iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Frank Nolte: \”Vereinte Interessenvertretung ist historische Chance für den Pressegroßhandel\” – Presse-Grossisten gründen Gesamtverband

Die deutschen Pressegroßhändler haben am 22. Mai 2019
in Köln den Gesamtverband Pressegroßhandel gegründet. Der
Gesamtverband vereint die selbstständigen PresseGrossisten und die
Presse-Grossisten, an denen Verlage beteiligt sind. Zum
Gründungsvorstand wählten die Teilnehmer der Versammlung Frank Nolte,
Süddeutsche Zeitungszentrale, Stuttgart, Vincent Nolte, Presseservice
Nord, Bremen, Jan Carlsen, Grossounion Nord, Hannover, und Felix
Wahlich, Cottbusser Presse Vertrieb, Cottbus.

\”Heute beginnt ein neues Kapitel in der Geschichte des
Pressegroßhandels\”, erklärte Frank Nolte. \”Im Gesamtverband führen
wir 100 Prozent des Grosso-Inlandsmarktes zusammen. Dies ist eine
historische Chance, mit vereinten Kräften die Position des
Pressegroßhandels im Wandel zu untermauern. Vor uns liegt eine
vielversprechende Zukunft, wenn wir das Printgeschäft stärken,
Aufgaben zentral organisieren und offen für neue Ideen sind\”, so
Nolte.

Der Gesamtverband tritt für einen diskriminierungsfreien Vertrieb
von Zeitungs- und Zeitschriftensortimenten ein und leistet somit
einen wesentlichen im öffentlichen Interesse stehenden Beitrag zur
Pressefreiheit und -vielfalt. Zu seinen Kernaufgaben zählen
praxisnahe Services im Bereich Marketing, Key Accounting und
Datenmanagement sowie klassische Verbandsfunktionen wie Public
Affairs, Öffentlichkeitsarbeit und Recht.

Der Gesamtverband positioniert sich als eine starke Vereinigung,
die den Zweck verfolgt, die Leistungskraft und Wirtschaftlichkeit
seiner Mitglieder zu verbessern, um das als vorbildlich geltende
deutsche Presse-Vertriebssystem im Medienwandel zu behaupten. Er
unterstützt seine Mitglieder beim Auf- und Ausbau neuer
Geschäftsfelder.

Aufgrund seiner Mitgliederstruktur führt der Gesamtverband keine
Verhandlungen über Konditionen. Er beauftragt mit der Anbahnung und
dem Abschluss von Branchenvereinbarungen den BVPG, der als
Vereinigung i.S.d. § 30 Abs. 2a GWB wettbewerbsrechtlich legitimiert
ist.

Der Gründungsversammlung gingen zielgerichtete Beratungen im
Bundesverband Presse-Grosso e.V. und der Arbeitsgemeinschaft
Pressevertrieb (APV) sowie zwischen beiden Organisationen in dem
Zeitraum von Mai 2018 bis Mai 2019 voraus. Der nun errichtete
Gesamtverband Pressegroßhandel ist ein Verein bürgerlichen Rechts. Er
wird nach Eintragung im Vereinsregister rechtsfähig.

Der Pressegroßhandel gewährleistet als neutraler Absatzmittler
Pressefreiheit und -vielfalt an über 100.000 Verkaufsstellen überall
in der Republik. Die heute bundesweit 36 Pressegroßhändler sind mit
Dienstleistungen von allgemeinem wirtschaftlichem Interesse betraut.
Der Pressegroß- und -Einzelhandel ist der wichtigste Absatzkanal für
Print.

Pressekontakt:
Bundesverband Presse-Grosso e.V.
Händelstraße 25-29
50674 Köln
Telefon: 0221/921337-0
Telefax: 0221/921337-44
E-Mail: bvpg@bvpg.de, Internet: www.pressegrosso.de

Original-Content von: Bundesverband Presse-Grosso e.V., übermittelt durch news aktuell

Posted by on 23. Mai 2019.

Tags: ,

Categories: Handel

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten