iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Grüne Technik statt Öl und Gas für das eigene Zuhause / Heizungsanlage erneuern und Gratis-Förderservice von STIEBEL ELTRON nutzen (FOTO)

 


Die Heizungsanlage hat schon 15 oder mehr Jahre auf dem Buckel?
Das Haus soll zukunftssicher, der CO2-Ausstoß massiv verringert
werden? \“Die Zeit ist reif, jetzt den alten Öl- oder Gaskessel durch
eine neue, umweltfreundliche Heizungsanlage zu ersetzen\“, sagt
Haustechnik-Experte Henning Schulz vom deutschen Wärme- und
Lüftungsexperten Stiebel Eltron. Über das Tool
\“Wärmepumpen-Angebotsservice\“, das auf der Homepage des Unternehmens
verfügbar ist, erhalten Hausbesitzer in wenigen Minuten ein
unverbindliches Komplettangebot eines qualifizierten Fachhandwerkers
für die Installation der Wärmepumpe. \“Damit kennt man schnell die
ungefähre Hausnummer der Kosten\“, so Henning Schulz. \“Rechnet man die
zum Teil umfangreichen Fördergelder dagegen, die es aktuell gibt,
wird der Austausch des veralteten fossilen Brenners gegen die grüne
Alternative noch attraktiver.\“

Gratis-Förderservice

Unter anderem über das Marktanreizprogramm für erneuerbare
Energien (MAP) fördert der Staat den Einbau von umweltfreundlichen
Wärmepumpen – im Neubau wie im Bestand. Mehrere tausend Euro sind als
Fördergelder möglich, bei einer neuen Erdreich-Wärmepumpe in der
Sanierung sogar bis zu 9.300 Euro. Dabei müssen sich Handwerker oder
Endkunden um fast nichts kümmern: Aktuell bietet Stiebel Eltron einen
Gratis-Förderservice an – bei einem Komplettangebot eines
Fachhandwerkers für eine Heizungsanlage des deutschen
Wärmepumpen-Spezialisten übernimmt der Förderservice die komplette
Fördergelder-Recherche und das Ausfüllen der entsprechenden Anträge.
\“Aufgrund des positiven Feedbacks unserer Fachhandwerker und der
Endkunden haben wir uns entschieden, den Förderservice noch bis Ende
des Jahres kostenlos anzubieten\“, so Schulz. \“Damit möchten wir den
Bauherren den Weg zur neuen Wärmepumpe erleichtern.\“

Den Wärmepumpen-Angebotsservice finden Hausbesitzer unter
www.stiebel-eltron.de/angebotsservice, mehr Infos zur Förderung unter
www.stiebel-eltron.de/foerderung.

Pressekontakt:
Redakteur: Henning Schulz
Telefon +49 (0) 55 31 / 702 – 95 685
Mail: henning.schulz@stiebel-eltron.de
Internet www.stiebel-eltron.de

Original-Content von: STIEBEL ELTRON, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 22. Mai 2019.

Tags: , , ,

Categories: Bilder, Energie & Umwelt

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten