iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Finanznachrichten: Kapitalerhöhung beim Düsseldorfer KI-Spezialisten Aimondo (VIDEO)

Künstliche Intelligenz im Online Handel ist inzwischen unverzichtbarer Bestandteil der Erfolgsmethodik großer Internet-Händler und bedeutender Markenhersteller. Aimondo GmbH, Start-up aus dem Rheinland, steht weltweit an vorderster Front beim wichtigsten Handelsparameter – dem Preis einer Ware. Kunden des Unternehmens kennen jeden Konkurrenten im Detail, kennen ihre eigene Position und treffen sekundengenau vollautomatisierte Entscheidungen. Das frische Kapital soll Aimondo den Schritt in die Weltmärkte ebnen.

Mit der Aimondo Preisbildungs-Mathematik werden Umsätze, Gewinne und Abverkäufe präzise bis auf den Cent und das Einzelstück gesteuert. Je besser die Balance zwischen Markt und Ertrag ist, umso besser geht es den Warenanbietern. Umso perfekter funktioniert der Markt. Operativer Gewinn, das EBIT, steigt ebenso kalkulierbar wie sicher. 24 Stunden am Tag mit unbestechlicher Präzision.

Die professionellsten Anbieter im Internet haben das erkannt. Und auch, dass Menschen mit der Aufgabe tausende Artikel permanent zu optimieren überfordert sind. Gerade bei großen Angebotssortimenten liefert die hyperautomatisierte Künstliche Intelligenz von Aimondo Ergebnisse, die über Gewinn und Verlust entscheiden.

Amazon und Google haben den Handel weltweit gelehrt, das Daten und die aus Daten gewonnenen Erkenntnisse Billionen wert sind. Daraus schufen sie sich ihren Vorteil. Mit Aimondo kann die Handels- und Herstellerwelt eine klaffende Lücke schließen. Das muss schnell gehen. Aus eigener Erfahrung sowie als Konsequenz aus diesem Geschwindigkeitsanspruch weiß das Aimondo-Management, dass Markteintritte mit genügend Geld in den Turbomodus schalten.

Auf nunmehr 1,5 Millionen Euro erhöht die Barkapitaleinlage der Muttergesellschaft allein das haftende Stammkapital. Das hat der Verwaltungsrat in der vergangenen Woche beschlossen, sich bei den Gründungsgesellschaftern refinanziert und vollständig eingebracht. Eíne sehr gut verzinste Anleihe bildete die vor rund vier Jahren erste Grundlage, sie ist inzwischen erledigt. Eine zweite wurde als 5,75%iger Kurzläufer vollständig platziert und Zinszahlungen bereits Mitte dieses Monats bedient. Sie spülte weiteres Entwicklungsgeld von rund 300 Investoren in das Budget. Zusätzlich stellt die Schweizer Muttergesellschaft bei Bedarf Millionen als nachrangige Gesellschafterdarlehen bereit, die der Sicherheit dienen, Gelegenheiten schnell wahrzunehmen. Damit und mit Aktien können auch Unternehmenszukäufe zum Eintritt in wichtige Märkten gestemmt werden. Die Gesellschafter der Gründungsaktionärin, zwei deutsch-stämmige Unternehmer aus Nicosia haben das KI-Know-how und die Erfahrungen in der Online-Welt bereits seit Mitte der neunziger Jahre gesammelt, die jetzt ausgespielt werden. Von dort kommt auch ein Großteil des Geldes, mit dem KI Made-in-Germany im Global Village entscheidende Akzente setzt.

Pressekontakt:

mailto:presse@ki-forum.com

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/133560/4766422
OTS: TTIP Limited

Original-Content von: TTIP Limited, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 17. November 2020.

Tags: ,

Categories: Finanzen, Handel

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten