iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Giada DM6: Schlanker Digital-Signage-Player für Highend-Anwendungen

München, 28. Mai 2019 – Der Digital-Signage-Player DM6 von Giada bezieht seine Kraft aus AMD-CPUs der Reihe \“Ryzen\“. AMDs Radeon Grafik-Prozessoren verleihen dem Player den Digital-Signage-Turbo. So eignet sich der DM6 auch für anspruchsvolle Anwendungsszenarien wie flüssige 3D-Darstellungen, 4k-Videos, Laufschriften und aggregierte Multimedia-Inhalte. Für Konnektivität zu hochauflösenden Displays sorgen die vier HDMI 2.0-Anschlüsse. Das mit 26 Millimeter sehr dünne Booksize-Format und das geringe Volumen von 0,74 Liter lassen den DM6 leicht hinter Displays und Decken verschwinden. Als Betriebssysteme sind Windows 10 Pro, Windows IoT oder Linux verfügbar. Der Giada DM6 ist ab sofort beim Münchener Value Added Distributor Concept International erhältlich, einem der führenden europäischen Distributoren für Digital-Signage-Hardware.

Zwei Varianten für anspruchsvolle Digital-Signage-Anwendungen

Der DM6 ist in zwei Prozessorvarianten verfügbar. Die Quadcore-Version mit dem AMD Ryzen V1605B leistet 2,0 GHz. Der AMD Ryzen V1202B mit zwei Kernen bietet 2,3 GHz Taktfrequenz. Beide Versionen verfügen über SoC AMD Radeon Grafik-Prozessoren (1,1 GHz/1,0 GHz). Ebenso in beiden Ausstattungsvarianten verfügt der DM6 über zwei Dual Channel DDR 4-Slots bis maximal 32 GB Arbeitsspeicher. Vier HDMI-Ports erlauben den Anschluss ebenso vieler 4k-Displays (3840 x 2160 Pixel bei 60 Hz). Vier USB-Slots runden die Ausstattungsoptionen ab. Beim Betriebssystem haben Nutzer die Wahl zwischen Windows 10 Pro, Windows 10 IoT oder Linux. Optional ist eine VESA-kompatible, abschließbare Halterung für die Wand- oder Monitormontage verfügbar.

JAHC-Technologie lässt den Player selbständig hoch- und runterfahren, auch bei Stromausfall

Der DM6 verfügt über die patentierte JAHC-Technologie für ein zuverlässiges Ein- und Ausschalten. Dazu besitzt der Giada-Player einen eigenen Festspeicher, der die Einstellungen zum An- und Ausschalten speichert. Eine Unterbrechung der Stromzufuhr macht dem DM6 somit nichts aus. Sobald der Strom wieder da ist, liest der Player die Voreinstellung korrekt aus und fährt automatisch wieder hoch. Die JAHC-Technologie kommt außerdem zum Einsatz, wenn der Digital-Signage-Player zu einer festen Uhrzeit hoch- und heruntergefahren werden soll – völlig unabhängig von den im BIOS gespeicherten Einstellungen und dem Ladestand der BIOS-Batterie.

\“Mit dem Giada DM6 erhalten Kunden und Systemintegratoren, die Highend-Digital-Signage-Anwendungen betreiben wollen, etwa hochauflösende Video-Streams mit mehreren Bildschirmen, einen leistungsstarken Spezialrechner an die Hand\“, erläutert Mike Finckh, Geschäftsführer Concept International.

Listenpreise und projektspezifische Konfigurationen

Der DM6 mit dem AMD Ryzen V1202B ist komplett mit Windows 10, 120GB SSD und 8 GB RAM zum Endkundenpreis von 640 Euro netto erhältlich. Die Variante mit AMD Ryzen V1605B zum Preis von 720 Euro netto. Reseller, Digital-Signage- und AV-Systemintegratoren erhalten attraktive Konditionen. Auf Wunsch unterstützt Concept International den Roll-out von Projekten mit dem Total Preparation Package: Projektspezifisch konfiguriert und dauergetestet können die Mini-PCs auch in hohen Stückzahlen plug-and-play eingesetzt werden. Concept greift dabei auf jahrelange Erfahrung als führender Distributor für Digital-Signage-Hardware zurück.

Posted by on 27. Juni 2019.

Tags: , , , ,

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten