iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Giesecke+Devrient erweitert sein Konnektivitäts-Geschäftsportfolio durch Erwerb der Pod Group

 

7. Juli 2021 – Giesecke+Devrient (G+D), ein weltweit tätiger Konzern für Sicherheitstechnologie mit Hauptsitz in München, hat die Pod Group übernommen, einen Enterprise Network Operator (ENO), der sich auf skalierbare Konnektivitätslösungen für das Internet der Dinge (IoT) spezialisiert hat. Die in Großbritannien ansässige Pod Group mit Niederlassungen in Sevilla, Spanien, und weiteren internationalen Standorten hat Zugang zu über 600 Netzwerken in 185 Ländern. Die Akquisition ist ein wichtiger Schritt in der strategischen Entwicklung von G+D hin zu einem Lösungsanbieter im IoT-Geschäft. Sie komplementiert das Angebot der sicheren IoT-Konnektivitätslösungen von G+D mit maßgeschneiderten Management-Services. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Weltweit generieren Milliarden von IoT-Geräten kontinuierlich Daten. Datenauthentizität, Datenschutz und Sicherheit sind grundlegend wichtig, um IoT-Lösungen erfolgreich für Unternehmen nutzbar zu machen. Die Produktpalette von Pod ergänzt das weltweit führende eSIM-Portfolio von G+D und eröffnet die Möglichkeit, Geräte über einen globalen, kostengünstigen Ansatz zu verbinden, zu verwalten, abzurechnen und abzusichern. Die Kombination beider Unternehmensangebote wird die Hürden für die breitere Einführung von IoT-Lösungen deutlich senken und es Anwendern erleichtern, ihre Anforderungen über einen einzigen Partner zu steuern.

\“Durch den Erwerb von Pod können wir unser bewährtes Konnektivitätsmanagement und unsere Leistung bei der Verbindung von weltweit vielen Millionen IoT-Geräten weiter optimieren. Damit bieten wir sichere Lösungen für Unternehmen, die skalierbar und vor allem bezahlbar sind\“, erklärt Ralf Wintergerst, Group CEO von Giesecke+Devrient. \“Als nächsten Schritt möchten wir unsere Portfolios weiter verknüpfen, um noch mehr Effizienz und Mehrwert für unsere Kunden zu schaffen und den breiteren IoT-Markt zu adressieren.\“

Pod-Gründer Charles Towers-Clark betont: \“Die Pod Group ist seit ihrer Gründung im Jahr 1999 organisch gewachsen – dank der Qualität und des Engagements meiner Kollegen und der Loyalität unserer Kunden. Ich glaube fest daran, dass unser Erfolg auf die besondere Betonung von Eigeninitiative und Verantwortung als Teil der \’\’\’\’WEIRD\’\’\’\‘-Kultur zurückzuführen ist, die wir in den letzten Jahren implementiert haben. Als Familienunternehmen mit langfristiger Vision und einem fürsorglichen Umgang mit seinen Mitarbeitern ist G+D das perfekte Zuhause für die nächste Wachstumsphase der Pod Group. Diese Akquisition ist für beide Parteien strategisch sehr passend. Daher freue ich mich darauf, dass die Pod Group zusammen mit G+D der führende internationale Anbieter von Datenkonnektivität für den IoT-Sektor wird.\“

G+D investiert damit weiterhin auf hohem Niveau in die Erschließung neuer digitaler Geschäftsfelder und den Ausbau seines Geschäftsportfolios. 2020 beteiligte sich der Technologiekonzern am Schweizer Softwareunternehmen Netcetera und dem Krypto-Asset-Unternehmen Metaco.

\“Wir haben in den vergangenen Jahren unsere strategischen Ziele konsequent verfolgt und stark in unser digitales Portfolio investiert. Insbesondere die Zukunftsfelder Digitales Bezahlen und Verschlüsselungstechnik konnten wir erfolgreich weiter ausbauen. Mit der Akquisition von Pod stärken wir nun unser Portfolio im Bereich IoT\“, unterstreicht Wintergerst die strategische Relevanz des Erwerbs der Pod Group.

Diese Presseinformation und das Bild in höherer Auflösung können unter www.pr-com.de/companies/gieseckedevrient abgerufen werden.

Posted by on 7. Juli 2021.

Categories: Bilder, Internet

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten