iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft e.V. zeichnet Studentin der Hochschule Worms aus

 

trieelektronik und ermöglichen Hochtechnologieprozesse weltweit. Mit der Thematik der Arbeit von Frau Li wird auch die Bedeutung Deutschlands für Chinas Wirtschaft sichtbar. Diese Preisverleihung ist für die Hochschule ein willkommener Anlass, die Bedeutung des Austauschs mit China herauszustellen.
Nach der Preisübergabe bleibt noch Zeit zum Austausch
Nach der Übergabe des Geldpreises in der Hochschule Worms, durch den Vizepräsidenten Henning Kehr und Professor Norbert Varnholt fand die weitere Ehrung im Rahmen des monatlich stattfindenden Stammtischs der GDCF in der Drachenpagode stattfinden. Hier blieb noch Zeit für einen interkulturellen Austausch, bevor die Preisträgerin sich wieder auf den Weg an ihren Wohnort in Ludwigsburg machen musste. Die monatlichen Treffen finden an jedem 2. Dienstag im Monat statt und sind öffentlich. Gäste sind herzlich willkommen.
Der Verein wurde von Professor Jürgen Bosch, Professor an der Hochschule Worms gegründet und wird heute von Professor Varnholt, dem Gründungspräsidenten der Hochschule Worms geleitet. Die GDCF arbeitet im Verbund mit zahlreichen anderen Gesellschaften für die deutsch-chinesische Freundschaft, alle mit dem gemeinsamen Anliegen der Völkerverständigung und dem kulturellen und wissenschaftlichen Austausch.

Posted by on 17. Mai 2019.

Categories: Bilder, Bildung & Beruf

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten