iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Gefängnis-Experiment \“60 Days In – Undercover im Knast\“ startet in die vierte Staffel: Deutsche TV-Premiere ab 4. Juni auf A&E (FOTO)

 


– In der Crime-Dokuserie gehen neun Unschuldige freiwillig für
sechzig Tage ins Gefängnis, um dort Missstände aufzudecken.

– Weder Häftlinge noch Wärter wissen, dass es sich bei den neuen
Zellengenossen um falsche Gefangene handelt.

– Start der vierten Staffel ab dem kommenden Montag, 4. Juni 2018,
immer montags ab 20.15 Uhr als deutsche TV Premiere – 14
einstündige Folgen.

Nach ihrem Start 2016 war sie die reichweitenstärkste
nicht-fiktionale Serie in den USA: \“60 Days In – Undercover im
Knast\“, die Crime-Dokuserie von A&E, avancierte zur
Erfolgsproduktion, die nun auch im deutschsprachigen Raum in die
vierte Staffel geht. A&E zeigt 14 neue einstündige Folgen in
deutscher Erstausstrahlung ab dem kommenden Montag, 4. Juni 2018,
immer montags ab 20.15 Uhr in Doppelfolgen.

Das Format dokumentiert die Erlebnisse von neun Unschuldigen, die
sich freiwillig für sechzig Tage im Atlanta Fulton County Jail
einsperren lassen, um Missstände wie beispielsweise Drogenprobleme
aufzudecken. In dem Gefängnis sind etwa 2.500 Häftlinge
untergebracht, fünfmal mehr als im Clark County Jail aus früheren \“60
Days In\“-Staffeln. Das Fulton County Jail ist berüchtigt dafür, eines
der härtesten Gefängnisse in den USA zu sein. Viele Rapper, die dort
bereits inhaftiert waren – unter ihnen Clifford Harris jr. aka T.I.,
bekannt aus dem Remake der Erfolgsserie \“Roots\“-, kreierten in der
Haftanstalt sogar Songs und Videos.

Unter dem Vorwand, das Gefängnis für eine Dokumentation zu filmen,
hat die Gefängnisleitung dort Kameras angebracht, die den Alltag in
Haft durchgehend aufzeichnen. Die Unschuldigen ermitteln für die
Leitung der Einrichtung, um kriminelle Machenschaften aufzudecken. So
zeigt \“60 Days In\“ die dramatischen und teils lebensbedrohlichen
Erlebnisse der Undercover-Häftlinge und ermöglicht den Zuschauern
einen Einblick in das Leben in Haft.

Teilnehmer der neuen Staffel ist unter anderem die Juristin
Jaclin, die ihre fünfjährige Tochter für den Undercover-Einsatz zu
Hause zurücklässt. Im Gefängnis gerät sie in eine Krise: Sie kämpft
gegen Panikattacken an und wird von Mitinsassinnen belästigt. Die
Situation eskaliert, als Jaclin gegenüber anderen Häftlingen und den
Wärtern Gewalt anwendet. Ebenso geht das Vater-Sohn-Duo Matt und
Andrew in den Knast – aus unterschiedlichen Gründen, aber sie sind
froh darüber, sich der Herausforderung gemeinsam zu stellen. Doch
schnell werden sie in getrennten Blöcken untergebracht, so dass sie
ihre Zeit hinter Gittern allein meistern müssen.

\“60 Days In\“ wird für A&E produziert von Lucky 8 TV. Executive
Producer seitens Lucky 8 sind Gregory Henry, Kimberly Woodard, Jeff
Grogan und Kelly McClurkin, seitens A&E Elaine Frontain Bryant,
Shelly Tatro, Brad Holcman und Molly Ebinger. In den USA wurde die
vierte Staffel erstmals ab Januar dieses Jahres ausgestrahlt. Erst
Anfang April 2018 wurde die Dokuserie in der Kategorie \“Crime &
Investigative Program\“ für einen Banff Rockie Award nominiert,
nachdem sie im vergangenen Jahr bereits bei den ASCAP Film and
Television Music Awards eine Auszeichnung in der Kategorie \“Top
Television Series\“ verbuchen konnte.

Weitere Informationen zum TV-Sender A&E gibt es unter
www.ae-tv.de, www.instagram.com/ae_deutschland/ sowie unter
www.facebook.com/aetvDeutschland.

Pressekontakt:
A+E NETWORKS GERMANY / The History Channel (Germany) GmbH & Co. KG

Daniel Habeland
PR & Press Coordinator
Tel.: 089/38199-255
E-Mail: daniel.habeland@aenetworks.de

Nicolas Finke
Head of Press & PR
Tel.: 089/38199-731
E-Mail: nicolas.finke@aenetworks.de

ae-tv.de

Original-Content von: A&E, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 30. Mai 2018.

Tags: ,

Categories: Bilder, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten