iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Francesca Lavazza und Fotograf David LaChapelle präsentieren: Lavazza Kalender 2020: \“Earth CelebrAction\“ (FOTO)

 


Das Kaffeeunternehmen Lavazza und Starfotograf David LaChapelle
präsentieren die 28. Ausgabe des Lavazza-Kalenders unter dem Titel
\“Earth CelebrAction\“. In zwölf Sujets wird die Schönheit der Natur
zelebriert und dies ganz im Stil von LaChapelle: bunt, ästhetisch,
surreal und malerisch schön.

Erstmals ist Lavazza auf der Berlin Photo Week mit einem Auszug
seiner Kalender Fotokunst präsent und stellt die Motive des 2020
Kalenders vor. Mit dem 2020 Lavazza-Kalender feiert das
Kaffeeunternehmen die Natur unter dem Titel \“Earth CelebrAction\“: Der
amerikanische Fotograf David LaChapelle erzählt eine Bildergeschichte
über die Schönheit der Erde. Das Foto-Projekt unter der
künstlerischen Leitung der Werbeagentur Armando Testa ist ein
Versuch, die Verbindung zwischen Mensch und der Umwelt auf eine
künstlerische Art darzustellen. Mit dem Lavazza-Kalender 2020
unterstreicht das italienische Familienunternehmen sein Engagement in
der Kunst und insbesondere in der Fotografie sowie seine ausgeprägte
Sensibilität in Bezug auf Nachhaltigkeit zum Schutz der Erde. \“Unser
Kalender 2020 ist eine Einladung an alle, der Schönheit der Natur zu
huldigen und sie zu bewahren – sie anzunehmen, zu verteidigen und zu
schützen. Der Kalender bleibt ein inspirierendes Symbol der
Gegenwart, er nutzt die Kunst und Schönheit, um Menschen anzusprechen
und zu inspirieren. Denn für uns ist es eine Kunst die Natur zu
behüten\“, so Francesca Lavazza, Vorstandsmitglied der Lavazza-Gruppe.

LaChapelle offenbart die Schönheit unserer Welt

LaChapelle, Schüler Andy Warhols, ist einer der größten Fotografen
der Gegenwart. Mit seinem internationalen Erfolg kam auch die
Zusammenarbeit mit Lavazza, die bis ins Jahr 2002 zum Kalender
\“Espresso & Fun\“ zurückreicht. Mit der 28. Ausgabe \“Earth
CelebrAction\“ schafft er ein Manifest und ruft damit auf, sich
gegenüber der Erde zu öffnen. Er verdeutlicht in seinen Bildern die
tiefe Beziehung der Menschen zu ihrer Umwelt und die wechselseitige
Abhängigkeit.

\“Die Arbeit am Lavazza-Kalender \’\’\’\’Earth CelebrAction\’\’\’\‘ war für mich
eine ideale Gelegenheit zu einer imaginären Reise durch ein
idyllisches Paradies, in der Mensch und Natur harmonisch
koexistieren. Ich bin dankbar für die völlige Ausdrucksfreiheit, die
mir von einem Unternehmen ermöglicht wurde, das ich respektiere und
das wiederum den Planeten respektiert.\“, freut sich David LaChapelle
über die erneute Zusammenarbeit mit Lavazza.

Der Lavazza-Kalender 2020, der auf lavazza.de veröffentlicht und
hier auch erstmals in limitierter Auflage zu erwerben ist, lädt
Liebhaber der Fotografie und die Öffentlichkeit dazu ein, sich der
Schönheit unserer Natur bewusst zu werden und wieder eine Beziehung
zu ihr herzustellen.

Lavazzas Bekenntnis zur Förderung von Kunst und Kultur

Das 1895 in Turin gegründete Unternehmen Lavazza steht seit vier
Generationen im Eigentum der Familie Lavazza. Die Gruppe ist eine der
weltweit führenden Kaffeeröstereien und heute über
Tochtergesellschaften und Vertriebspartner in über 90 Ländern
vertreten. Dabei werden 64 % des Umsatzes im Ausland erwirtschaftet.
Lavazza beschäftigt insgesamt mehr als 4000 Mitarbeiter und erzielte
2018 einen Umsatz von 1,87 Mrd. Euro. Lavazza hat sich schon immer
für die Förderung der Künste und die Unterstützung von Kulturstätten
eingesetzt und verfolgt dabei eine globale Vision, die durch seine
Verbindungen zu seinem Stammland gestärkt wird. Von den ersten
Schritten im Rahmen der vom unbestrittenen italienischen Werbegenie
Armando Testa entwickelten revolutionären Kampagne bis hin zur
Zelebrierung künstlerischer Kreativität, wie sie der Kalender
repräsentiert, stach Lavazza schon immer als ein Pionier der
visuellen Künste hervor. Von der Fotografie bis hin zu Design und
Werbegrafik arbeitet Lavazza heute partnerschaftlich mit einigen der
führenden Kunstmuseen der Welt zusammen, darunter der Eremitage in
St. Petersburg (Russland), dem Guggenheim Museum in New York (USA),
der Peggy Guggenheim Collection (Venedig) und der Fondazione Musei
Civici di Venezia. Lavazza unterstützt zudem das Museo delle Culture
(MUDEC) in Mailand, die Fondazione Merz, Camera (Centro Italiano per
la Fotografia) und den Circolo dei Lettori in Turin sowie einige der
bedeutendsten internationalen Kunst- und Fotografie-Events, darunter
Ausstellungen von Steve McCurry, dem Schöpfer von ¡Tierra! mit
Aufnahmen aus Honduras, Peru, Kolumbien, Indien, Brasilien, Tansania,
Äthiopien und Vietnam, die uns auf einer Entdeckungsreise entlang der
Routen des Kaffeehandels begleiten und all die Leidenschaft und das
Engagement der Lavazza Foundation in Bezug auf die Gemeinschaften der
Kaffeeanbauer vermitteln. Und schließlich haben mehr als zwei
Jahrzehnte der Zusammenarbeit mit einigen der weltführenden
Fotografen – wie etwa Platon, Helmut Newton, Annie Leibovitz, David
LaChapelle und Thierry Le Gouès (um nur einige zu nennen) – zur
Schaffung des Lavazza-Kalenders den Wert des Projekts gesteigert.
Mehr unter www.lavazza.de.

Pressekontakt:
segmenta communications GmbH

Judith Hans
Neumühlen 1
22763 Hamburg
Tel.: +49 (0) 40 / 441130 35
E-Mail: lavazza@segmenta.de

Original-Content von: Luigi Lavazza Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 11. Oktober 2019.

Tags: , , ,

Categories: Bilder, Essen & Trinken

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten