocher,
Eastman und seinen Partnern, die Innovationsgeschwindigkeit zu
erhöhen. \“Eastman ist bestrebt, die Lebensqualität auf materielle
Weise zu verbessern\“, so Cedric Perben, Leiter der Global Technology
Platform für Kosmetikverpackungen. \“Durch unsere Zusammenarbeit
konnten wir Spitzentechnologien und die
Materialentwicklungsfähigkeiten von Eastman nutzen und zusammen mit
dem revolutionären Ökodesign-Konzept der Groupe Rocher die perfekte
Kombination schaffen.\“

\“Eastman hat uns auf dem Nachhaltigkeitspfad begleitet. Sie haben
sich mit der progressiven Einstellung der Groupe Rocher sofort
identifiziert und engagierten sich intensiv für die Entwicklung einer
neuen Polymer-Plattform und die Herstellung einer Musterverpackung
als Machbarkeitsnachweis\“, sagt Sophie Marcou, Ökodesign Manager bei
der Groupe Yves Rocher. Zu Dokumentationszwecken arbeiteten Eastman
und die Groupe Yves Rocher gemeinsam an der Entwicklung von
Lebenszyklusdaten, die von der Firma thinkstep einer Überprüfung
durch Dritte unterzogen wurden.

Mit der Wahl des neuen Tr?va Materials von Eastman für das
Ökodesign der Dose beschritten die Groupe Yves Rocher und Eastman
neue Wege auf der stetigen Suche nach Innovations- und
Verbesserungsmöglichkeiten. Tr?va überzeugt durch den Vorteil der
Materialreduzierung um bis zu – und möglicherweise sogar mehr als –
50 Prozent.

\“Die Reduzierung unseres ökologischen Fußabdrucks ist ein
fortwährender Prozess, bei dem stets Verbesserungspotenzial besteht.
Tr?va bietet uns diese Möglichkeit\“, erklärt Herr Perben. Eastman
Tr?va Engineering Bioplastic ist ein biobasiertes Produkt, das vom
US-Landwirtschaftsministerium zertifiziert wurde und die
Produktkettenzertifizierung des FSC® erhalten hat. Der Deckel der
Dose besteht aus dem neuen Copolyester Cristal(TM) EV600 von Eastman,
einem glasähnlichen Polymer mit hoher Fließfestigkeit, das vom Cradle
to Cradle Products Innovation Institute das Zertifikat Cradle to
Cradle Certified(TM) Bronze verliehen bekommen hat.

Die Groupe Yves Rocher und Eastman werden ihre Make-up-Dose im
Ökodesign auf der LUXE PACK Monaco, der wichtigsten Fachmesse für
kreative Verpackungen, vorstellen, die vom 1.-3. Oktober 2018 im
Grimaldi Forum stattfindet.

\“Als Responsible Care® Unternehmen hat sich Eastman verpflichtet,
Kunden nachhaltige Lösungen und Entwicklungen zu bieten\“, sagt Kendra
Harrold, Marketingleiterin im Bereich Verpackungen für
Spezialkunststoffe bei Eastman. \“Durch unsere Zusammenarbeit mit der
Groupe Rocher und unseren anderen Partnern zeigen wir, was auf diesem
Gebiet möglich ist, wenn sich die verschiedenen Glieder der
Wertschöpfungskette zusammenschließen.\“

Informationen zur Groupe Ives Rocher

Die Groupe Ives Rocher ist eine französische Unternehmensgruppe
mit Wurzeln in Großbritannien. Schon seit drei Generationen lautet
das erklärte Ziel des Konzerns: Frauen überall auf der Welt sollen
sich schön und wohl fühlen. Die Groupe Yves Rocher hat sich vom
Wegbereiter zum Spitzenreiter in ihren Geschäftsfeldern entwickelt
und dabei ihr Modell des nachhaltigen Wachstums auf ihre zehn Marken
– Yves Rocher, Arbonne, Petit Bateau, Dr. Pierre Ricaud, Daniel
Jouvance, Sabon, Stanhome, Kiotis, ID Parfums und Flormar – unter
Rücksichtnahme auf deren individuelle Positionierung ausgeweitet.

