iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

FUSION®-Technologie und LEONARDO®-Laser von biolitec®: Das optimale Sicherheitskonzept bei der Krampfadertherapie

 

Jena, 11.04.2019 – Die biolitec® hat aufgrund ihrer hohen Qualitätsstandards von Anfang an verstanden, worauf es bei dem Thema Sicherheit ankommt: Die FUSION®-Technologie der biolitec® wurde entwickelt, um Ärzten ein möglichst sicheres und risikoarmes Arbeiten zu ermöglichen und für Patienten eventuelle materialbedingte Risiken bei einer Operation auf ein Mindestmaß zu reduzieren.

Bei der einzigartigen FUSION®-Technologie wird die Faserspitze aus Quarz mit dem Lichtleiter nicht einfach verklebt, sondern sicher verschmolzen, um höchsten Zugkräften standzuhalten. Der Verlust der Faserspitze in der Vene während der Behandlung und ein damit verbundener chirurgischer Eingriff sind dadurch nahezu ausgeschlossen.

In Kombination mit den Lasern der LEONARDO® DUAL-Serie bietet die FUSION®-Technologie der biolitec® ein optimales Sicherheitskonzept in der minimal-invasiven Lasertherapie. Das ELVeS® Radial®-Laserverfahren minimiert im Vergleich zu den auf Hämoglobin ausgerichteten 810 nm bis 980 nm-Lasern postoperative Schmerzen und Verletzungen aufgrund der 40-mal höheren Absorptionsrate in Wasser. In der Krampfadertherapie kommt daher besonders die Wellenlänge 1470 nm des LEONARDO®-Lasers einem positiven Behandlungsverlauf zugute.

Zudem verfügen die ELVeS® Radial® 2ring-Fasern über ein exklusives und patentiertes distales Design (radiale 360° Emission), welches eine homogene Laserstrahlung ermöglicht. Dadurch wird das Risiko einer Venenperforation minimiert und für eine hohe echogene Sichtbarkeit gesorgt. Die Laserenergie kann individuell dosiert auf unterschiedlich große Venen angewandt werden, ohne dass einzelne Abschnitte ein zweites Mal behandelt werden müssen. Der hervorgerufene irreversible photothermische Prozess führt zu einem sicheren Verschluss der behandelten Vene.

Die hochmoderne Lasertechnologie der biolitec® ermöglicht die minimal-invasive endoluminale Behandlung insuffizienter Venen – sicher und einfach! Nicht nur für erfahrene Ärzte, auch für Neueinsteiger, die eine effiziente und einfach anzuwendende Technologie wünschen.

Die Möglichkeit, zwei Wellenlängen in einem kompakten, mobilen und platzsparenden Lasersystem benutzen zu können, ist ebenso wie der geringe Wartungsaufwand ein großer Vorteil. Jede Wellenlänge der LEONARDO®-Laser kann individuell ausgewählt oder gleichzeitig angewendet werden, um die gewünschten Gewebewirkungen, wie Inzision, Exzision, Verdampfung, Hämostase und Koagulation von Weichgewebe, zu erhalten.

So sind die LEONARDO® DUAL-Laser der biolitec® neben der Phlebologie geeignet für minimal-invasive Anwendungen in der Proktologie, Urologie, Gynäkologie, Orthopädie, Thoraxchirurgie, Pneumologie, HNO und Ästhetischen Chirurgie und natürlich sind alle Fasern der biolitec® mit der FUSION®-Technologie ausgestattet. Das Lasersystem besteht aus Lasern mit den Leistungsstärken 45, 100 oder 200 Watt.

Weitere Informationen über die LEONARDO® DUAL-Serie der biolitec® erhalten Sie unter www.biolitec.de.

Posted by on 11. April 2019.

Tags: , , , , , , , , , , ,

Categories: Bilder, Gesundheit & Medizin

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten