iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Fernstudium MBA Motorsport-Management

 

lifePR) – Umweltmanagement ist auch im Motorsport-Management ein wichtiges Thema, das der Deutsche Motor Sport Bund e.V. (DMSB) neu ausrichtet und zukünftig näher an sein Präsidium positioniert. Die Studiengangsleiterin des MBA Fernstudiums Motorsport-Management, Prof. Dr. Bettina Reuter, wurde jetzt vom DMSB zur stellvertretenden Präsidialbeauftragten für Umweltfragen berufen, so beim DMSB zu lesen (https://mba.bw.hs-kl.de/sites/default/files/presse/DMSB_Umwelt_Neu.pdf).
Der DMSB und der erfolgreiche Fernstudiengang MBA Motorsport-Management an der Hochschule Kaiserslautern haben seit 2015 eine Kooperationsvereinbarung, die auch den Fernstudierenden zu Gute kommt: So reichert das Know-How des DMSB Lehre und Qualität des Studiengangs durch den Einsatz von Dozenten und Referenten, Schulungsfilmen oder webbasierten Trainingsmöglichkeiten an. Zudem können die Studierenden beim DMSB wissenschaftliche Seminar- oder Abschlussarbeiten anfertigen.
Wer das Fernstudium MBA Motorport-Management belegt, kommt zu den Präsenzveranstaltungen an den Nürburgring. ?Die Nachfrage am Ring zu studieren, ist ungebrochen?, so die Studiengangsleiterin, Prof. Reuter, und nennt dafür einen einfachen Grund: ?Motorsport-Management (MBA) ist ein bislang einzigartiges Studienangebot, das es in dieser Form bisher weder in Deutschland noch in den angrenzenden europäischen Ländern gibt?.
Das MBA (Master of Business Administration) Fernstudium ist akkreditiert und auf vier Semester ausgelegt: In den ersten beiden Semestern liegt der Fokus auf General Management Wissen, beispielsweise Marketing-Politik und Strategie, Management of Finance, Controlling & Accounting. Im dritten und vierten Semester erfolgt die Spezialisierung in Motorsport-Management. Im vierten Semester, das der Erstellung der Master-Thesis dient, findet ein internationales Out-of-Campus-Event statt. Die Angebote richten sich nicht nur an Absolventen eines Erststudiums, sondern auch an beruflich Qualifizierte ohne ersten Hochschulabschluss.
Die Hochschule Kaiserslautern, Campus Zweibrücken führt die Fernstudiengänge in Kooperation mit dem zfh ? Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund durch.
Weitere Informationen: www.zfh.de/mba/motorsport-management/ und https://mba.bw.hs-kl.de

Das zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung des Landes Rheinland-Pfalz mit Sitz in Koblenz. Auf der Grundlage eines Staatsvertrages der Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland kooperiert sie seit 1998 mit den 14 Hochschulen der drei Länder und bildet mit ihnen gemeinsam den zfh-Verbund. Darüber hinaus kooperiert das zfh mit weiteren Hochschulen aus Bayern, Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen. Das erfahrene Team des zfh fördert und unterstützt die Hochschulen bei der Entwicklung und Durchführung ihrer Fernstudienangebote. Mit einem Repertoire von über 70 berufsbegleitenden Fernstudienangeboten in betriebswirtschaftlichen, technischen und sozialwissenschaftlichen Fachrichtungen ist der zfh-Verbund bundesweit größter Anbieter von Fernstudiengängen an Hochschulen mit akkreditiertem Abschluss. Alle zfh-Fernstudiengänge mit dem akademischen Ziel des Bachelor- oder Masterabschlusses sind von den Akkreditierungsagenturen ACQUIN, AHPGS, ASIIN, AQAS, FIBAA bzw. ZEvA zertifiziert und somit international anerkannt. Neben den Bachelor- und Masterstudiengängen besteht auch ein umfangreiches Angebot an Weiterbildungsmodulen mit Hochschulzertifikat. Derzeit sind nahezu 6.200 Fernstudierende an den Hochschulen des zfh-Verbunds eingeschrieben.

Posted by on 16. April 2019.

Categories: Bilder, Bildung & Beruf

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten