iinews – Der mobile Newsdienst



« | »

Estland organisiert weltweite IT-Rekrutierungskampagne mit bezahlten Reisekosten

Estland, eines der weltweit
führenden Tech-Zentren, führt bis Ende März eine weltweite
Rekrutierungskampagne durch, um die besten IT-Experten der Welt zu
rekrutieren und sie in Tech-Unternehmen wie Transferwise, Taxify,
Veriff und Swedbank Estonia unterzubringen, die auf der Suche nach
neuen Talenten sind.

Die estnische Hauptstadt Tallinn beherbergt heute bereits pro Kopf
den höchsten Anteil an Technologieunternehmen mit einem geschätzten
Wert von mehr als einer Milliarde USD. Insgesamt gibt es in Estland
derzeit rund 550 Start-ups, die in verschiedenen Branchen, von der
Finanztechnologie bis zur Umwelttechnik und anderen Bereichen, tätig
sind. Das Start-up-Wachstum erreichte 2018 einen bedeutenden
Meilenstein: Die Anzahl der Start-up-Mitarbeiter ist seit 2017 um 26
Prozent gestiegen[1].

\“Lassen Sie sich nicht von der geringen Größe Estlands täuschen:
Das Land hat seinen festen Platz in der Digitalwirtschaft. Die
Start-up-Community in Estland ist eng miteinander verbunden und
bietet Tech-Profis unzählige Möglichkeiten, ihre Ideen auf lokaler
und internationaler Ebene umzusetzen\“, so Kaisa-Triin Kosenkranius,
Leiterin des Career Hunt-Projekts des \“Work in Estonia\“-Programms.

Daten, die vom Estonian Startup Leaders Club erhoben wurden, haben
ergeben, dass 581 Mitarbeiter aus dem Ausland bei Start-ups in
Estland beschäftigt sind. Und Estland versucht, weitere globale
Tech-Talente anzuwerben und nach Tallinn zu holen. Das Programm \“Work
in Estonia\“ – eine Initiative der estnischen Regierung – hat kürzlich
die zweite Ausgabe seines jährlichen \“Career Hunt\“-Programms
gestartet.

In einer ähnlichen Kampagne, die im vergangenen Jahr durchgeführt
wurde, haben sich 5.500 Menschen aus aller Welt um eine Stelle in
Estland beworben. In der diesjährigen Kampagne ruft Estland erneut
Tech-Spezialisten dazu auf, sich um ein Vorstellungsgespräch zu
bewerben, das unzählige neue Chancen eröffnen kann. Diejenigen, die
in den Vorstellungsgesprächen der ersten Qualifizierungsrunden
erfolgreich waren, fliegen zu einer fünftägigen
All-Inclusive-Tech-Tour nach Estland, auf der sie die Gelegenheit
bekommen, weitere Bewerbungsgespräche mit wichtigen Persönlichkeiten
zu führen.

\“Vor der Kampagne wusste ich nur wenig über Estland. Aber die
Unternehmen, die ich kennengelernt habe, haben mich davon überzeugt,
dass Estland genau das Richtige für mich ist\“, erzählt Luiz Felipe de
Souza Gomes aus Brasilien, der im ersten Career Hunt erfolgreich war
und heute in Tallinn lebt und arbeitet.

Maria de las Mercedes aus Argentinien, eine weitere Teilnehmerin
aus dem ersten Jahr der Kampagne, erläutert: \“Die Arbeitsweise und
die Funktionsweise der Unternehmen hier ist sehr horizontal. Jeder
Mitarbeiter des Unternehmens ist erreichbar.\“

An der diesjährigen Initiative beteiligen sich 14 Schwergewichte
der estnischen IT-Branche daran, Talente zu finden und zu fördern.
Dazu gehören Transferwise, Monese, Veriff, Starship Technologies,
Pipedrive, Thorgate, Taxify, Malwarebytes, Finestmedia, Icefire,
betPawa, Swedbank Estonia, Genius Sports Services Estonia und
Mooncascade.

Das massive Wachstum der Gründungsfinanzierung – gestützt durch
Investitionen in Höhe von 328 Millionen USD, die im letzten Jahr
eingegangen sind – in Kombination mit der steigenden Anzahl der
technischen Angestellten haben dazu geführt, dass Estlands
Start-up-Szene dynamischer denn je ist.

Bewerbungen für Career Hunt 2019 werden bis zum 31. März 2019
online entgegengenommen.

Vollständige Profile der teilnehmenden Unternehmen und die
Anforderungen an die Kandidaten finden Sie hier:
https://careerhunt.eu/

Über Work in Estonia:

Work in Estonia ist ein Programm von Enterprise Estonia, einer
nationalen Stiftung zur Unterstützung des Unternehmertums, deren Ziel
es ist, talentierten Spezialisten in aller Welt Estland als
attraktiven Arbeitsort und Wohnsitz vorzustellen. Estland konkurriert
mit mehreren europäischen Ländern um technische Talente im Bereich
Informations- und Kommunikationstechnologie und verfügt derzeit über
7.000 Fachkräfte.

Pressekontakt:
REDHILL Communications
Lucas t. Jahn
lucas@redhill.asia
+49-15773169854
[1] https://www.startupestonia.ee/blog/2018-records-for-the-estonian-
startup-sector-new-wave-of-entrepreneurs-in-the-community

Foto: https://mma.prnewswire.com/media/840521/Work_in_Estonia.jpg
Logo: https://mma.prnewswire.com/media/840522/Work_in_Estonia_Career_
Hunt_Logo.jpg

Original-Content von: Work in Estonia, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 28. März 2019.

Tags: , ,

Categories: Computer, Telekommunikation, Vermischtes

0 Responses

You must be logged in to post a comment.

« | »




Neue Beiträge


Seiten