iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

EU-Parlamentarier Bütikofer (Grüne) warnt EU vor internen Streitereien nach Brexit

Der EU-Außenpolitiker Reinhard Bütikofer (Grüne) hält es für
wenig realistisch, dass die EU und Großbritannien bis zum Ende des Jahres alle
Fragen zu den künftigen wirtschaftlichen Beziehungen klären können.

Er sagte am Freitag im Inforadio vom rbb: \“Ich glaube, Boris Johnsons Taktik
zielt darauf, der EU eine Vorgehensweise aufzuherrschen, bei der man sich intern
streiten muss, was die Prioritäten sind\“. Daher sei es sei wichtig, innerhalb
der EU die Prioritäten festzulegen. Für einige Mitglieder seien die
Fischfangquoten wichtig, für Deutschland dagegen eher die Autoindustrie.

Wenn die Zeit zum Verhandeln fehle, drohe Streit und \“dass wir da untereinander
auseinanderfallen.\“ Weiter sagte der Grünen-Politiker: \“Ich glaube, darauf
rechnet die britische Taktik und hofft dann, an möglichst vielen Stellen nicht
durch ausverhandelte Vereinbarungen gebunden zu sein, um dann trotzdem Zugang
zum Binnenmarkt zu haben.\“ Deshalb müsse die EU sich anstrengen, um beieinander
zu bleiben.

Um Mitternacht (MEZ) endet die Mitgliedschaft Großbritanniens in der EU. Die
Übergangsphase läuft bis Ende des Jahres. Eine Verlängerung hat der britische
Premierminister Boris Johnson ausgeschlossen.

Das Interview können Sie hier nachhören: http://ots.de/xosATG

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg
Inforadio
Chef/Chefin vom Dienst
Tel.: 030 – 97993 – 37400
Mail: info@inforadio.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/51580/4507405
OTS: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Posted by on 31. Januar 2020.

Tags:

Categories: Politik & Gesellschaft

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neueste Beiträge


Seiten