Die Groupe Yves Rocher, die zu mehr als 99 Prozent unter der
Kontrolle der Gründerfamilie steht, hat ihren Wert nicht nur in
Frankreich sondern weltweit unter Beweis gestellt. Der Konzern mit
Niederlassungen in knapp 110 Ländern und mehr als 50 Millionen Kunden
weltweit verzeichnet einen Umsatz von mehr als 2,5 Milliarden Euro.
Die Groupe Yves Rocher erzeugt jährlich mehr als 600 Millionen
Produkte, die über mehr als 4.000 Kanäle vertrieben werden.

Informationen zu Novatra SAS

Novatra ist ein Formenbau-Unternehmen, das sich auf die
Herstellung von Spritzgussformen für Kosmetik-, Pharma- und
Verpackungsprodukte spezialisiert. Der Schwerpunkt der Firma liegt
auf der Herstellung von Werkzeugen für
Mehrkomponenten-Spritzgussteile. Novatra unterstützt Kunden vom
Beginn bis zum Abschluss eines Projekts und bringt dabei fachliche
Kompetenz in jede Phase des Produktentwicklungsprozesses ein. Der
nächste Schritt auf dem Weg zur Nachhaltigkeit ist die Integration
einer komplett elektrischen Bewegung in die Form. Novatra ist ein
globales Unternehmen mit 9,5 Millionen Euro Umsatz. Von seinem
Firmensitz in Varennes St. Sauveur (Frankreich) aus beschäftigt das
Unternehmen 65 Mitarbeiter.

Informationen zu thinkstep

thinkstep hilft Unternehmen, umweltfreundlicher zu arbeiten, indem
sie ihre Geschäftsabläufe optimieren, Innovationspotenziale nutzen,
den Markenwert steigern und rechtliche Vorgaben erfüllen. Mit
fachkundigen Beratungsleistungen, hochwertigen Daten und
benutzerfreundlichen Produkt- und Softwarelösungen begleitet
thinkstep Organisationen weltweit auf ihrem Weg zu nachhaltigem
Erfolg. Weitere informationen finden Sie unter www.thinkstep.com.

Informationen zu Eastman Chemical Company

Eastman ist ein globaler Hersteller von hochentwickelten
Werkstoffen und Spezialadditiven, die sich in zahlreichen
Alltagsprodukten wiederfinden. Mit seinem Geschäftsportfolio aus
Spezialunternehmen arbeitet Eastman gemeinsam mit Kunden an der
Entwicklung innovativer Produkte und Lösungen, bei denen Sicherheit
und Nachhaltigkeit stets im Vordergund stehen. Die marktorientierten
Strategien des Unternehmens setzen auf Spitzentechnologie-Plattformen
und Führungspositionen in attraktiven Endmärkten wie Transport,
Bauindustrie und Verbrauchsmaterialien. Das Unternehmen ist bestrebt,
einen konstanten Mehrwert für alle Interessengruppen zu schaffen. Als
diversifiziertes globales Unternehmen beliefert Eastman Kunden in
mehr als 100 Ländern und erzielte im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz
von rund 9,5 Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen mit Stammsitz in
Kingsport (Tennessee, USA) beschäftigt rund 14.000 Mitarbeiter
weltweit.

Weitere informationen finden Sie unter www.eastman.com.

Pressekontakt:
Laura Mansfield, APR
The Tombras Group
+1 (865) 599.9968
lmansfield@tombras.com
Foto – https://mma.prnewswire.com/media/748702/Groupe_Rocher_and_East
man___bioplastic.jpg
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/746866/Eastman_Logo.jpg

Original-Content von: Eastman, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 27. September 2018.

Tags: , , ,

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten