iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Goodyear startet durch, wenn am Nürburgring die Trucks aufdrehen

Vom 17. bis 18. Juli 2021 wird am Nürburgring die Europameisterschaft im Truck Racing (FIA European Truck Racing Championship ? ETRC) fortgesetzt. Es ist die zweite Staffel der Saison, im Juni fanden am Hungaroring die ersten Läufe statt. Fünfzehn Meisterschaftsanwärter konkurrieren um die Spitzenplätze des Turniers mit seinen sieben Veranstaltungen und 30 Rennen.

?Alle Fahrer bei der ETRC vertrauen auf die leistungsfähigen Truck-Racing-Reifen von Goodyear?, sagt Maciej Szymanski, Director Marketing Europe der Business Unit Commercial bei Goodyear. Prominente deutsche Fahrer sind der sechsfache Champion Jochen Hahn mit seinem Iveco-Truck, MAN-Pilot Sascha Lenz, Lokalmatador aus der Nachbarschaft des Nürburgrings oder der Truckrennfahrer und Logistikunternehmer René Reinert.

Goodyear ist seit rund 20 Jahren Teil des ETRC-Universums. Das Unternehmen stattet alle teilnehmenden Teams mit Reifen aus, die das enorme Spitzendrehmoment von 5.500 Newtonmetern nutzbar machen. Mit diesem Schub können die Trucks innerhalb von fünf Sekunden von null auf 100 Stundenkilometer beschleunigen.

Nachwuchstalente fördern

Außerdem setzt Goodyear bei der ETRC sein erweitertes Engagement weiter fort: Durch die Ausrichtung des Goodyear Cups im Rahmen dieser Meisterschaft unterstützt das Unternehmen Nachwuchstalente und fördert so die Starfahrer von morgen.

Der Goodyear Cup richtet sich speziell an Teilnehmer mit weniger ETRC-Erfahrung, während Fahrer wie beispielsweise frühere Champions und die Top-8 aus der vorigen Saison nicht dabei sein können. Dadurch haben aufstrebende Fahrer die Gelegenheit, ihre mediale Wahrnehmung zu erhöhen und um eigene Auszeichnungen und Punkte zu konkurrieren.

?Goodyear steht an vorderster Front im internationalen Motorsport. Wir engagieren uns bereits seit Langem in der ETRC und freuen uns, dass wir aufstrebende Fahrer fördern und zelebrieren können. Mit dem Goodyear Cup erhöhen wir die Aufmerksamkeit für künftige Stars, ihre Sponsoren und Partner?, sagt Szymanski.

?Wir freuen uns, dass wir Goodyear auch in diesem Jahr wieder als Titel-Sponsor des Goodyear Cups begrüßen dürfen. Goodyear ist seit Langem ein geschätzter Partner. Mit der Verlängerung des Engagements für die Fahrer in der Chrome-Kategorie setzt das Unternehmen ein starkes Signal zur Unterstützung dieses Sports in schwierigen Zeiten?, sagt Rolf Werner, ETRA Promotion.

Von den Erfahrungen auf der Rennstrecke lernen

Mit der Größe 315/70 R 22.5 haben Truck-Racing-Reifen von Goodyear die gleiche Abmessung und eine ähnliche Karkasse wie die Serien-Pneus des Unternehmens. Sie wurden so optimiert, dass das Risiko einer Überhitzung sinkt. Gleichzeitig haben die Reifen mehr Seitenstabilität. Ihre speziell gestaltete Lauffläche bietet hervorragende Haftungseigenschaften sowohl auf trockener als auch auf nasser Strecke. In Kombination mit einem asymmetrischen Schulterdesign und umlaufenden Rillen bewirkt dies eine hohe Reifen-Performance während des gesamten Rennens. Die 5,1 mm starken Rillen ermöglichen eine effiziente Wasserableitung. In Kombination mit der steifen Konstruktion und einer Aufstandsfläche von 89 Prozent zwischen Lauffläche und Asphalt werden optimaler Trockengrip, Bremsleistung und Traktion erreicht.

Bei Goodyear werden Truck-Racing-Reifen und Hightech-Pneus für Lkw einschließlich der erfolgreichen Produktreihen KMAX-GEN 2 und FUELMAX-GEN 2 von ein und demselben Team entwickelt.

?Unsere Experten teilen ihr Wissen, das sie beim Einsatz auf der Rennstrecke und auf der Straße sammeln, miteinander. Sie stärken dadurch unsere marktführende Position in der Entwicklung von Lkw-Reifen. Beim Straßeneinsatz müssen Lkw-Reifen von Goodyear hohe Laufleistung erbringen, die Verfügbarkeit von Flotten durch Robustheit und Verschleißresistenz erhöhen und einem intensiven innerstädtischen Stop-and-Go-Betrieb standhalten. In unsere Lkw-Reifen fließt Technik ein, die auf unserer ETRC-Erfahrung aufbaut. Der Rennsport bietet unseren Ingenieuren Einblick in das Materialverhalten bei heftigen Bordsteinanschlägen, hohen Temperaturen, harten Bremsmanövern und hohen Drehmomenten?, erklärt Szymanski.

FIA Truck-Racing-Europameisterschaft

Die Europameisterschaft im Truck Racing, die vom 17. bis 18. Juli 2021 auf dem Nürburgring stattfindet, ist Mittelpunkt des 35. Internationalen ADAC Truck-Grand-Prix 2021. 20 Race Trucks mit bis zu 1.500 PS und prominenten Fahrern wie Jochen Hahn, Sascha Lenz und Norbert Kiss werden um den Wochenendsieg und damit um wichtige Punkte in der EM-Wertung fahren.

Weitere Informationen unter: https://truck-grand-prix.de/motorsport/#european-truck-racing  

Posted by on 8. Juli 2021.

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten