iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

EU stuft Dominica als steuerkonform ein

Der Europäische Rat gab am Freitag
bekannt, dass das Commonwealth Dominica sämtliche Steuerkriterien der
EU erfüllt. Die kleine karibische Insel schließt sich anderen
Rechtssystemen an, die gute Staatsführung fördern und hohe Standards
in Bezug auf eine faire Besteuerung aufrechterhalten. Dominica hatte
zuvor eine Reihe von Regelungen umgesetzt, die die Due Diligence des
Landes stärken und sich auch in seinem CBI-Programm
(https://csglobalpartners.com/citizenship-dominica/) (Citizenship by
Investment) – ein wichtiger Grundpfeiler seiner Wirtschaft –
widerspiegeln. In den letzten Monaten waren Steuerberatungen wie EY
(http://cbiindex.com/reports) und Smith & Williamson
(https://cbiindex.com/reports/) zu dem Ergebnis gekommen, dass
Dominicas CBI-Programm keine Gefahr für die steuerliche
Rechnungslegung darstelle. Queen\’\’\’\’s Counsel Balraj Bhatia bestätigte
dieses Ergebnis in einer offiziellen Stellungnahme, die den Schluss
zog, dass Dominicas Programm keine Steuerhinterziehung (CRS)
unterstütze.

Im März wies Ihre Exzellenz Frau Sharlene Shillingford-McKlmon,
Botschafterin der Eastern Caribbean States Mission der Europäischen
Union, darauf hin, dass Dominicas Parlament Anstrengungen unternommen
habe, die Due-Diligence-Standards des Landes anzuheben. Sie erklärte,
\“dass die notwendigen Änderungen vorgenommen worden seien, um die
Gesetze in Übereinstimmung mit den Anforderungen der EU abzuändern\“
und bezog sich dabei insbesondere auf den Fiscal Incentives Act, den
International Business Companies Act sowie den Offshore Banking Act.

Im August 2018 bewerteten Experten der Financial Times
(https://www.pwmnet.com/Special-Reports/CBI-Index) Dominicas
Due-Diligence-Modell im Rahmen des CBI-Programms und befanden, dass
es allen Ländern mit Programmen, die Investoren ermöglichen, nach
einer Investition in die Wirtschaft des Landes eine zweite
Staatsbürgerschaft zu erwerben, überlegen sei. In ihrem jährlichen
CBI-Index hoben Experten der Zeitschrift Professional Wealth
Management der FT Group hervor, wie wichtig die Rolle einer
verlässlichen Due Diligence – welche die Auswahl von Bewerbern mit
moralischer Integrität erleichtert – bei der Durchführung eines
seriösen CBI-Programms ist. Demzufolge bietet Dominica gemessen an
den sieben \“Grundpfeilern\“, darunter Due Diligence, die weltweit
beste wirtschaftliche Staatsbürgerschaft.

\“Due Diligence ist der entscheidende Faktor für die Fähigkeit
eines Programms, die richtigen Personen als Bürger anzuziehen\“, so
Heyrick Bond Gunning, CEO von S-RM, einem führenden
Beratungsunternehmen im Bereich Risiko und Intelligence.

Premierminister Roosevelt Skerrit versprach, dass Dominica mit den
CBI-Mitteln wirtschaftliche und ökologische Nachhaltigkeit
unterstützen werde, um es \“in den ersten klimasicheren Staat der
Welt\“ zu verwandeln, nachdem Hurrikan Maria 2017 die Insel schwer
verwüstet hatte. Zu diesem Zweck mobilisierte die Regierung unter
Skerrit alle Kräfte für \“Build Back Better\“ (präventiver
Wiederaufbau) und siedelte im Rahmen seiner CBI-unterstützten
Wohnungsrevolution 5.000 Familien in Hurrikan-sichere Unterkünfte um.
Dominica investiert darüber hinaus massiv in saubere Energie durch
den Bau einer geothermischen Anlage mit der Unterstützung von
internationalen Partnern und finanziellen Mitteln aus dem
CBI-Programm.

Pressekontakt:
informationen
pr@csglobalpartners.com
www.csglobalpartners.com

Original-Content von: CS Global Partners, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 21. Juni 2019.

Tags: ,

Categories: Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten