iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

GCAC beteiligt sich an medizinischer Cannabisstudie unter der Leitung von Dr. Alasdair Barr, Professor an der University of British Columbia

GCAC beteiligt sich an medizinischer Cannabisstudie unter der Leitung von Dr. Alasdair Barr, Professor an der University of British Columbia

Vancouver, British Columbia, Kanada, 28. März 2018 – Global Cannabis Applications Corp. (GCAC oder das Unternehmen) (CSE: APP, FWB: 2FA, OTCQB: FUAPF), ein führender Entwickler von innovativen Datentechnologielösungen für die Cannabisbranche, freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen an einer medizinischen Cannabisstudie teilnehmen wird, die sich mit der Wirkung von Cannabis auf die geistige Gesundheit beschäftigt. Studienleiter ist Dr. Alasdair Barr.

GCAC wird Dr. Alasdair Barr, PhD, im Rahmen einer Forschungsstudie zu medizinischem Cannabis unterstützen, die an der University of British Columbia durchgeführt wird und die Wirkung von Cannabis auf die geistige bzw. psychische Gesundheit untersucht. Im Rahmen der Studie werden halbstrukturierte klinische Befragungen unter Personen einer Bevölkerungsgruppe in Vancouver (British Columbia) durchgeführt, die unter psychischen Problemen leiden und diese im Rahmen einer Eigenmedikation mit medizinischem Cannabis behandeln. In der Studie kommen die bei klinischen Studien üblichen Instrumente zum Einsatz. Anhand der klinischen Befragungen und der Beantwortung von Fragebögen will man einerseits genauere Informationen über Personen, die medizinisches Cannabis konsumieren, einholen und andererseits auch mehr über die Häufigkeit der Anwendung und die Verwendung spezieller Cannabisanbausorten zur Behandlung spezifischer Symptome oder Erkrankungen in Erfahrung bringen. Medizinisches Cannabis kann bei vielen verschiedenen Beschwerden oder Erkrankungen konsumiert werden. Die überwiegende Mehrheit der Patienten nimmt es allerdings wegen seiner positiven psychologischen Wirkung bei Angstzuständen, Depressionen, Schmerzen und Schlaflosigkeit.

Dr. Alasdair Barr ist außerordentlicher Professor an der University of British Columbia und konzentriert sich im Rahmen seiner Forschung auf die geistige Gesundheit und das Suchtverhalten von Menschen. Er bedient sich dabei eines multidisziplinären und translatorischen Ansatzes, der von Laborbefunden bis hin zu klinischen Untersuchungen reicht. Dr. Barr beschäftigt sich aktiv mit der Umsetzung von klinischen und präklinischen Forschungsprogrammen; mehr als 150 Fachbeiträge mit Peer Review hat er bereits veröffentlicht. Dr. Barr ist in der Cannabisforschung tätig und unterstützt als wissenschaftlicher Berater zahlreiche Unternehmen der Cannabisbranche.

Ich bin glücklich, dass uns Global Cannabis bei unseren Bemühungen unterstützt, mehr Informationen zu Therapieformen zu sammeln, die sich besser für die Behandlung psychischer Probleme eignen, erklärt Dr. Barr. Mehr als die Hälfte der kanadischen Bevölkerung ist irgendwann in ihrem Leben von geistigen oder psychischen Erkrankungen betroffen. Geistige und psychische Erkrankungen werden in der Schulmedizin mit Medikamenten behandelt, die unerwünschte Nebenwirkungen haben können. Viele Patienten sehen sich daher zunehmend nach Alternativen zu den klassischen Pharmaka um und haben dabei entdeckt, dass ihnen medizinisches Cannabis helfen kann. Obwohl Forschungsergebnisse in begrenztem Umfang viele der damit verbundenen Vorteile belegen, ist noch immer unklar, welche Rolle Cannabis bei geistigen und psychischen Erkrankungen spielt. Es bedarf noch genauerer Untersuchungen, da viele epidemiologische Studien nur sehr oberflächliche Daten zur aktuellen Lage im Hinblick auf psychische Erkrankungen sammeln.

Brad Moore, CEO von GCAC, erklärt: Wir fühlen uns geehrt, Dr. Barr bei seiner unglaublich wichtigen Forschungsarbeit zur Wirkung von medizinischem Cannabis auf die geistige Gesundheit zu unterstützen. Die Ergebnisse dieser bedeutenden Informationen werden bessere Einblicke in den Nutzen von medizinischem Cannabis liefern und das Datenmaterial der Technologieplattform Citizen Green sowie das von GCAC entwickelte Pain to Strain-Modell bereichern.

Über Global Cannabis Applications Corp.
Global Cannabis Applications Corp. ist ein international führendes Unternehmen, das auf die Planung, Entwicklung, Vermarktung und den Erwerb innovativer Datentechnologien für die Cannabisbranche spezialisiert ist. Die Plattform Citizen Green ist die weltweit erste End-to-End-Lösung für Daten zu medizinischem Cannabis – zwischen Patienten und Regulierungsbehörde. Zum Einsatz kommen sechs Kerntechnologien – mobile Anwendungen, künstliche Intelligenz, Reg Tech, smarte Datenbanken, Blockchain- und digitale Prämien-Wertmarken -, um Kandidaten für klinische Studien auszuwählen. Diese Technologien erleichtern die Verbreitung digitaler Konversationen von Gleichgesinnten in der medizinischen Cannabisbranche. Unter der Leitung von Experten der digitalen Branche und der Cannabisbranche setzt GCAC vor allem auf eine globale Expansion über Mundpropaganda (virales Marketing), indem im Cannabismarkt ein optimales digitales Nutzererlebnis geboten wird.

Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie online auf www.cannappscorp.com oder im Unternehmensprofil auf der SEDAR-Webseite (www.sedar.com) bzw. auf der Webseite der Canadian Securities Exchange (www.thecse.com).

Um einen Termin für ein Interview zu vereinbaren, wenden Sie sich bitte an folgende Kontaktadressen:

Bradley Moore
Chief Executive Officer
Telefon: 514-5619091
E-Mail:- bmoore@cannappscorp.com

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Corporate Communications (PR-Abteilung)
Tel: 1.855.269.9554
E-Mail:- info@cannappscorp.com
www.cannappscorp.com

Zukunftsgerichtete Informationen
Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetze beinhalten, die sich auf die Geschäftstätigkeit von GCAC beziehen. Die zukunftsgerichteten Informationen basieren auf bestimmten wesentlichen Erwartungen und Annahmen der Unternehmensführung von GCAC. Obwohl die Unternehmensführung der Ansicht ist, dass die Erwartungen und Annahmen, auf denen solche zukunftsgerichteten Informationen beruhen, angemessen sind, darf den zukunftsgerichteten Informationen nicht vorbehaltslos vertraut werden, da GCAC nicht gewährleisten kann, dass sich diese als richtig erweisen. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung gelten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemeldung. Sofern nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben, schließt GCAC jegliche Absicht oder Verpflichtung zur öffentlichen Aktualisierung zukunftsgerichteter Informationen aufgrund einer neuen Sachlage, künftiger Ereignisse oder Ergebnisse sowie aus sonstigen Gründen aus.

Die Börsenaufsicht der Canadian Securities Exchange hat diese Informationen nicht geprüft und übernimmt keine Verantwortung für deren Richtigkeit und Angemessenheit.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Posted by on 28. März 2018.

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten