iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Für einen gesunden Rücken: Mit EMS Training Fehlhaltungen vorbeugen und beheben

 

Bonn, 31. Oktober 2019 | 20 Minuten intensives EMS Training pro Woche kann dabei helfen Rückenschmerzen zu lindern und Fehlhaltungen zu beheben. Studien der Universität Bayreuth zeigen, dass 88% aller Probanden dank EMS Training ihre Rückenbeschwerden verbessern konnten. Der Aufbau der stützenden Muskulatur verbessert die Haltung und richtet die Wirbelsäule auf. „Gerade Patienten mit akuten Rückenproblemen und Angst vor Bewegungsschmerzen rate ich zu individualisiertem und professionell begleitetem EMS Training. Es bietet die Möglichkeit, mit einem geringen Bewegungsausmaß muskuläre Dysbalancen auszugleichen“, bestätigt Professor Dr. Kemmler von der Universität Erlangen-Nürnberg. Da beim EMS Training auf zusätzliche Gewichte verzichtet wird, ist es zudem besonders gelenkschonend. Deshalb ist es auch für Menschen mit rheumatischen Gelenkerkrankungen optimal geeignet.

Sicher und zeiteffizient: Mit EMS Training Fehlhaltungen beheben
Die geschulten Personal Trainer von Körperformen berücksichtigen beim Erstellen des Trainingsplans gesundheitliche Beschwerden oder Einschränkungen und richten das Training entsprechend den persönlichen Trainingszielen aus. „EMS Training ist ein effektiver Weg, um akute Rückenschmerzen zu bekämpfen und Haltungsschäden vorzubeugen. Für alle, die aus beruflichen oder privaten Gründen keine Zeit finden, ihren Rücken zu stärken, kann unser professionell begleitetes EMS Training eine wirkungsvolle und zeiteffiziente Alternative zu klassischem Rückentraining darstellen“, erklären die Körperformen-Geschäftsführer Sammy Pesenti und Marcel Kentenich.

Eine starke Rückenmuskulatur hat nicht nur gesundheitliche Vorzüge: Wer aufrecht durchs Leben geht, wirkt selbstbewusster. Wird der Rücken bereits in jungen Jahren regelmäßig trainiert, wirkt sich das mit zunehmendem Alter positiv auf die Haltung aus. Rundrücken und andere Haltungsschäden können mit EMS Training aktiv vorgebeugt werden.

EMS Training sorgt für eine stabile Wirbelsäule und gesunde Bandscheiben
Dank der elektrischen Impulse stimuliert EMS Training auch tiefliegende Muskelschichten. Das kann für eine gezielte und langfristige Stärkung der Rückenmuskulatur sowie eine verbesserte Stabilität der Wirbelsäule sorgen. Ist diese entlastet, wirkt sich das positiv auf die Bandscheiben aus. Sie dienen als Stoßdämpfer zwischen den Wirbeln und halten die Wirbelsäule beweglich. Durch Bewegung wird der Stoffwechsel der Bandscheiben angeregt, und sie werden optimal mit Nährstoffen versorgt. Regelmäßiges EMS Training kann langfristig also auch vor Bandscheibenproblemen, wie einem Bandscheibenvorfall, schützen.

Posted by on 31. Oktober 2019.

Tags: , , , , , , ,

Categories: Bilder, Gesundheit & Medizin

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten